UNIWHEELS eröffnet neues R&D-Zentrum

Freitag, 29 September, 2017 - 11:00
Die Redaktion sprach mit CEO Dr. Wolfgang Hiller (l.) und Dr. Detlef Kube.

Die UNIWHEELS AG sieht sich als einer der Technologieführer in der Aluminiumradbranche. Mit der Eröffnung des neuen R&D Zentrums schafft das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Basis für den weiteren Ausbau seiner Marktposition. In Lüdenscheid, nahe des bestehenden Werkes in Werdohl, werden ab sofort die neuen Designs entwickelt.

„Unser Ziel ist es, als bevorzugter Entwicklungspartner der Automobilindustrie unseren Kunden das technologische Niveau anzubieten, das sie von uns erwarten. In Lüdenscheid haben wir deshalb in der Nähe unseres Werks in Werdohl neuen eigenständigen Raum für unser R&D-Zentrum geschaffen“, so Don Stebbins, Aufsichtsratsvorsitzender der UNIWHEELS AG. Das neue Zentrum verfügt über eine Gesamtfläche von über 1.800 m2 und beinhaltet neben den Büros für rund 35 MitarbeiterInnen auch eine neu gebaute Halle mit 300 m2 in der neuestes Testequipment betrieben wird.

Die Redaktion besuchte die Eröffnung. Lesen Sie Details in der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Euromaster hat ein neues Werkstattsystem eingeführt.

    Euromaster hat ein neues Werkstattsystem eingeführt. Laut den Verantwortlichen verfügt die Michelin-Tochter damit nun über ein zentrales Teilekatalogsystem und einen digitalen Marktplatz. Über seinen bereits im vergangenen Jahr eingeführten digitalen Marktplatz hat Euromaster einen Pool von Lieferanten angebunden.

  • Zum 175. Geburtstag beschenkt sich Schrader mit einem neuen Logo. Bildquelle: Schrader.

    Einer der weltweit größten OE-Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) feiert seinen 175. Geburtstag und beschenkt sich selbst mit einem neuen Logo. Pünktlich zum Jubiläum richtet sich das Unternehmen Schrader neu aus und möchte sich in Zukunft ausschließlich auf technologisch anspruchsvolle Produkte konzentrieren.

  • Die Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung zeigt sich in neuem Layout.

    Die vorliegende Februar-Ausgabe der AutoRäderReifen-Gummibereifung ist für das gesamte Team ein besonderes Heft: Das Fachmagazin erscheint in einem neuen, hochwertigen Layout.

  • Stoyan Gogov, Inhaber von Basvulk und Frederico Schmidt vor dem neu eingeweihten Schulungszentrum in Bulgarien. Bildquelle: Vipal.

    Das in Bulgarien ansässige Unternehmen Basvulk hat in der Stadt Kyustendil in Bulgarien ein neues Schulungszentrum für Anwender eingeweiht. "Initiativen wie diese zeigen das Engagement unserer Partner und sie bestätigen uns in unserer Entscheidung auf engagierte und qualifizierte Partner-Unternehmen zu setzen", betont Frederico Schmidt, General Manager von Vipal Europe.