Branchenberichte

Mit voller Innovationskraft voraus

Von links: Detlef Braun (Geschäftsführer Messe Frankfurt GmbH), Olaf Mußhoff (Director Automechanika Frankfurt) und Michael Johannes (Bereichsleiter Mobility & Logistics, Messe Frankfurt GmbH) vor dem neuen Automechanika-Logo. Stimmig und in sich geschlossen war nicht nur der Auftritt der drei Automechanika-Manager, sondern auch ihr konsequent gedachtes und in die Tat umgesetztes Messekonzept.

Als Schaufenster für die Innovationen des automobilen Aftermarktes, wird sich die Automechanika auch in diesem Jahr wieder mit einer Fülle zukunftsweisender Neuheiten in Frankfurt präsentieren. „Konnektivität, Digitalisierung und Tomorrow’s Service & Mobility“ stehen vom 13. bis 17. September 2016 im Fokus der globalen Leistungsschau, die wie gewohnt auf Hessens größtem Messe-Parkett stattfindet. Die Umstrukturierung des Hallenkonzeptes sorgt dabei ebenso wie das neue Design für einen frischen Auftritt.

Rubrik: 

Reifenhandelsunternehmen gründen Handelsverbund

Diese fünf Großhandelsunternehmen bilden die Tyre Alliance.

Die Reifen Burkhardt GmbH + Co KG aus Bruchsal, SEMEX Reifengroßhandels GmbH aus Furth im Wald, Reifen Specht Handels GmbH aus Ransbach-Baumbach, Reifen Straub GmbH aus Kirchberg a. d. Iller und Reifen Tanski Manfred Tanski e. K. aus Herten haben sich am 01. August 2016 zu einem Handelsverbund unter dem Namen Tyre Alliance zusammengeschlossen. Neben den fünf Unternehmen sind Michael Borchert und Norbert Busch von Anfang an mit an Bord des Verbundes. Beide verfügen über langjährige Erfahrungen in der Reifenindustrie, auf nationaler und internationaler Ebene und kennen den deutschen Reifenmarkt. Die Geschäftsführung der Tyre Alliance übernimmt Branchenkenner Reimund Wolfmueller. Mit seiner Erfahrung in den Vertriebsbereichen Groß- und Einzelhandel sowie Hersteller- und Handelspraxis soll er zum langfristigen Erfolg der Gruppe beitragen.

Rubrik: 

Neue Hebebühne steigert Effizienz und Sicherheit

(v.l.n.r.) Marco Gandolfi, Senior Product Manager, Bernhard Hoffmann, Director Product Management und Robert Seufert, Technical Support OEM Business, stellten der Redaktion die Produktneuheiten vor, doe das Unternehmen auch auf der Automechanika zeigen wird.

Snap-on Equipment wird auf der Automechanika in Halle 8, Stand A96, seine neue hydraulische Zwei-Säulen Hebebühne duolift HL 3500 sowie die Auswuchtmaschinen geodyna 7340 und die geodyna 7700 erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Die Redaktion bekam im Juli die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von den Produktneuheiten zu verschaffen und besuchte das Unternehmen im bayerischen Unterneukirchen.

Rubrik: 



Ganzjahresreifen: Nachfrage steigt

Wechselnde Witterungsbedingungen mit milden Wintern sind ein Argument für Ganzjahresreifen.

Obwohl es der Reifenfachhandel nicht gerne hört und sieht – die Nachfrage nach Ganzjahresreifen hat in den vorigen Wintermonaten zugenommen. Das hat sicherlich mit den milden Wintern  in einigen Regionen Deutschlands zu tun. Ein weiterer Grund sind die nun verpflichtend eingebauten Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) in Neufahrzeugen. Aus Verbrauchersicht spielt vor allem der Kauf von neuen Sensoren und/oder neuen Felgen sowie Reifen für einen zweiten Radsatz eine wichtige finanzielle Rolle. Und schließlich entfällt die Handhabung durch das lästige Reifenwechseln, genauso wie die Einlagerung.

Rubrik: 

Kölner Aftersales-Forum: Beschleunigte Prozesse

Gerd Heinemann von der BBE Automotive (l.) und Ralph Goldschmidt (r.) im intensiven Austausch.

