Yokohama-Testtag in der „Grünen Hölle“

Montag, 23 Juli, 2018 - 15:00
Etwas Regen sorgte für andere Bedingungen auf der Grand Prix Strecke am Nürburgring.

„Der Nürburgring ist der Nürburgring. Man darf und kann ihn nicht mit anderen Strecken vergleichen“, sagt Friedhelm Mihm, unter anderem Instrukteur der Nürburgring Driving Academy, während er im Renntaxi mit über 230 km/h über die Grand-Prix Strecke fährt und gleichzeitig zeigt, welche Performance Reifen und Fahrzeug im Zusammenspiel liefern können.

Yokohama hatte zahlreiche internationale Gäste an den Nürburgring eingeladen, um gemeinsam aktuelle Reifenmodelle zu testen. Die Reifen aus der Yokohama-Produktlinie wurde an unterschiedlichen Fahrzeugen präsentiert. Im Fokus der Präsentation stand der Hochleistungsreifen ADVAN Sport V105, der bei vielen bekannten Fahrzeugherstellern in der Erstausrüstung verbaut wird. Neuerdings kommt der Reifen auch bei BMW in der Erstausrüstung zum Einsatz. Des Weiteren stand der neue Geolandar M/T G003 im Fokus der Präsentation. Dazu ging es in den Offroad-Park in der Nähe des Nürburgrings. Nachdem Regen die Strecke zuvor gewässert hatte, waren die Testbedingungen bei Sonnenschein optimal. Dieser Offroad Reifen wurde auch auf der The Tire Cologne vorgestellt. Erstmals kam auf einem Fahrevent in Deutschland der neue Pkw-Ganzjahresreifen BluEarth-4AS AW 21 vor. Außerdem war Thema der Veranstaltung der GD2020 Mid-term-plan.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der August-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Autobus Oberbayern ist das Busunternehmen des EHC Red Bull München und betreut und kümmert sich um den Mannschaftsbus, der mit Yokohama Reifen ausgestattet ist.

    Auch außerhalb der Spiel-Saison müssen Mannschaft und Organisations-Team des Eishockeyclubs Red Bull München zahlreiche Termine wahrnehmen. Begleitfahrzeug des EHC Red Bull München ist ein VW Crafter. Dieser rollt auf den Yokohama BluEarth-Van RY55 in 235/65 R16C. Der Hochleistungsreifen ist speziell für leichte Nutzfahrzeuge wie Vans, Transporter und Pick-ups entwickelt worden.

  • Auf seiner Reise kam das Team auch am YOKOHAMA TEST CENTER of SWEDEN vorbei, wo ein Schnappschuss vor dem Gelände entstand.

    Der Yokohama GEOLANDAR A/T G015 in der Größe 215/75 R15 100/97S erwies sich bei der Charity-Rallye „Baltic Sea Circle“ für den Chevrolet Astro von Ingo Krämer und Christian Hartmann als passender Begleiter. Insgesamt zehn Länder durchquerten die Teilnehmer der Baltic Sea Circle. Der Weg führte von Hamburg aus über Skandinavien bis hinauf zum Nordkap, wobei der Rückweg über das Baltikum erfolgte.

  • Der Yokohama ADVAN Sport V105 und der BluEarth Winter V905 kommen beim Brabus Mercedes X-Klasse zum Einsatz.

    Brabus hat die X-Klasse von Mercedes-Benz in einen Sport-Truck verwandelt. So sorgt Brabus zum Beispiel für eine Leistungssteigerung für den 2,3-Liter-Vierzylinder-Diesel im X 250d. Statt 190 PS leistet dieser nun 211 PS, wobei das maximale Drehmoment jetzt 510 Nm statt 450 Nm beträgt. Außerdem bietet Brabus seine Leichtmetallräder vom Typ „Monoblock X“ und optional auch UHP-Reifen des langjährigen Technologiepartners Yokohama an.

  • Die Renntaxis Artega GT sind mit Yokohama ADVAN NEOVA AD08 R ausgestattet.

    Bis 2012 wurden nur gut 150 Artega GT produziert. Weitaus seltener sind die Cup-Versionen für die Rennstrecke, von denen nur ein Bruchteil dieser Menge existiert. Die Firma TC Motorsport Events setzt seit kurzem zwei Artega GT Cup als Renntaxi ein. Bei den Reifen fiel die Wahl auf den Yokohama ADVAN NEOVA AD08 R in 245/35 R19.