TÜV SÜD: Geländereifen sind nichts für die Straße

Dienstag, 25 Juli, 2017 - 10:45
Die Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte führte gemeinsam mit dem TÜV SÜD den Reifentest auf dem Goodyear Testgelände im französischen Mireval durch.

Offroad-Reifen sind nichts für den normalen Straßenverkehr, sagt TÜV SÜD. Die Aussage basiert auf den Ergebnissen des aktuellen Reifentests der Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte, der auf dem Goodyear Testgelände im französischen Mireval durchgeführt wurde. Dabei wurde unter anderem ein Offroad-Reifen mit einem Standard-Pneu, mit Unterstützung durch die Sachverständigen von TÜV SÜD, verglichen. Laut Testergebnis haben gerade auf nasser Fahrbahn grobstollige Reifen einen wesentlich längeren Bremsweg als herkömmliche Pneus und schwimmen zudem schneller auf.

„Der Bremsweg des Geländereifens auf nasser Fahrbahn disqualifiziert ihn klar für den normalen Straßenverkehr“, so Thomas Salzinger, Teamleiter Reifen bei TÜV SÜD. Beim Reifentest der Autofachzeitschrift auto-illustrierte kommt der Testwagen, ein 190-PS starker Skoda Kodiaq, erst nach 52 Metern zum Stehen. Der Standardreifen hingegen soll bereits nach 35 Metern stehen. Da ist laut auto-illustrierte der Geländereifen noch mit 45 Stundenkilometern unterwegs. Auch beim Aquaplaning gibt es Unterschiede: Während der Normalreifen bei einer Wassertiefe von sieben Millimetern bei 85,5 Stundenkilometern aufschwimmt, verliert der Geländespezialist bereits bei Tempo 60,3 den Kontakt zur Straße, so die Reifentester.

Beim Bremsen auf trockener Fahrbahn stellen die Reifentester fest, dass der Skoda mit Geländereifen mit 43 Sachen am Testkollegen mit der Standardbereifung vorbeischießt, wenn dieser schon steht. Vergleichsweise wenig langsamer soll der Offroadreifen dagegen die nasse Kreisbahn meistern. Hier ist er laut Reifentest nur drei Sekunden langsamer als der Asphaltpneu (16 Sekunden beziehungsweise 19 Sekunden Rundenzeit). Viel langsamer dagegen sei er bei Trockenheit. Auf dem 3,3 Kilometer langen Rundkurs und bei 50 Grad Celsius Asphalttemperatur fehlen nach Angaben der Testverantwortlichen dem Offroader konstruktionsbedingt die Eigenschaften, um dem Kontrahenten zu folgen – Grip, Traktion, Lenkpräzision oder Seitenführung zwingen den Testfahrer dazu, das Tempo zu drosseln. „Der durchschnittliche SUV-Fahrer ist zu 99 Prozent auf der Straße unterwegs. Für ihn sind reine Sommer- oder Winterreifen die beste Wahl. Den Offroad-Pneu kann man nicht für diese Fahrzeugkategorie empfehlen – denn um ab und zu auf einem Schotterweg zu fahren, ist Standardbereifung vollkommen ausreichend. Sinnvoll sind die grobstolligen Spezialisten aber durchaus für Hardcore-Offroader à la Land Cruiser oder Defender, die vorrangig als Arbeitstiere im harten Geländeeinsatz sind“, so das Fazit von Salzinger.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Toyo Tires, Continental und Hankook sind auch dieses Jahr auf der Essen Motor Show.

    Die Essen Motor Show feiert dieses Jahr Jubiläum. Bereits zum 50. Mal findet das PS-Festival statt. Jüngst haben der Reifenhersteller Hankook sowie die Automobilhersteller Lada und Porsche ihre Auftritte vom 2. bis 10. Dezember (1. Dezember: Preview Day) in der Messe Essen bestätigt.

  • Die Dataforce Auswertung der Oktober-Neuzulassungen nach Marktsegmenten zeigt eine weiterhin sehr dynamische Marktnachfrage von Flottenbetreibern und Privathaushalten.

    Die Dataforce Auswertung der Oktober-Neuzulassungen nach Marktsegmenten zeigt eine weiterhin dynamische Marktnachfrage von Flottenbetreibern und Privathaushalten, während der Rückgang der taktischen Zulassungen inzwischen den vierten Monat in Folge anhält. Auch die Talfahrt der Dieselanteile setzt sich weiter fort. Falls sich nichts an den Voraussetzungen ändert, könnte der Diesel in Flotten laut den Analysten in den nächsten Monaten unter die 60-Prozent-Marke fallen.

  • Die Verantwortlichen der Saitow AG legen eine Auswertung der beliebtesten Profile auf Reifen-vor-Ort vor.

    Die Verantwortlichen der Saitow AG legen eine Auswertung der beliebtesten Profile auf Reifen-vor-Ort vor. Untersucht wurden die neun Topseller in den drei meistgefragten Reifengrößen 205/55 R16, 195/65 R15 und 225/45 R17. In der Größe 205/55 R16 dominierte der WinterContact von Conti. Der Dunlop Wintersport 5 liegt in dieser Dimension auf dem zweiten Platz, es folgt der Vector 4 Seasons von Goodyear.

  • Toyo hat nun das vierte Video mit dem AC Mailand veröffentlicht.

    Toyo Tires hat „AC Milan in Japanimation“ veröffentlicht, das vierte Video aus der laufenden Serie, das in Zusammenarbeit mit dem AC Mailand entstanden ist. „Für den vierten Teil dieser Serie dachten wir, dass wir in eine andere Richtung gehen würden als in früheren Videos, indem wir zusammen mit dem großen Yoichi Takahashi einen einzigartigen Mix aus realer und animierter Welt kreieren“, so Yoshiyuki Morikuni, Leiter des Markenkommunikationsteams von Toyo Tires.