Die BBE Automotive GmbH lud Ende Juni zum 17. Kölner Aftersales Forum nach Köln. Das Expertenforum stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Neue Technologien, Kundenbeziehungen und Services gestalten das Geschäft von morgen?!“. Erneut wurde deutlich: Trotz wachsendem Fahrzeugbestand gerät das Teile-, Zubehör- und Reifen- und Servicegeschäft immer mehr unter Druck.

Rubrik: 

Social Media - Risikoquelle und Erfolgsbringer zugleich

Prof. Dr. Ulrich Luckhaus, Partner der Greyhills Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft Köln und Berlin, Fachanwalt für Marken und Medien und Honorarprofessor für IT-Recht an der Universität zu Münster, erläuterte im Workshop „Markenführung und Recht im Social Web“ was bei der Nutzung von Social Media Kanälen zu beachten ist.

Kaum ein Unternehmen oder eine Marke, das beziehungsweise die heutzutage erfolgreich im Markt agieren will, kommt an dem Thema Social Media Marketing vorbei. Hunderte Social Media Kanäle, weit über Facebook, YouTube und Twitter hinaus, erobern den Markt und es werden immer mehr. So vielfältig das Angebot ist, so zahlreich sind die unterschiedlichen Nutzerprofile. Daher ist es für Unternehmen wichtig, für sich und ihre Zielgruppe zu entscheiden, welche Social Media Kanäle für Marketingzwecke genutzt werden.

Rubrik: 

"Vom gegenseitigen Austausch können alle profitieren"

So soll die Struktur der Pneuhage-Gruppe nach dem geplanten Joint Venture aussehen.

Die Pneuhage Management GmbH & Co. KG und Bridgestone Deutschland GmbH beabsichtigen das Eingehen eines Joint Ventures. Bridgestone will darin die First Stop Deutschland und deren Tochtergesellschaften, einschließlich der Filialen, der Runderneuerungsbetriebe sowie des First Stop Partner-Netzwerks einbringen. Im Interview mit AutoRäderReifen-Gummibereifung erläutert Pneuhage-Inhaber Peter Schütterle Details. 

Rubrik: 

Continental Tyre Group übernimmt Bandvulc

Bandvulc wird eine hundertprozentige Tochter von Continental.

Die Continental Tyre Group, eine hundertprozentige Tochter der Continental AG, gibt die Übernahme von Bandvulc (B.V. Environmental Ltd.), einem führenden britischen Dienstleister im Bereich des Flottenmanagements und der unabhängigen Lkw-Reifen-Runderneuerung, bekannt. Die Transaktion soll die Position der Continental Tyre Group im britischen und irischen Markt stärken. Durch die Übernahme wird Bandvulc nun als hundertprozentige Tochter der Continental U.K. Group Holdings Limited geführt.

Rubrik: 

Joint Venture zwischen Pneuhage und Bridgestone

Starke Kraft im freien Reifenhandel: Peter Schütterle, Inhaber der Pneuhage-Gruppe.

Die Pneuhage Management GmbH & Co. KG und Bridgestone Deutschland GmbH beabsichtigen das Eingehen eines Joint Ventures. Bridgestone beabsichtigt, darin die First Stop Deutschland und deren Tochtergesellschaften, einschließlich der Filialen, der Runderneuerungsbetriebe sowie des First Stop Partner-Netzwerks einzubringen. Die heutigen Firmierungen unter den Namen First Stop und Reifen Seher sowie deren Markenauftritt bleiben erhalten.

Rubrik: 

Harmonische point S Jahreshauptversammlung

Alfred Wolff (l.), Geschäftsführer Point S und Heinrich Steinmetz, Sprecher des Gesellschafterrates.

Unter dem Motto „point S - einfach anders“ fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der point S-Gesellschafter im Maritim in Würzburg statt. Mit gut 500 Teilnehmern war die Versammlung gut besucht. In der parallel durchgeführten Industriemesse präsentierten sich 37 Aussteller. Nach Angaben von Heinrich Steinmetz, Sprecher des Gesellschafterrates, zeigen die vorgestellten Geschäftszahlen für das vorige Jahr einen positiven Trend.

Rubrik: 

Seiten