Vernetzter Grenzbereich: Michelin Track Connect

Mittwoch, 4 April, 2018 - 13:30
In Almeria zeigte Michelin der Redaktion die Funktionsweise von Track Connect.

Nachdem Michelin bereits für den Güter- und Luftverkehr vernetzte Lösungen entwickelt hat, steht mit Michelin Track Connect jetzt erstmals auch für einen Pkw-Reifen eine digitale Anwendung zur Verfügung, die sich speziell an sportlich ambitionierte Fahrer richtet. Die für Track Days konzipierte Anwendung sammelt über im Reifen integrierte Sensoren Temperatur- und Luftdruckdaten. Diese werden mit bereits im Vorfeld eingegebenen Werten zu Rennstrecke, Straßen- und Witterungsverhältnissen kontinuierlich abgeglichen und signalisieren dem Fahrer bei Bedarf die Anpassung des Luftdrucks, um seine Performance zu steigern.

Die über das Smartphone ansteuerbare Anwendung steht erstmals in dem High-Performance-Reifen Michelin Pilot Sport Cup 2 in Deutschland, Frankreich und der Schweiz zur Verfügung. Die Markteinführung in weiteren europäischen Ländern, in Nordamerika und China erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Lesen Sie Details zu Michelin Track Connect in der Messe-Ausgabe zur THE TIRE COLOGNE.

Impressionen vom Event sehen Sie hier.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirelli nutzt die Möglichkeiten des Technologietransfers, die das Engagement in der Formel 1 der Marke bietet.

    Der Grand Prix von Bahrain ist gleichzeitig der Auftakt des „F1 Pirelli Hot Laps Programm“: Die Cracks der Piste werden mit Zuschauern in Supersportwagen über jene Circuits jagen, auf denen die Grand Prix-Rennen der Formel 1 stattfinden. Im Laufe der Saison wird es insgesamt zehn Events dieser Art gaben. Pirelli ist als exklusiver Reifenpartner der Formel 1 direkt an der Initiative beteiligt.

  • Der neue Ferrari 488 Pista kommt ab Werk exklusiv mit speziell entwickelten MICHELIN Pilot Sport Cup 2 K2 Ultra-High-Performance-Reifen auf den Markt.

    Der neue Ferrari 488 Pista kommt ab Werk exklusiv mit speziell entwickelten Michelin Pilot Sport Cup 2 K2 Ultra-High-Performance-Reifen auf den Markt. Vorne verfügt der 720 PS starke Supersportwagen über Reifen der Dimension 245/35 ZR20, hinten sollen breite 305/30 ZR20 Reifen für den nötigen Grip sorgen.

  • Die Studierenden des DFHI, Maxime Kleinhans und Theo Bouquet, erhalten in diesem Jahr das Michelin-DFH-Stipendium.

    Michelin fördert bereits im fünften Jahr in Folge Studierende der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH). In diesem Jahr sollen zwei Studierende der Fachrichtung Maschinenbau von dem Michelin-DFH-Stipendium profitieren: Die zwei französischen Bachelorstudenten Maxime Kleinhans und Theo Bouquet unterzeichneten am 5. April ihre Stipendienverträge in der Villa Europa in Saarbrücken, dem Sitz der DFH.

  • Der Michelin Agilis CrossClimate soll sowohl im Sommer als auch im Winter eine gute Performance zeigen.

    Michelin weitet seine CrossClimate Range aus und präsentiert den Agilis CrossClimate für leichte Nutzfahrzeuge und Transporter. Im Rahmen eines Presseevents in Jausiers, Frankreich, haben internationale Pressevertreter den Reifenneuling auf einer der höchsten Passstraßen Europas, der Col de la Bonette, getestet. Im Späherbst schließen die Behörden die Straße. Doch dank einer entsprechenden Vereinbarung darf Michelin dann mit seinem Winterreifen-Expertenteam dort ausgiebig testen.