Vintagereifen im Test

Donnerstag, 18 Juli, 2019 - 11:45
Auch Klassiker brauchen souveräne Gummis.

Das Reifentest-Team der AutoBild hat acht Klassiker auf den Prüfstand gestellt. Die Hälfte der modernen Reifen im Vintage-Look erhält das Prädikat „vorbildlich“, von ebenso vielen Gummis raten Dierk Möller und Henning Klipp aber ab.

Premium dominiert in jeden Fall auch im Segment der Klassikreifen. Der Dunlop Sport Classic ist Testsieger. In der Bilanz stehen „präzises Einlenkverhalten mit stabiler Seitenführung und harmonischem Fahrgefühl auf dem Handlingparcours, sehr gute Aquaplaningreserven und kurze Bremswege“. Lediglich ein leichtes Übersteuern bei Nässe und ein leicht erhöhtes Abrollgeräusch werden bemängelt.

Es folgt im Ranking der recht teure Michelin XVS. Auch dieser überzeugt mit „neutralem Fahrverhalten mit sanften Übergängen“, „präzisem Lenkverhalten“ und sehr gutem Fahr- und Abrollkomfort“. Der Michelin untersteuert aber laut den Testern auf nasser Fahrbahn. Weiter „vorbildliche“ Pneus sind nach AutoBild-Ansicht der Vredestein Sprint Classic („harmonisches Fahrverhalten mit guter Seitenführung und viel Grip auf nasser und trockener Piste“) und der Pirelli Cinturato CA 67 („harmonisches, sicheres Fahrverhalten und sehr gute Seitenführung auf nasser Fahrbahn“).

Weniger gut dürfte der Test bei den Verantwortlichen der Marke Avon aufgenommen werden. Der Avon Radial Steel ist „bedingt empfehlenswert“ weil „wenig Seitenführung, starkes Übersteuern und lange Bremswege auf nasser Piste“. AutoBild lobt das „präzise Einlenkverhalten“ und „kurze Bremswege auf trockener Piste“. Dem Profil Blockley Radial werden „unharmonisches Fahrverhalten, zu wenig Seitenführung“ sowie „lange Bremswege auf nasser und trockener Fahrbahn“ ins Zeugnis geschrieben. „Nicht empfehlenswert“ und damit als keine Kaufoption bezeichnen die Tester den Retro RC001 („mangelnde Seitenführung, unausgewogenes Fahrverhalten mit starkem Übersteuern auf nasser Piste, viel zu lange Nassbremswege“). Ein No Name-Profil belegt den letzten Platz. Getestet wurden neben den klassischen sicherheitsrelevanten Kriterien auch Abrollkomfort und Schnelllauf.

In der aktuellen AutoBild Klassik ist der Test im Detail zu lesen.

Lesen Sie hier die wichtigsten Ergebnisse der diesjährigen Test-Saison.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Sumitomo Rubber Europe GmbH hat in Arnemark, Nordschweden, ein neues Testzentrum in Betrieb genommen.

    Die Sumitomo Rubber Europe GmbH hat in Arnemark, Nordschweden, ein neues Testzentrum in Betrieb genommen. Das Testgelände umfasst zwei präparierte Schneeflächen, die mit jeweils ca. 15.000 qm etwa dreimal so groß sind wie ein Fußballfeld, zwei Schnee-Handlingkurse mit einer Länge von jeweils 1.600 Metern und einen 600 Meter langen Ice-Handling-Track.

  • Die Verantwortlichen der THE TIRE COLOGNE wollen eine Plattform für Themen und Inhalten schaffen, die der zukünftigen Entwicklung der Branche zu Gute kommen.

    Die Macher von THE TIRE COLOGNE sehen die Branchenmesse nicht nur als Business-Hub, der relevante Player aus Industrie und Handel an einem Ort zusammenführt, sondern auch als Plattform für Themen und Inhalte, die der zukünftigen Entwicklung der Branche zu Gute kommen. Nun präsentieren die Verantwortlichen eine Studie, die die Herausforderungen in den verschiedenen Märkten beleuchtet.

  • Pirelli liefert für das Team Trek-Segafredo seine P Zero Velo Schlauchreifen. Bildquelle: Pirelli.

    Reifenhersteller Pirelli hat eine Technologiepartnerschaftsvereinbarung mit dem amerikanischen Radrennteam World Tour Trek-Segafredo unterzeichnet. Für das Team fahren unter anderen der amtierende UCI-Weltmeister Mads Petersen sowie Vincenzo Nibali. Pirelli erhofft sich vom Feedback der Sportler Unterstützung bei der Entwicklung von Road Racing-Reifen.

  • Auf der Essen Motorshow zeigt die Gewe Reifengroßhandel GmbH erstmals die neue Felge GT EVO-R.

    Auf der Essen Motorshow zeigt die Gewe Reifengroßhandel GmbH erstmals die neue Felge GT EVO-R. Das klassische fünf Speichen Rad der TEC SPEEDWHEELS wird in den Startgrößen 8.0x18"-9.0x20" in Schwarz-Glanz- Hornpoliert und Hyper-Silber-Hornpoliert zum Frühling 2020 verfügbar sein.