Sailun: TÜV-Siegel aberkannt

Mittwoch, 23 Januar, 2019 - 14:00
Auf der THE TIRE COLOGNE präsentierte Sailun das TÜV-Siegel. Nun ist es wieder fort.

Die Sailun Jinyu Europe Group muss einen herben Rückschlag verkraften. Das Unternehmen verliert das TÜV Süd Prüfzeichen für den Sailun ICE Blazer Alpine.

Auf der THE TIRE COLOGNE war die Welt für Sailun noch in Ordnung. Mit großem „Bahnhof“ wurde während der Messe das Siegel des TÜV Süd für den neuen Winterreifen ICE Blazer Alpine enthüllt. Verantwortliche des TÜV Süd und des Reifenherstellers präsentierten die Urkunde. Nun herrscht Ernüchterung im Hause Sailun. Der TÜV Süd hat dem Sailun ICE Blazer Alpine sein Prüfzeichen wieder entzogen. Das ist vor allem für die Großhändler ein schwerer Schlag, die ihren Reifenfachhändlern den besagten Reifen mit Hinweis auf das TÜV Siegel angeboten und verkauft haben. Damit fällt ein wichtiges Argument beim Verkauf des Reifens weg. Im hart umkämpften Reifenmarkt, vor allem im Segment der Budget-Reifen, ist das ein herber Rückschlag. Im deutschsprachigen Markt sind sicherlich einige Reifen-Großhändler betroffen, die die Marke Sailun in ihrem Portfolio führen und bisher mit dem TÜV-Prüfzeichen geworben haben.

Die Redaktion fragte in der Europazentrale des Reifenherstellers in Frankfurt nach. Janis Amolins, Verkaufsdirektor Europa, erläuterte, warum das Prüfzeichen aberkannt wurde. So seien bei Nachtests des TÜV Süd mangelnde Übereinstimmungen mit dem zertifizierten Produkt aufgefallen. Diese haben im Endeffekt zum Entzug geführt. Gleichzeitig betont der Verkaufsdirektor, dass die Sicherheit des Reifens nicht gefährdet sei, da die Anforderungen des TÜV SÜD weitaus höher liegen würden. Außerdem würde das Unternehmen alle Maßnahmen ergreifen, um das Prüfzeichen so schnell wie möglich wieder zuerkannt zu bekommen.

Quelle: 

oth

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Cooper Tires war auf der The Tire Cologne mit einem Messestand vertreten.

    Die Cooper Tire & Rubber, mit Sitz im amerikanische Findley, Ohio, hat mit der Sailun Gruppe, mit Sitz im chinesischen Qingdao ein Joint Venture gegründet. Nach unseren Informationen soll ein gemeinsames Werk in Vietnam aufgebaut werden, in dem überwiegend Lkw-Reifen produziert werden sollen. Dies ist umso interessanter, da Cooper plant, Lkw-Reifen in die europäischen Märkte einzuführen.

  • Reifen Straub begrüßt derzeit auf der AutoZum die Besucher der Messe.

    Auch dieses Jahr ist Reifen Straub auf der AutoZum in Salzburg mit einem eigenen Messestand vertreten. Als Vertriebspartner unter anderem von Giti, CST, Toyo, Imperial, Kumho und Sailun Pkw Reifen sieht Reifen Straub die Messe als geeignete Plattform für den direkten wie unmittelbaren persönlichen Kontakt mit einer Vielzahl seiner österreichischen, schweizer und südbayerischen Kunden.

  • Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam ratiopharm ulm.

    Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam Ratiopharm Ulm. „In unserer Region ist Basketball eine sehr attraktive Sportart. Nicht zuletzt durch die erstklassigen Erfolge des Basketballteams Ratiopharm Ulm in der ersten Bundesliga. Woche für Woche zieht es annähernd 7.000 Fans in die stets ausverkaufte Arena, um die Mannschaft zu unterstützen. Diesem Bann wollen wir folgen und auch unseren Teil dazu beitragen“, so Eugen Straub, Geschäftsführer der Reifen Straub GmbH.

  • Falken zeigt Präsenz auf der AutoZum.

    Die diesjährige AutoZum zeigte wieder einmal: Speziell im Reifengeschäft funktioniert der österreichische Markt anders als der deutsche.