Recycling: Zertifizierte Reifenklappe

Freitag, 4 August, 2017 - 13:45
Die guten Seelen von Reifen Cologne: Güray Thamaz und sein Hund.

Es gibt Persönlichkeiten, die sich jeglicher Einordung in eine Kategorie entziehen. Güray Tahmaz ist als Geschäftsführer von Reifen Cologne und Erfinder der Reifenklappe ein solcher Mensch. Eine bemerkenswerte Ambivalenz aus Leidenschaft für und Abneigung gegen das klassische Fachhandelsgeschäft hat den von ihm geprägten Betrieb zu einer Besonderheit in der Kölner Reifenszene werden lassen.

Der Stadtteil Mülheim hat sich den in Köln kräftig wirkenden Gentrifizierungstendenzen bislang weitestgehend verschlossen. Unterschiedliche Milieus treffen in Mülheim unverfälscht aufeinander, existieren in friedlicher Koexistenz. Dass sich gerade hier in einer romantischen Hinterhofszenerie ein Reifenfachhandelsbetrieb findet, der mit dem Hochglanzambiente moderner Filialen so gar nichts zu tun hat, verwundert nicht. Das rudimentäre und raue Erscheinungsbild von Reifen Cologne findet seine Entsprechung im Reifenservice – Geschäftsführer Güray Tahmaz bietet die Basics, in kompetenter und unprätentiöser Art. Ein junges Paar, dessen T3 zum Zeitpunkt des Besuchs der Redaktion von Tahmaz servicetechnisch betreut wird, weiß genau dies zu schätzen. Die Ansprache des Reifenhändlers ist direkt, immer aber freundlich und verbindlich. Reifenservice ist eine Kernkompetenz von Tahmaz – eine weitere, die Altreifenentsorgung, baut er gerade aus. In der Reifenbranche besitzt das Thema Recycling eine enorme Wichtigkeit. Illegal entsorgte Gummis sind nach wie vor ein großes Ärgernis und schaden dem Ansehen der Branche.

In Anlehnung an das Modell „Babyklappe“ hat Tahmaz die „Reifenklappe“ entwickelt. Lesen Sie das komplette Porträt über die Reifenklappe im Recycling-Spezial der September-Ausgabe des Reifenmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Teilnehmer der Tyresure Kurse bekommen ein IMI Zertifikat.

    Tyresure Ltd, das Schwesterunternehmen von Hamaton Ltd., startete kürzlich die erste IMI-zertifizierte (Institute of the Motor Industry) RDKS Schulung in UK und kündigt weitere Schulungs-Termine an. Zunächst finden die Kurse in England statt, doch auch Angebote in anderen Regionen Europas sind in Planung. Nach dem Kurs bekommen die Teilnehmer eine IMI Zertifizierung.

  • Earthmax heißt BKTs Antwort auf Anwendungen im Recycling-Bereich.

    Als Hersteller von Off-Highway-Reifen ist der Hersteller BKT in der Lage mit Spezialprodukten für Radlader und Fahrzeuge zur Materialbewegung auch für die diffizilen und harten Einsatzbedingungen im Recyclingbereich Lösungen zu finden. Aktuelle Produkt-Varianten sind der BK-Loader 53, der Earthmax SR 43, der Earthmax SR 53 und der Earthmax SR 55.

  • Die Grafik zeigt die Altreifenverwertung in Deutschland 2016, nach Stand Juli 2017.

    Die Altreifenmenge in Deutschland ist trotz eines beständig steigenden Fahrzeugbestandes stabil geblieben. Sie lag 2016 bei rund 578.000 Tonnen. Das teilt der designierte Geschäftsführer der Gesellschaft für Altgummi-Verwertungs-Systeme mbH (GAVS), Stephan Rau, mit. Damit habe sich die Altreifenmenge in Deutschland auf ein stabiles Niveau von etwa 570.000 bis 580.000 Tonnen im Jahr eingependelt – obwohl immer mehr Fahrzeuge auf die Straßen kämen (+4,5 Prozent mehr Neuzulassungen 2016).

  • Bohnenkamp wird auf der NordBau Neumünster Reifen der Marker BKT ausstellen.

    Die Bohnenkamp AG stellt auf der diesjährigen NordBau (Stand F-Nord-N223) vom 13. bis 17. September das EM-Reifenprogramm der Partnermarke BKT vor. Im Mittelpunkt steht der BKT-Recycling-Reifen BK Loader 53. Der Reifen wurde speziell für die hohen Anforderungen im täglichen Einsatz in Recycling-Betrieben entwickelt.