Reiff Gruppe verkauft Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik

Montag, 26 Juni, 2017 - 13:30
Die Reiff Gruppe verkauft ihren Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik.

Die Reiff Gruppe verkauft ihren Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik. Die Londoner European Tyres Distribution Limited hat mit dem Reutlinger Familienunternehmen eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme des Geschäftsbereichs getroffen. Die Holding European Tyres Distribution Limited ist als so genannte „Platform Company“ bereits Muttergesellschaft des italienischen Reifenhändlers Fintyre.

„Der Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik hat sich über einen Zeitraum von mehr als 90 Jahren stetig und erfolgreich weiterentwickelt. Die strategische Akquisition von REIFF durch European Tyres Distribution Limited markiert den nächsten Wachstumsschritt für das Reifengeschäft und wird zur weiteren Internationalisierung beitragen. Wir sind stolz darauf, dass die neue Partnerschaft mit Fintyre Startpunkt für die Entwicklung des größten herstellerunabhängigen Reifenhändlers in Europa werden kann”, kommentiert Eberhard Reiff, CEO von REIFF Reifen und Autotechnik. REIFF Reifen und Autotechnik ist über die gesamte Wertschöpfungskette des Reifenhandels aktiv, vom Groß- über den Einzel- bis hin zum Onlinehandel und verfügt über vier Auslieferungslager und 46 Einzelhandels-Outlets. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen rund 340 Millionen Euro Umsatz. Mit den Marken REIFF Reifen- und Autotechnik, A/B/S Autoservice, NETTO Reifen-Räder-Discount, tyre1 und reifendiscount.de bedient das Unternehmen sowohl den Premium-Einzelhandel als auch den Discount-Bereich.

Fintyre ist einer der führenden Reifengroßhändler in Italien. Im März 2017 wurde Fintyre von der britischen European Tyres Distribution Limited übernommen. Als Portfoliounternehmen von Bain Capital Private Equity kommt der Holding laut den Verantwortlichen eine Schlüsselrolle bei der Erschließung des Reifenmarkt-Segments zu. Der gemeinsame Umsatz von Fintyre und REIFF Reifen und Autotechnik soll bei über 750 Millionen Euro liegen. European Tyres Distribution Limited will in den kommenden Jahren über weitere Akquisitionen von Reifenhändlern sowie durch organisches Wachstum zum führenden unabhängigen Reifenhändler in Europa werden. Der CEO von European Tyres Distribution Limited und Fintyre, Mauro Pessi, sagt, „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit REIFF. So können wir unsere Strategie weiter verfolgen und unsere Position im hoch fragmentierten europäischen Reifenhandel weiter optimieren.”

„REIFF hat sich erfolgreich als der führende unabhängige Reifenhändler in Deutschland positioniert – quer über die Wertschöpfungsketten im Groß-, Einzel- und Onlinehandel“, sagt Ivano Sessa, Managing Director bei Bain Capital Private Equity. „Diese Akquisition ist unser erster Schritt zur Schaffung eines führenden paneuropäischen Unternehmens im Reifenhandel.” Die Finanz-, Unternehmens- und Rechtsberater dieses Deals sind: PwC, Roland Berger, JLL und Hengeler Mueller auf Seiten des Erwerbers, GCA Altium und Milbank auf Seiten des Verkäufers.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • tyre1 bietet eine kostenfreie Versicherung für die Exklusivmarken Gislaved und Starmaxx.

    Mit seiner Exklusivmarken-Strategie will der Reutlinger Reifen- und Felgengroßhändler tyre1 seinen Kunden eine Alternative zu den in der Branche "häufig geführten Preiskämpfen" bieten. Die tyre1 GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der European finTyre Distribution Germany Holding GmbH, die aktuell im europäischen Reifenhandelsgeschäft neue Impulse setzt.

  • Mit Bezug auf die Meldung vom 28. Dezember 2019 gibt die paneuropäische Reifenhandelsplattform European FinTyre Distribution (EfTD) bekannt, dass die Übernahme von RS Exclusiv Reifengrosshandel GmbH und TyreXpert Reifen + Autoservice GmbH nun abgeschlossen ist.

    Im Dezember 2018 berichteten wir über die Pläne der European FinTyre Distribution (EfTD), das Großhandelsunternehmen RS Exclusiv zu übernehmen. Nun meldet die EfTD, die Übernahme abgeschlossen zu haben. Man stärke die Präsenz in Norddeutschland mit einem "beispiellosen Angebot für Groß- und Einzelhandel", so die Verantwortlichen.

  • Michelin hat in Montreal den gemeinsam mit General Motors entwickelten Pkw-Reifen-Prototyp Michelin Uptis vorgestellt.

    Michelin hat auf dem Weltgipfel für nachhaltige Mobilität Movin’On den gemeinsam mit General Motors entwickelten Pkw-Reifen-Prototyp Uptis (Unique Puncture-proof Tire System) vorgestellt. Der Hersteller teilt mit, der seriennahe, luftlose Konzeptreifen vereine "nahezu unfehlbaren Pannenschutz mit hervorragenden Fahreigenschaften und der markentypischen Energieeffizienz auf höchstem Niveau".

  • Die Filiale in Besigheim wird der 93. Pneuhage-Standort in Deutschland. Bildquelle: Pneuhage.

    Zum 01. Juni 2019 übergibt Erich Zürn seinen Reifen- & Autoservicebetrieb in Besigheim an die Pneuhage Reifendienste Süd GmbH. Der 1975 gegründete Betrieb, der bisher zum Premio-Servicenetz gehörte, wird Pneuhage-Standort Nummer 93 in Deutschland.