Reifenreparatur – Ist richtig gemacht fachmännisch genug?

Mittwoch, 23 Dezember, 2015 - 10:30
Die richtige Pflastergröße aus dem richtigen Material bietet die Gewähr, dass die Reparatur erfolgreich durchgeführt werden kann.

Viel ist schon über die Reparatur von kleinen und großen Reifen geschrieben, gelehrt, gelernt, vorgemacht, nachgemacht, diskutiert, festgelegt und sogar gesetzlich bestimmt worden. Und trotzdem bietet kaum ein Thema so viel Zündstoff, ist die Meinungsvielfalt so breit, die Praxis so vielfältig, wie gerade die Reparatur von Reifen jeglicher Art.

Ob der ökologische oder der Umweltaspekt, die Schonung wertvoller Ressourcen, ob ihre betriebswirtschaftliche Betrachtung zur Optimierung des Unternehmensgewinns, ob ihre öffentliche Publizierung zur Profilierung als Fachbetrieb im Reifenhandel, ob Inhalt in der Ausbildung im Reifenmechanikerhandwerk, in Weiterbildungskursen oder ob in der Produktion und dem Vertrieb entsprechender Materialien und –systeme: Bei Reifenreparatur scheint es ähnlich zu sein wie im Fußball. Alle wollen mitreden, viele erwecken den Eindruck, Ahnung zu haben und jeder hat seine (eigene) Meinung dazu.

Lesen Sie Details zu den Kriterien einer fachgerechten Reparatur in der Januar-Ausgabe des Reifenfachmagazins Auto Räder Reifen - Gummibereifung.

Quelle: 

Golka

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Avon TrailRider bietet der Reifenhersteller ab sofort auch für die Honda Africa Twin an.

    Ab sofort bietet Avon seine Reifen TrailRider auch für die Honda Africa Twin an. „Zahlreiche Motorradfahrer haben mit dem 2015 vorgestellten TrailRider ausgesprochen positive Erfahrungen gemacht, ob auf BMW GS-Modellen oder KTM und vielen anderen Maschinen, auch Tourenmotorrädern. In unserem Angebot fehlte aber zum Start die Dimension 150/70 R 18, die bei der Africa Twin verwendet wird. Ab sofort ist diese Größe lieferbar“, so Robert Rost, Produktmanager Motorradreifen bei Avon.

  • Bei dem 7. Deutschen Sportjournalistenpreises 2017 wurden Deutschlands Sportmoderatoren, Experten und Fachmedien im Grand Elysée Hotel in Hamburg ausgezeichnet.

    Bei dem 7. Deutschen Sportjournalistenpreises 2017 wurden Deutschlands Sportmoderatoren, Experten und Fachmedien im Grand Elysée Hotel in Hamburg ausgezeichnet. Lothar Matthäus ist der meistzitierte Sportexperte 2016 und Ex-Nationalspieler Oliver Kahn hat die Wahl zum besten Sportexperten bereits zum zweiten Mal für sich entschieden. Bridgestone war bei der Verleihung Sponsor-Partner und präsentierte zudem die Kategorie „Bester Newcomer“. Die ging an Marco Hagemann vom kicker talk Eurosport .

  • Mit zwei Westfalia-Campern ist  Steffen Fritz von GETTYGO zur Mille Miglia gereist.

    Die Macher der Plattform GETTYGO machten sich anlässlich des 90. Jubiläums der Mille Miglia mit ihrer T1-Flotte an den Gardasee auf. Die Mille Miglia wird vielfach als die Mutter der Tourenwagenrennen bezeichnet. In diesem Jahr waren 440 Autos von 82 verschiedenen Herstellern aus fünf Kontinenten gemeldet.

  • Seit 17 Jahren unterstützt Michelin bereits die Aktion "Achtung Auto".

    Den Anhalteweg eines Autos richtig einzuschätzen, kann lebenswichtig sein. Besonders schwer fällt dies oft Kindern – laut Statistischem Bundesamt verunglückten allein im Jahr 2015 auf deutschen Straßen 28.235 Kinder, 84 kamen ums Leben. Zahlen, die sich durch eine frühe Sensibilisierung zumindest verringern lassen. Hier setzt die Aktion „Achtung Auto“ des ADAC an, die Michelin bereits seit 17 Jahren unterstützt. Jetzt haben die beiden Partner ADAC und Michelin die Kooperation um drei weitere Jahre verlängert.