117.500 Zuschauer feiern 33. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix

Donnerstag, 5 Juli, 2018 - 14:15
Regenschirme gegen die Hitze: Grid-Girls bei der Startaufstellung.

Zum 33. Mal sorgte der Internationale ADAC Truck Grand-Prix für gewaltige Stimmung auf und abseits der Strecke am Nürburgring. Bei heißem Sommerwetter wurde das PS-Festival auch zum Truck-Rock-Open-Air-Festival. Truck-Racing gehört nach der Formel 1 zu den populärsten Motorsportserien Europas. Rund 20 Racetrucks fuhren am Nürburgring um den Wochenendsieg und damit wichtige Punkte in der Europameisterschaftswertung.

Über 1.000 PS brachten die jeweiligen Trucks auf die Rennstrecke. Viele bekannte Fahrer waren auch dieses Jahr am Start, unter anderem Altmeister Gerd Körber und die ehemalige DTM-Fahrerin Ellen Lohr. Mit über 80 Ausstellern gilt der Truck-Grand-Prix als zweitgrößte Nutzfahrzeugmesse Deutschlands hinter der IAA in Hannover. Der Veranstalter ADAC Mittelrhein e.V. zeigte sich mit der Besucherzahl zufrieden. Er zählte insgesamt 117.500 Besucher.

Zahlreiche Unternehmen nutzen den Truck-Grand-Prix als Plattform, um ihre Produkte vorzustellen und Kundenpflege zu tätigen. Die Bohnenkamp AG war zum ersten Mal mit einer Kundenlounge dabei. Auch Aeolus war wieder vertreten und empfing die Kunden in einem separaten Bereich. Hankook war mit seiner Markenwelt und Kunden-Lounge dabei.

Einen ausführlichen Nachbericht über den Truck-Grand-Prix sowie einige der Aussteller lesen Sie in der August-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Eindrücke vom Event beitet außerdem unsere Fotogalerie.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix gab im Fahrerlager Ausstellungen und Aktionen für die Besucher. Quelle: Gruppe C / AvD.

    Mit mehr als zwei Dutzend Rennen und Gleichmäßigkeitsprüfungen hat der AvD-Oldtimer-Grand-Prix knapp 51.000 Zuschauer an den Nürburgring gelockt. Auf und neben der Traditionsstrecke waren 15 Starterfelder zu sehen, in denen es ein Wiedersehen mit legendären Fahrzeugen gab. Zu den Höhepunkten gehörte das Revival der Cosworth-Ära von 1967 bis 1983 im Rahmen der FIA Masters Historic Formula One Championship.

  • Speedline Corse unterstützt das Team von tankpool24 Racing.

    Nach dem Auftakt in die neue Saison der FIA European Truck Racing Championship mit den beiden Rennen in Misano (Italien) und am Hungaroring (Ungarn) findet vom 29. Juni bis 01. Juli 2018 das dritte Rennen am Nürburgring statt. Speedline Truck, die Lkw-Rad-Marke der Schweizer RONAL GROUP, unterstützt seit 2013 aktiv das tankpool24 Racing Team.

  • Der Auflieger des internationalen Spediteurs Fa. Kern bietet überdachte Sicht auf das Truck Grand Prix Rennen.

    Auch dieses Jahr wird Aeolus by Heuver wieder am Nürburgring beim Truck Grand Prix dabei sein. Direkt an der Rennstrecke offeriert das Unternehmen seinen Kunden aus der Transportwelt beste Sicht auf die Rennstrecke. Genutzt wird dazu die Plattform des mit Aeolus-Tyres gebrandeten Aufliegers des internationalen Spediteurs Fa. Kern aus Steinach/Schwarzwald.

  • Norbert Kiss war begehrt bei den Fans beim Truck Grand Prix am Hungaroring.

    Vom 14. bis 16. Juni fand das zweite Rennen in der diesjährigen Saison der FIA European Truck Racing Championship statt. Das SPEEDLINE TRUCK Team war beim Truck Grand Prix am Hungaroring in der Nähe von Budapest mit seinen regionalen Handelspartnern präsent. Gemeinsam feuerten sie Lokalmatador Norbert Kiss an.