Recycling: Zertifizierte Reifenklappe

Freitag, 4 August, 2017 - 13:45
Die guten Seelen von Reifen Cologne: Güray Thamaz und sein Hund.

Es gibt Persönlichkeiten, die sich jeglicher Einordung in eine Kategorie entziehen. Güray Tahmaz ist als Geschäftsführer von Reifen Cologne und Erfinder der Reifenklappe ein solcher Mensch. Eine bemerkenswerte Ambivalenz aus Leidenschaft für und Abneigung gegen das klassische Fachhandelsgeschäft hat den von ihm geprägten Betrieb zu einer Besonderheit in der Kölner Reifenszene werden lassen.

Der Stadtteil Mülheim hat sich den in Köln kräftig wirkenden Gentrifizierungstendenzen bislang weitestgehend verschlossen. Unterschiedliche Milieus treffen in Mülheim unverfälscht aufeinander, existieren in friedlicher Koexistenz. Dass sich gerade hier in einer romantischen Hinterhofszenerie ein Reifenfachhandelsbetrieb findet, der mit dem Hochglanzambiente moderner Filialen so gar nichts zu tun hat, verwundert nicht. Das rudimentäre und raue Erscheinungsbild von Reifen Cologne findet seine Entsprechung im Reifenservice – Geschäftsführer Güray Tahmaz bietet die Basics, in kompetenter und unprätentiöser Art. Ein junges Paar, dessen T3 zum Zeitpunkt des Besuchs der Redaktion von Tahmaz servicetechnisch betreut wird, weiß genau dies zu schätzen. Die Ansprache des Reifenhändlers ist direkt, immer aber freundlich und verbindlich. Reifenservice ist eine Kernkompetenz von Tahmaz – eine weitere, die Altreifenentsorgung, baut er gerade aus. In der Reifenbranche besitzt das Thema Recycling eine enorme Wichtigkeit. Illegal entsorgte Gummis sind nach wie vor ein großes Ärgernis und schaden dem Ansehen der Branche.

In Anlehnung an das Modell „Babyklappe“ hat Tahmaz die „Reifenklappe“ entwickelt. Lesen Sie das komplette Porträt über die Reifenklappe im Recycling-Spezial der September-Ausgabe des Reifenmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Initiative Zare ist ein Zusammenschluss von 14 im Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) zertifizierten Altreifenentsorgern. Bildquelle: Zare.

    Seit Januar 2019 ist die Kraiburg Austria GmbH & Co. KG Partner der Initiative Zare (Zertifizierte Altreifen Entsorger). Damit ist die Initiative Zare ein Zusammenschluss von 14 im Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) zertifizierten Altreifenentsorgern. Kraiburg Austria unterstützt das Zare-Team auch in Österreich.

  • Noch ist über ein Jahr Zeit bis zum Start der zweiten THE TIRE COLOGNE, doch die neue Leitmesse der internationalen Reifen- und Räderbranche wirft bereits ihre Schatten voraus. Bildquelle: Lehmkuhl

    Noch ist über ein Jahr Zeit bis zum Start der zweiten THE TIRE COLOGNE, doch die neue Leitmesse der internationalen Reifen- und Räderbranche wirft bereits ihre Schatten voraus: Zum Ablauf der ersten Frühbuchungsphase Ende Januar sind schon deutlich über 50 Prozent der Ausstellungsfläche der THE TIRE COLOGNE ausgebucht. Der Anmeldestand überzeugt dabei nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ, freut sich Ingo Riedeberger, verantwortlicher Direktor bei der Koelnmesse: „Zahlreiche namhafte nationale und internationale Branchenplayer haben bereits fest zugesagt.“

  • Die DuraShield-Technologie soll die Omnitrac-Reifen wesentlich robuster machen.

    Der internationale Reifenhersteller Goodyear führt eine neue Nutzfahrzeug-Reifenserie für den gemischten Einsatz in den Markt ein. Die neuen Omnitrac-Gummis sollen über eine besonders hohe Verletzungsresistenz verfügen und eine längere Nutzungsdauer möglich machen. Wesentliche Bestandteile der Vermarktung der neuen Reifen-Generation sind auch Garantie bei unbeabsichtigten Reifenschäden sowie einer einhundertprozentigen Karkassenakzeptanz für die Runderneuerung.

  • Vulkaniseur- und Reifenmechanikermeister Christian Simmel und Auswuchtwelt-Vertriebsleiter Thomas Zink bieten Schulungen zu den Themen Reifenreparatur und RDKS an.

    Die Auswuchtwelt hat ihr Schulungsangebot ausgebaut. Neu im Bereich RDKS werden im Jahr 2019 Workshops mit dem Hintergrund „RDKS Phase 2“ angeboten. Das Hauptaugenmerk richtet hier Schulungsleiter Thomas Zink auf den Bereich Servicekit, Ventiltausch und Sensoren.