100 Freigaben für ContiRoadAttack 3

Freitag, 21 April, 2017 - 10:15
Der neue ContiRoadAttack 3 hat bisher rund 100 Freigaben für Sporttourer erhalten.

Der neue ContiRoadAttack 3 hat bisher rund 100 Freigaben für Sporttourer erhalten. Continental visiert final 250 an. Als Nachfolger des ContiRoadAttack 2 EVO verfügt der ContiRoadAttack 3 über TractionSkin, ein spezielles Trennverfahren aus der Form für eine kurze Einfahrzeit.

"Freifahrtscheine" liegen untern anderem für BMW R 1200 R, R 1200 RT und R nineT vor. Sämtliche Freigaben sind unter reifen-freigaben.de abrufbar.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Reifenmodell Avon Cobra hat viele neue Freigaben für Harley-Davidson-Modelle erhalten.

    Avon meldet weitere Harley-Freigaben für das Reifenmodell Cobra. Neu sind Freigaben für die Reifendimensionen 130/60 B 19 und 130/60 B 21. Neben zahlreichen Harley-Davidson-Modellen wie der FLHRSE CVO Road King, der FLHXS Street Glide Special und den FLHXSE CVO-Versionen können auch die FLTRXS Road Glide und die FXSB Breakout in verschiedenen Varianten mit den britischen Gummis bestückt werden. Parallel zu den Harleys wurde auch die Honda GL 1800 C F6C „freigefahren“.

  • Auf der EICMA zu sehen: Der Conti den ContiAttack SM EVO.

    Auf der internationalen Motorradmesse EICMA stellt Continental den ContiRoadAttack 3 CR und den ContiAttack SM EVO vor. Der RoadAttack 3 CR ist ein Rennreifen mit Straßenzulassung für klassische Sportmotorräder. Mit dem ContiAttack SM EVO liefern die Korbacher eine Option für kleine Sportmotorrädern.

  • Die Bonneville Speedmaster wird OE-optional mit dem Avon Cobra bereift.

    Mit der Bonneville Speedmaster und der Bobber Black stellt Triumph Motorcycles zwei Neuheiten vor. Nach der Triumph Bobber werden auch die jetzt präsentierten Modelle optional mit dem Avon Cobra bereift sein.

  • Die GTÜ hat zusammen mit der Auto Zeitung zehn Batterien getestet. Foto & Grafik: Kröner/GTÜ.

    Fahrzeugbatterien müssen heutzutage einiges leisten, denn noch vor dem Starten des Motors ziehen Bordrechner, Assistenz-, Multimedia-, Komfort- und Konnektivitäts-Systeme bereits Strom. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat zusammen mit der Auto Zeitung zehn Batterien zu Preisen zwischen 92 und 333 Euro im Labor auf den Zahn gefühlt. Kapazität, Zyklenfestigkeit, Kaltstartvermögen und Preis-Leistungs-Verhältnis standen dabei im Fokus.