TWB registriert steigende Besucherzahl

Dienstag, 2 Mai, 2017 - 13:00
Je bunter desto auffälliger: Ausstellungsstücke der diesjährigen Tuning World Bodensee.

Mit 109.200 Besuchern, so die Messeverantwortlichen, schloss die diesjährige Tuning World Bodensee in Friedrichshafen ab. Das entspricht einem Besucherzuwachs von rund 5.400 Besuchern im Vergleich zu 2016. 203 Aussteller und 154 Clubstände präsentierten an rund 1.062 Autos ihr Können. Vom Sportfahrwerk bis zur Folie, von pulverbeschichteten Felge bis zum Discolicht – die Messebesucher bekamen eine Menge an Produkten für die Fahrzeugveredlung geboten.

 „Die Tuning World Bodensee war auch in diesem Jahr ein Fest. Trotz Schnee am ersten Messetag und fehlendem Brückentag strömten mehr als 109.000 Besucher auf das Messegelände. Die Kombination aus Produkten, Action und Szene-Treffpunkt macht die Veranstaltung einzigartig und zu Europas größtem reinen Tuning-Event“, so Messechef Klaus Wellmann. Beim Publikum punkteten neben den Drift-Shows und -Battles, die Wahl zur Miss Tuning und die 64 edel umgebauten Showcars des European Tuning Showdown. „Wir lieben diese Messe nach wie vor und wir nutzen die Plattform der Tuning World Bodensee zur Präsentation unserer Marke und unserer Produkte. Trotz anfänglich schlechten Wetters sind die nachfolgenden Messetage für uns erfolgreich verlaufen und wir konnten gute Geschäfte abschließen“, resümiert Sabine Stiller, Marketing Managerin bei Yokohama Reifen.

Lesen Sie den ausführlichen Messenachbericht in der Juni-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Das war die Tuning World Bodensee 2017: Hier ein paar Impressionen der Messe.

 

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Vergleich zum Oktober 2017 stiegen die Pkw-Neuzulassungen im November an. Quelle: Dataforce.

    Mit 302.636 neu zugelassenen Personenkraftwagen lag der November 2017 um +9,4 Prozent über dem Vorjahresmonat. Insgesamt kamen laut Dataforce in den ersten elf Monaten somit knapp 3,2 Millionen Pkw zur Neuzulassung und damit +3,0 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum.

  • Partslife-Projektmanager Alexander Granzin freut sich über das hohe Interesse am Umweltbeauftragen-Kongress.

    Gemeinsam mit dem Offenbacher Umweltinstitut haben die Umweltmanager von Partslife am 8. November 2017 zum fünften Mal einen Kongress speziell für Umweltbeauftragte in der Kfz-Branche veranstaltet. Nach Angaben der Verantwortlichen stieg die Zahl der Teilnehmer seit dem ersten Kongress vor fünf Jahren kontinuierlich an. Diesmal verzeichnete Partslife 80 Teilnehmer.

  • Zum Jahresende wünscht das Team von AutoRäderReifen-Gummibereifung allen Branchenteilnehmern besinnliche Weihnachtsfeiertage.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) bilanziert zum Jahreswechsel einen stabilen Reifenersatzmarkt im Jahr 2017. Die Stückzahlentwicklung im Consumer-Segment liege auf Vorjahresniveau, wobei die Branche leichte Rückgänge bei Pkw-Sommer- und Winterreifen durch die weiter steigende Nachfrage bei Off-Road-/SUV- und VAN-Reifen, sowie insbesondere bei Pkw-Ganzjahresreifen habe kompensieren können. Die Konsolidierung betreffe auch das Lkw-Reifenersatzgeschäft.

  • Conti bleibt auf Wachstumskurs.

    Continental hat die Geschäftszahlen der ersten neun Monate vorgelegt und die Jahresziele bestätigt: „Nach neun Monaten gelang uns ein Umsatzplus von 9 Prozent auf 32,7 Milliarden Euro. Unsere bereinigte EBIT-Marge beträgt 10,6 Prozent. Damit liegen wir voll im Plan und werden unsere Jahresziele sicher erreichen“, so der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.