Recycling: Zertifizierte Reifenklappe

Freitag, 4 August, 2017 - 13:45
Die guten Seelen von Reifen Cologne: Güray Thamaz und sein Hund.

Es gibt Persönlichkeiten, die sich jeglicher Einordung in eine Kategorie entziehen. Güray Tahmaz ist als Geschäftsführer von Reifen Cologne und Erfinder der Reifenklappe ein solcher Mensch. Eine bemerkenswerte Ambivalenz aus Leidenschaft für und Abneigung gegen das klassische Fachhandelsgeschäft hat den von ihm geprägten Betrieb zu einer Besonderheit in der Kölner Reifenszene werden lassen.

Der Stadtteil Mülheim hat sich den in Köln kräftig wirkenden Gentrifizierungstendenzen bislang weitestgehend verschlossen. Unterschiedliche Milieus treffen in Mülheim unverfälscht aufeinander, existieren in friedlicher Koexistenz. Dass sich gerade hier in einer romantischen Hinterhofszenerie ein Reifenfachhandelsbetrieb findet, der mit dem Hochglanzambiente moderner Filialen so gar nichts zu tun hat, verwundert nicht. Das rudimentäre und raue Erscheinungsbild von Reifen Cologne findet seine Entsprechung im Reifenservice – Geschäftsführer Güray Tahmaz bietet die Basics, in kompetenter und unprätentiöser Art. Ein junges Paar, dessen T3 zum Zeitpunkt des Besuchs der Redaktion von Tahmaz servicetechnisch betreut wird, weiß genau dies zu schätzen. Die Ansprache des Reifenhändlers ist direkt, immer aber freundlich und verbindlich. Reifenservice ist eine Kernkompetenz von Tahmaz – eine weitere, die Altreifenentsorgung, baut er gerade aus. In der Reifenbranche besitzt das Thema Recycling eine enorme Wichtigkeit. Illegal entsorgte Gummis sind nach wie vor ein großes Ärgernis und schaden dem Ansehen der Branche.

In Anlehnung an das Modell „Babyklappe“ hat Tahmaz die „Reifenklappe“ entwickelt. Lesen Sie das komplette Porträt über die Reifenklappe im Recycling-Spezial der September-Ausgabe des Reifenmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vipal stellt sein Laufflächenprofil VDE2 auf der The Tire Cologne vor.

    Vipal Rubber setzt eigenen Angaben zufolge auf Zertifizierungen wie das Alpine Symbol, um seine Tätigkeiten auf dem Markt der runderneuerten Reifen in Europa auszubauen. An den vier Veranstaltungstagen der Tire Cologne wird das Unternehmen zwei Laufflächenprofile vorstellen: VM729 und VDE2. Zudem werden dem Publikum die Laufflächenprofile VRT3, VDA4, VT160 und VT220 vorgeste

  • Gisela und Frank Danger vor ihren Betrieb in Hameln.

    Heute (14. April) vor genau 65 Jahren wurde die Danger Fahrzeugtechnik und Bereifung GmbH gegründet. Seit dem 01. Januar 2016 ist das Unternehmen aus Hameln Partner der Premio-Handelsgruppe. Geführt wird der Betrieb von Gisela und Frank Danger bereits in dritter Generation.

  • „AutoRäderReifen Gummibereifung“ ist exklusiver Medienpartner des "KREATIVPREIS 2018".

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV, Bonn) zeichnet seit vielen Jahre Lösungen und Produkte mit hoher Innovationskraft und Kreativität der deutschen Reifenbranche aus. Zur Premiere der Weltleitmesse THE TIRE COLOGNE am neuen Messeplatz Köln lobt der Branchenverband zusammen mit Partnern jetzt erstmals den "KREATIVPREIS" in zwei Rubriken aus. Neben dem "KREATIVPREIS" Handel wird auch ein "KREATIVPREIS" Industrie vergeben. AutoRäderReifen Gummibereifung ist exklusiver Medienpartner.

  • Die SAITOW AG wurde im Januar gemäß den Anforderungen des Qualitätsmanagement-Systems nach DIN 9001 rezertifiziert.

    Die SAITOW AG wurde im Januar gemäß den Anforderungen des Qualitätsmanagement-Systems nach DIN 9001 rezertifiziert. Somit erfüllt das Qualitätsmanagement-System des IT-Unternehmens jetzt alle Anforderungen nach der neuen ISO 9001:2015. Die seit 2008 geltende Norm für das Qualitätsmanagement wurde grundlegend überarbeitet und im September 2015 in einer neuen Version veröffentlicht, die deutlich höhere Anforderungen an das zertifizierte Unternehmen stellt.