„Im ständigen Wandel liegen unsere Chancen“

Montag, 22 Mai, 2017 - 11:15
Hat Freude an den Mobilitätsvisionen der Zukunft: Der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.

Continental gibt den erfolgreichen Start in das neue Geschäftsjahr bekannt und hebt seine Umsatzerwartung für das Gesamtjahr auf mehr als 43,5 Milliarden Euro an.  Der Umsatz konnte im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent auf 11 Milliarden Euro zulegen. Die diesjährige Aktionärsversammlung nutzte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart, um nicht nur Zahlen zu präsentieren, sondern intensiv die Möglichkeiten neuer Mobilitätsdienste und Elektromobilität aufzuzeigen.

Die Führungsreihen von DAX-Unternehmen genießen in großen Teilen der Gesellschaft nur wenige Sympathien. Es sind die Mächtigen, die kühl und zahlenfixiert darum bemüht sind, bei den Anlegern in gutem Licht zu erscheinen, so jedenfalls die vorherrschende Meinung. Geraten Großkonzerne in eine Krise, wird das strategische Vermögen der Verantwortlichen infrage gestellt. Dass manche Manager aber durchaus auch richtige Weichen stellen, kommt selten zur Sprache. Es wird als selbstverständlich vorausgesetzt – das gilt übrigens auf allen Ebenen der Arbeitswelt, mit Lob wird gern gespart. Im Falle von Continental lässt sich nicht nur an den Umsatzzahlen ablesen, dass sich der Konzern auf dem richtigen Weg befindet. Schlüssig erscheint auch die von der Konzernspitze kommunizierte strategische Ausrichtung. Dr. Elmar Degenhart trägt als Vorstandsvorsitzender einen erheblichen Anteil an dieser Entwicklung. Erfreulicherweise lässt sich zudem beobachten, dass Degenhart auch in der Außendarstellung zunehmend an Profil gewinnt. Seine Präsentationsmodi konnte man vor einigen Jahren durchaus als steif und begrenzt charismatisch bezeichnen. Sein Auftritt bei der diesjährigen Aktionärsversammlung darf als Beleg seiner Entwicklungsfähigkeit in vielen Feldern gewertet werden – Degenhart wagte in einem filmischen Beitrag gar einen Ausflug ins darstellende Milieu.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • René Rast und Marvin Dienst freuen sich über die Auszeichnungen zum „ADAC Motorsportler des Jahres“ beziehungsweise „ADAC Junior Motorsportler des Jahres“. Quelle: ADAC Motorsport.

    Bei der ADAC SportGala 2017 ehrte der Automobilclub vor rund 400 geladenen Gästen die erfolgreichsten Motorsportler des Jahres. DTM-Champion René Rast wurde als „ADAC Motorsportler des Jahres“ ausgezeichnet, Marvin Dienst erhielt die Auszeichnung zum „ADAC Junior Motorsportler des Jahres“.

  • Die Grafik von Bosch zeigt die Highlights des Unternehmens für 2017.

    Bosch erzielte 2017 ein Umsatzplus von 6,7 Prozent. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von rund 78 Milliarden Euro. Wechselkursbereinigt stiegen die Erlöse um 8,3 Prozent.

  • Die gelb-grünen Kataloge von MANN-FILTER sind erhältlich.

    Für Handel und Werkstätten liegen die aktuellen MANN-FILTER Kataloge 2018/19 vor. Die Nachschlagewerke listen die passenden Produkte für mehr als 48.000 Fahrzeuge und Maschinen auf, darunter sind auch über 260 neue Filtertypen. Interessierte können die neuen Kataloge ab sofort auch online unter mann-filter.com sowie über die MANN-FILTER App abrufen. Außerdem sind sie als DVD verfügbar.

  • Zum Jahresende wünscht das Team von AutoRäderReifen-Gummibereifung allen Branchenteilnehmern besinnliche Weihnachtsfeiertage.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) bilanziert zum Jahreswechsel einen stabilen Reifenersatzmarkt im Jahr 2017. Die Stückzahlentwicklung im Consumer-Segment liege auf Vorjahresniveau, wobei die Branche leichte Rückgänge bei Pkw-Sommer- und Winterreifen durch die weiter steigende Nachfrage bei Off-Road-/SUV- und VAN-Reifen, sowie insbesondere bei Pkw-Ganzjahresreifen habe kompensieren können. Die Konsolidierung betreffe auch das Lkw-Reifenersatzgeschäft.