15. Auflage der Bridgestone World Solar Challenge steht an

Freitag, 9 August, 2019 - 09:45
Bridgestone liefert die Reifen für das Solar-Auto des Bochumer Teams. Bildquelle: Bridgestone.

Im Rahmen der Bridgestone World Solar Challenge fahren alle zwei Jahre von Sonnenlicht angetrieben Solarfahrzeuge durch den australischen Outback. Bei der 15. Auflage der Veranstaltung, die vom 13. bis 20. Oktober 2019 stattfindet, nehmen 53 Teams aus 24 Ländern teil. Auch das SolarCar-Team der Hochschule Bochum macht sich auf den Weg von Darwin nach Adelaide.

Sascha Rolle, Projektleiter an der Hochschule Bochum erläutert den Einsatz der Studierenden: „Die Elektromobilität hat sich in den letzten Jahren mit großen Schritten weiterentwickelt. Durch den Bau von Prototypen wie den unseren, können in diesem Bereich wichtige Erkenntnisse gewonnen und neue Techniken erprobt werden. Mit der erneuten Teilnahme an der Bridgestone World Solar Challenge möchten wir die Forschung im Bereich solarer Mobilität weiterhin sichtbar machen und zeigen, dass eine alternative Mobilität möglich ist. “

Bridgestone ist seit 2013 Titelsponsor der Veranstaltung und hatte bereits im letzten Jahr angekündigt, das Sponsoring der World Solar Challenge fortzuführen. Der japanische Reifenhersteller bestückt den thyssenkrupp SunRiser (tkSR) des Bochumer Teams zudem mit den eigens entwickelten Ecopia-Reifen, die mit der sogenannten Ologic-Technologie ausgestattet sind. Die Bridgestone Ecopia-Reifen kommen in der Dimension 95/80R16 zum Einsatz und werden laut Unternehmensangaben aufgrund der geringen Anzahl benötigter Reifen von Hand gefertigt.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Kristina Vogel ist Botschafterin der Bridgestone-Kampagne "Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt". Bildquelle: Bridgestone.

    Auf der IAA 2019 in Frankfurt, die unter dem Motto „Driving tommorrow“ steht, wird auch Reifenhersteller Bridgestone vertreten sein. Am Messe-Stand bekommen die Japaner dabei Besuch von der Bridgestone-Kampagnenbotschafterin Kristina Vogel.

  • Bridgestone präsentiert sich auf der IAA 2019 mit seiner Tochtermarke Firestone am Stand C50 in Halle 8.0. Bildquelle: Bridgestone.

    Angesichts der anstehenden Veränderungen in der Mobilitätsbranche will sich Bridgestone von einem Premium-Reifenhersteller zu einem führenden Anbieter von Mobilitätslösungen entwickeln. Auch der Messeauftritt auf der IAA 2019 in Frankfurt steht ganz im Zeichen dieses Anspruchs.

  • Die Seismische Isolationstechnologie ist Teil neuer Austragungsorte der Disziplinen Schwimmen, Tauchen, Kunstschwimmen, Volleyball und Rollstuhlbasketball.

    Bridgestone stellt als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele seine seismischen Isolationslager für zwei neu errichtete Austragungsstätten der Spiele in Tokio 2020 bereit. Die Erdbebenschutztechnologie wurde im Tokio Aquatics Centre und in der Ariake Arena, Austragungsort für Volleyball und Rollstuhlbasketball, installiert.

  • Die Investition in die Digitalisierung sollen auch die Material-Zuführung von Härtepressen betreffen. Bildquelle: Bridgestone.

    Reifenhersteller Bridgestone kündigte an, 36 Millionen Euro in die Digitalisierung seiner Produktionsanlagen und die Realisierung von zukunftsweisenden Fabriken zu investieren. Das Projekt „Smart Factory“ soll den gesamten Produktionsprozess an acht europäischen Standorten in Polen, Ungarn, Spanien, Italien und Frankreich modifizieren.