Mit voller Innovationskraft voraus

Mittwoch, 10 August, 2016 - 12:15
Von links: Detlef Braun (Geschäftsführer Messe Frankfurt GmbH), Olaf Mußhoff (Director Automechanika Frankfurt) und Michael Johannes (Bereichsleiter Mobility & Logistics, Messe Frankfurt GmbH) vor dem neuen Automechanika-Logo. Stimmig und in sich geschlossen war nicht nur der Auftritt der drei Automechanika-Manager, sondern auch ihr konsequent gedachtes und in die Tat umgesetztes Messekonzept.

Als Schaufenster für die Innovationen des automobilen Aftermarktes, wird sich die Automechanika auch in diesem Jahr wieder mit einer Fülle zukunftsweisender Neuheiten in Frankfurt präsentieren. „Konnektivität, Digitalisierung und Tomorrow’s Service & Mobility“ stehen vom 13. bis 17. September 2016 im Fokus der globalen Leistungsschau, die wie gewohnt auf Hessens größtem Messe-Parkett stattfindet. Die Umstrukturierung des Hallenkonzeptes sorgt dabei ebenso wie das neue Design für einen frischen Auftritt.

Die letzte Automechanika 2014 zog insgesamt über 4.600 Aussteller aus 74 Ländern und rund 138.000 Besucher aus 176 Ländern nach Frankfurt. Die Erwartungen an die internationale Leitmesse der Automobilwirtschaft mit den Global Playern der Branche und weltweiten Markt- und Markenführern sind daher entsprechend hoch. „Von den einzelnen Produktgruppen über konzeptionelle Ansätze bis hin zu neuen Kooperation - wir hinterfragen uns immer wieder auf’s Neue“, erklärt Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt. „Nur so können wir Ausstellern und Besuchern ein optimales Leistungsspektrum bieten.“ Ein wichtiges Thema verdient eine exponierte Lage: In diesem Jahr wird die After-Sales-Welt von morgen in die Festhalle einziehen.

Lesen Sie einen ausführlichen Messevorbericht zur Automechanika in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

cw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Kurz Karkassenhandel nimmt Pkw-, Lkw-, Llkw-, AS, EM, Vollgummi, Motorrad, Fahrrad und Nutzfahrzeugreifen an.

    Während der Umrüstsaison sind die Hebebühnen und Terminkalender in Werkstätten gut gefüllt. Kurz Karkassenhandel empfiehlt Werkstätten und Reifenfachhändler sich auf diese stressige Zeit vorzubereiten, in dem im Voraus die Abholung alter Reifen geplant wird.

  • Marc-Reiner Schmidt (Klasse S1) fuhr auf Reifen des Traditionsherstellers Metzeler zur Meisterschaft.

    Das Engagement von Metzeler in der Supermoto-IDM-Saison 2018 war ein voller Erfolg: Mit Marc-Reiner Schmidt (Klasse S1) und Steffen Hiemer (Klasse S2) fuhren dieses Jahr gleich zwei Starter auf Reifen des Traditionsherstellers Metzeler zur Meisterschaft. Schmidt freut sich außerdem über den Gewinn der italienischen Supermoto-Meisterschaft und den ersten Platz beim renommierten „Superbiker“-Event im belgischen Mettet.

  • Pirelli hat die Reifen-Mischungen für die ersten Rennen der Formel 1 Saison 2019 benannt.

    Pirelli hat die Reifen-Mischungen für die ersten Rennen der Formel 1 Saison 2019 benannt und gleichzeitig über Neuerungen informiert- Neu ist, dass die Slicks bei jedem Rennen nur die drei Farben Weiß, Gelb und Rot tragen werden. Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Mischungen, bezeichnet durch das Kürzel C (für compound) und eine Zahl von 1 bis 5. Das Kürzel C1 bezeichnet die härteste Slick-Mischung, das Kürzel C5 die weichste.

  • Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums fand im September 2018 statt, die Einweihung und der Bezug des neuen Gebäudes sind für Ende 2019 geplant.

    Die RONAL GROUP hat am 12. Oktober die RONAL Technologie GmbH gegründet. Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums am Standort Forst in Deutschland fand bereits Ende September statt. Die Ronal Group möchte mit diesem Schritt ihre Position als Technologieführer festigen und bündelt eigenen Angaben zufolge als erstes Unternehmen in der Branche sämtliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in einem eigens dafür gegründeten Innovationszentrum.