PROTRACK lanciert eigene Felgenmarke

Dienstag, 16 Oktober, 2018 - 10:00
Die PROTRACK GmbH hat sich mittlerweile auf die Herstellung und den Vertrieb von Felgen für den Motorsport mit Straßenzulassung spezialisiert.

Die PROTRACK GmbH hat sich in den vergangenen Jahren vom Trackevents-Organisator über den Reifenvertrieb bis hin zum Felgenspezialisten entwickelt. PROTRACK Firmengründer Christoph Penisch konzentrierte sich 2001 zunächst auf die Organisation von Trackevents auf dem Hockenheim- und Nürburgring. Heute entwickelt und vertreibt das Unternehmen Leichtmetallräder für den Einsatz auf der Rennstrecke und der Straße.

Da damals die Nachfrage der Event-Teilnehmer nach geeigneten Semislick-Rennreifen stieg, so der Firmeninhaber, wurde 2005 ein eigener Onlineshop eröffnet. Der Handel mit Motorsportreifen und -felgen entwickelte sich so positiv, dass ab 2010 aus Zeitgründen keine Trackdays mehr angeboten werden konnten. In den folgenden Jahren stieg die Nachfrage nach leichten Motorsportfelgen an. Da PROTRACK zu diesem Zeitpunkt als reiner Händler keinen Einfluss auf die Entwicklung, Qualität und das Preisniveau nehmen konnte, reifte 2014 die Idee, selbst Leichtmetallräder zu konstruieren und unter einem eigenen Markennamen zu vertreiben. Die ersten Prototypen standen bereits im Dezember 2015. Die ersten Räder vom Modell ONE, einem leichten Aluminium-Gussrad, wurden in der Größe 7,5x17 Zoll dann im August 2017 an die Kundschaft ausgeliefert.

Alle PROTRACK Leichtmetallräder sind TÜV Austria geprüft. Das Modell ONE wird zudem von Tim Schrick und Lucian Gavris in der Langstreckenmeisterschaft VLN auf dem Nürburgring eingesetzt. Bei der Entwicklung der Räder liegt der Fokus der PROTRACK GmbH klar im Motorsportsektor. „Wir wollen unseren Kunden moderne, leichte Räder von höchster Stabilität und Qualität anbieten. Deshalb setzen wir schon früh in der Entwicklung auf modernste Verfahren und Geräte, um ein optimales Leistungsgewicht zu erreichen“, so PROTRACK Geschäftsführer Christoph Penisch. Die Leichtmetallräder der Marke PROTRACK sind im Direktvertrieb oder im Fachhandel erhältlich.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die KÜS hat ihre Webseite überarbeitet.

    Die KÜS hat ihre Homepage komplett neu gestaltet. Neben Grafiken und Informationen liefert die Webseite einen Newsroom. Hier finden Besucher der Homepage Informationen aus der automobilen Welt und können die Meinung eines Experten in Sachen Mobilität einholen.

  • Bei den sechs Rennen in der Debütsaison der W Series (siehe Logo), die im Mai auf dem Hockenheimring startet, kommen an allen Fahrzeugen der insgesamt 18 Fahrerinnen ATS Räder zum Einsatz. Bildquelle: W Series Limited.

    Die Marke ATS feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und ist eng mit dem Motorsport verbunden. Aktuell ist ATS Serienlieferant der Rennserien DTM, Formula European Masters und ADAC Formel 4. Nun unterstützt die Rädermarke auch die „W Series“, die neue Rennsport-Meisterschaft nur für weibliche Fahrer.

  • Das vom Spezialchemie-Konzern Lanxess gegründete Start-up CheMondis ist als hersteller- und händlerübergreifende B2B-Plattform angelegt.

    Das vom Spezialchemie-Konzern Lanxess gegründete Start-up CheMondis ist als hersteller- und händlerübergreifende B2B-Plattform angelegt, auf der Unternehmen Produkte kaufen und verkaufen können. Nun erfolgte der Start der Plattform.

  • Avon Cobra Chrome, Metzeler Cruisetec oder Bridgestone Battlax Hypersport S22 – die relevanten Neuheiten sind über Motorradreifenonline.de zu beziehen.

    Die Delticom will mit ihrem Geschäftskunde-Shop Motorradreifenonline.de Impulse liefern, wie stationäre Händler den zunehmenden Onlinetrend gezielt für das eigene Wachstum nutzen können. In zwei Filmbeiträgen erklärt der auf Zweiradwerkstätten, Motorradhändler und Motorradreifen-Wiederverkäufer spezialisierte B2B-Onlineshop, wie sich die Potenziale des modernen E-Commerce ausschöpfen lassen.