"Smarte Reifen" gewinnen an Bedeutung

Dienstag, 24 Oktober, 2017 - 16:30
Martin Winter, Lead Engineer/ Key Development Engineer, Hankook Tire Co., Ltd. Europe Technical Center auf der IAA.

Elektromobilität und Konzeptreifen standen auf der diesjährigen IAA in Frankfurt im Fokus. Auch Hankook griff das Thema auf: Martin Winter, Lead Engineer/ Key Development Engineer, Hankook Tire Co., Ltd. Europe Technical Center, stand der Redaktion für einige Fragen zur Verfügung.

Hankook ist bei zahlreichen Fahrzeugherstellern in der Erstausrüstung. Inwiefern ändern sich die Anforderungen an die OE-Reifen (Stichwort Lastenheft) bei Elektroautos?

Bei Erstausrüstungsreifen für Elektrofahrzeuge wird in der Entwicklung besonders auf niedrigen Rollwiderstand und ein geringes Reifengeräusch Wert gelegt. Energie-Effizienz und Geräuschkomfort stehen  klar im Fokus. Die Anforderungen an das Handling des Reifens sind aber auf demselben Niveau wie bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, denn damit grenzen sich die einzelnen Marken charakterlich in ihren Fahreigenschaften voneinander ab – ob eher sportlich orientiert oder besonders komfortabel, der Endkunde hat bestimmte Erwartungen an eine Marke und das jeweilige Modell, die auch erfüllt werden sollen unabhängig von den erschwerten Bedingungen, die sich durch die E-Motoren Reifenseitig ergeben.

Das autonome Fahren ist noch Zukunft. Worauf müssen sich Reifenhersteller einstellen?

Auf intelligente Reifentechnologien, die Informationen mit dem Fahrzeug austauschen können. Der Fahrer kann und wird wohl in Zukunft nicht mehr eingreifen und somit auch nicht den  Straßenzustand selbst bewerten – Das Auto muss diese Informationen daher selbstständig gewinnen, dass übernimmt künftig der intelligente Reifen, der seinen Zustand und den der Fahrbahn an das Auto sendet. Dieser so genannte „smarte Reifen“ wird daher sicherlich als Komponente des  Autonomen Fahrens kommen. Es ist ebenfalls damit zu rechnen, dass dies meist in Kombination mit einem elektrischen Antrieb der Fall sein wird.

Lesen Sie das komplette Interview in der November-Ausgabe.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam ratiopharm ulm.

    Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam Ratiopharm Ulm. „In unserer Region ist Basketball eine sehr attraktive Sportart. Nicht zuletzt durch die erstklassigen Erfolge des Basketballteams Ratiopharm Ulm in der ersten Bundesliga. Woche für Woche zieht es annähernd 7.000 Fans in die stets ausverkaufte Arena, um die Mannschaft zu unterstützen. Diesem Bann wollen wir folgen und auch unseren Teil dazu beitragen“, so Eugen Straub, Geschäftsführer der Reifen Straub GmbH.

  • Der neue Avon AV12 ist für Vans und Transporter konzipiert.

    Avon führt einen neuen Van-/ Transporterreifen im Programm. Der AV12 wurde im Rahmen der Messe Fleet Live präsentiert und folgt auf den AV11. Avon war Titelsponsor der Fleet Live in Birmingham, zu der nach Angaben der Messeverantwortlichen rund 2.000 Besucher kamen.

  • Reifen Center Wolf lockt Händler in der Wintersaison gemeinsam mit Goodyear/Dunlop mit einer Prämienaktion.

    Reifen Center Wolf lockt Händler in der Wintersaison gemeinsam mit Goodyear/Dunlop mit einer Prämienaktion. Ab einer Bestellung von mindestens 8 Reifen der Marken Goodyear, Dunlop oder Fulda erhlaten Kunden im Aktionszeitraum einen Tankgutschein im Wert von bis zu 80€.

  • Der Kalender „Black & White“ von Reifen Krieg ist ab sofort von gewerblichen Kunden kostenfrei orderbar.

    Der Kalender „Black & White“ von Reifen Krieg ist ab sofort von gewerblichen Kunden kostenfrei orderbar. „Wir freuen uns über dieses gelungene Werk von unserem Produzenten Victor Kukshausen“, sagt Marketing-Leiter Christian Schild. Die Auflage ist auf 7.500 Stück limitiert.