"Reifen Stiebling" im Spenden-Modus

Donnerstag, 6 Februar, 2020 - 11:30
(v.l.n.r) Cordula Klinger-Bischof (Ruhrwerk), Olga Kornev mit einer Miniaturausgabe des geplanten Neubaus des Herner Frauenhauses, Alexander und Christian Stiebling, Brigitte Benthaus (Frauenhaus) sowie Conny Lengert-Scholz, Safi Thoma und Cornelia Bruch (alle Ruhrwerk). Bildquelle Arne Pöhnert / Reifen Stiebling

Insgesamt 90.000 Euro spendete der Herner Reifen-Fachhändler „Reifen Stiebling“ im Jahr seines 90-jährigen Bestehens. „Für jedes Jahr 1.000 Euro“, rechnet Christian Stiebling vor. „Jeder kann etwas tun. Darum sollte er auch etwas tun“, so der Geschäftsführer über die Philosophie seines Unternehmens und seine gesellschaftliche Verantwortung.

Vom Comedy-Abend mit Kult-Comedian Atze Schröder bis hin zur Fußballschule für die kleinsten Kicker, von der Unterstützung des Leistungs- wie des Breitensports bis hin zur Hilfe bei der Hospizarbeit – „unsere Kunden honorieren dieses freiwillige Engagement seit Jahren. Zudem haben wir uns dadurch ein Image geschaffen, das auch neue Mitarbeiter und Auszubildende anzieht. Bei uns gibt es jedenfalls keinen Facharbeitermangel. Für uns ist dies, auch im digitalen Zeitalter, der richtige Weg und nicht zuletzt eine exzellente Kundenbindung“, erläutert Stiebling.

Mitte Januar wurden die letzten 5.000 der 90 x 1.000 Euro übergeben. Empfänger war der gemeinnützige Herner Verein „Ruhrwerk“, der die Summe direkt an den Förderverein des Herner Frauenhauses weiterleitete. Verantwortlich für die 5.000 Euro waren die Kunden der zwölf Stiebling-Filialen im Ruhrgebiet und am Niederrhein. Für jede am PC, am Tablet oder mit dem Handy vorgenommene Terminbuchung zum Reifenwechsel spendete das Unternehmen zwei Euro. So kamen 4.736 Euro zusammen, die „Reifen Stiebling“ auf glatte 5.000 Euro aufrundete. Das Frauenhaus Herne will mit dem Geld intern das Projekt „Familie und Nachbarschaft“ (FuN) fortsetzen, das von der Stadt Herne nicht weiter finanziert werden konnte.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel über die Spendenfreude von Reifen Stiebling in der März-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Offizielle Scheckübergabe im Schulhaus Kunigund mit Hermann Lorenz ( 3. v. r.). Bildquelle: Reifen Lorenz.

    Im Rahmen einer gemeinsamen Weihnachtsaktion mit der Sparkasse Nürnberg hat Reifen Lorenz 6.500 Euro gespendet. Die sonst üblichen Weihnachtsgeschenke entfielen, sodass das Unternehmen mit dem Geld regionale und soziale Projekte der Spenden-Plattform www.gut-fuer-nuernberg.de unterstützen konnte.

  • Vertreter des Aktionsbündnisses „Blühender Landkreis Osnabrück" nahmen den Spendenscheck der ML Reifen GmbH am 29. November entgegen. Bildquelle: ML Reifen GmbH.

    Die ML Reifen GmbH unterstützt das regionale Aktionsbündnis „Blühender Landkreis Osnabrück“ mit einer Spende in Höhe von 3000 Euro. Damit wolle man gezielt den Umweltschutz vor der eigenen Haustür unterstützen, berichtet Matthias Lüttschwager, der Geschäftsführer des in Wallenhorst ansässigen Unternehmens. Die Spende wurde bereits am 29. November auf dem Gelände des Nutzfahrzeugreifengroßhändlers übergeben.

  • Der Nokian Entwicklungsmanager Mikko Liukkula sammelte Erfahrungen auf einem Tesla.

    Reifen von Elektrofahrzeugen nutzen sich meist langsamer ab als solche, die auf Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren montiert sind, sagen die Verantwortlichen von Nokian Tyres. Entwicklungsmanager Mikko Liukkula bekräftigt, eine allgemeine Wahrnehmung in Bezug auf Elektrofahrzeug-Reifen sei nicht zutreffend.

  • Eine von zwei Cooper-Neuheiten für den europäischen Markt: der Discoverer AT3 LT. Bidlquelle: Cooper.

    Cooper Tire Europe hat die neuen Reifen Discoverer AT3 LT und Discoverer AT3 XLT in sein 4x4-Sortiment aufgenommen. Während der Discoverer AT3 LT für mittlere bis schwere Fahrzeuge ausgelegt ist, eignet sich der Discoverer AT3 XLT für große und schwere Fahrzeuge. Nachdem das Reifenduo bereits in den USA eingeführt wurde, sind in Kürze auch die ersten Größen auf dem europäischen Markt verfügbar.