110-jähriges Motorsportjubiläum für Pirelli

Donnerstag, 16 Februar, 2017 - 10:30
Marco Tronchetti Provera (l.), CEO Pirelli, begrüßte zur Jubiläumsfeier in Turin auch den ehemaligen Formel 1-Piloten Alessandro Zanardi.

Pirelli feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Jubiläum im Motorsport. Der Motorsport spielt bei Pirelli eine entscheidende Rolle für die Entwicklung von Technologien für Auto- und Motorradreifen. Es war der Firmengründer Giovanni Battista Pirelli, der bereits Ende des 19. Jahrhunderts das Potenzial von Motorrad-Rennen als Testfeld für seine Straßenprodukte erkannte.

Anlässlich des Jubiläums lud der italienische Reifenriese Journalisten in das Nationale Automobilmuseum in Turin. Auf dem 19.000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände werden über 200 historische Fahrzeuge von 85 verschiedenen Marken aufwändig in Szene gesetzt. In diesem Museum steht auch der legendäre weiße Itala 35/45HP, mit dem Prinz Scipione Borghese die Rallye Peking – Paris gewann. Er markiert zugleich das erste Kapitel in der Motorsport-Geschichte von Pirelli.

Lesen Sie Details in der März-Ausgabe des Reifenfachmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Schüler lernten bei Pirelli die Aufgaben des Verfahrensmechanikers für Kunststoff - und Kautschuktechnik kennen.

    60 Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen aus den Regionen Darmstadt, Dieburg und Odenwaldkreis nahmen kürzlich am dritten Techniktag "Industrie, Technik, Produktion – Ausbildung hautnah erleben" teil. Die Deutsche Amphibolin Werke, die Pirelli Deutschland GmbH sowie die Sanner GmbH riefen den Tag 2015 ins Leben.

  • (V.l.n.r.) beim Spatenstich: Josef Ripperger, Leiter Facility Management Pirelli, Felix Fröhlich, Leiter Fertigungsbereich Rohbetrieb Pirelli, Frank Böhlmann, Oberbauleiter Firma Michael Gärtner, Michael Schwöbel, Geschäftsführer Zentralfunktionen, Jörg Springer, Bürgermeister der Stadt Breuberg, Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung Pirelli, Christian Grünewald, Vorsitzender des Betriebsrates Pirelli, Roland Jung, Direktor Manufacturing Pirelli, Brigitte Pötzl, Leiterin Projektmanagement Pirelli

    Das Pirelli Werk in Breuberg/Odenwald gehört Unternehmensangaben zufolge zu den international führenden Produktionsstätten für Ultra High Performance-Reifen. Um diese Position zu festigen, investiert der Reifenhersteller in die technischen Anlagen und Gebäude der Fabrik. Zu diesen Investitionen gehört unter anderem der Aufbau einer Anlage zur Veredelung von Gummimischungen.

  • Aufnahme vom Making-of des Pirelli Kalenders 2018: Tim Walker setzt Slick Woods in Szene. © From the Backstage of Pirelli Calendar 2018 by Tim Walker - pictures of Alessandro Scotti.

    Pirelli gibt Einblicke in das Making-of des Pirelli Kalenders 2018, der von Tim Walker, einer der einflussreichsten zeitgenössischen Fotografen weltweit, produziert wird. „The Cal 2018“ soll in seinen Bildern die surreale Welt der Träume einfangen. Die auf zwölf Monate verteilten Aufnahmen erinnern an die Geschichte, die der englische Mathematiker, Schriftsteller und Diakon Charles Lutwidge Dodgson erstmals 1865 unter dem bekannten Pseudonym Lewis Carroll veröffentlichte: Alice im Wunderland (ursprünglicher Titel: Alices Abenteuer im Wunderland.)

  • (v.l.n.r.) Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts, Pirelli Deutschland, MdB Dr. Jens Zimmermann (SPD), Staatssekretär Uwe Beckmeyer (SPD), Christian Grünewald, Betriebsratsvorsitzender Pirelli Deutschland und Michael Schwöbel, Geschäftsführer Zentrale Bereiche Pirelli Deutschland.

    Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und Dr. Jens Zimmermann (SPD), der den Wahlkreis Odenwald im Deutschen Bundestag vertritt, besuchten das Werk des Reifenherstellers Pirelli in Breuberg im Odenwald, um über die Anforderungen, Auswirkungen und Vorteile der Industrie 4.0 genannten Produktionsverfahren auf Basis digitaler Informations- und Kommunikationstechnik zu diskutieren. Empfangen wurden sie von Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts, und Michael Schwöbel, Geschäftsführer Zentrale Bereiche der Pirelli Deutschland GmbH.