1a Autoservice, Autofit und Bosch Car Service erhalten “Fairness-Preis”

Donnerstag, 12 Oktober, 2017 - 09:45
Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv den „Deutschen Fairness-Preis 2017“ vergeben. Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität / n-tv.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv Unternehmen in 40 Kategorien mit dem „Deutschen Fairness-Preis 2017“ ausgezeichnet. Preisträger aus der Kategorie „Freie Kfz-Werkstätten“ sind 1a Autoservice, Autofit und Bosch Car Service. Bei den „Kfz-Vertragswerkstätten“ haben die Vertragswerkstätten BMW, Ford und Toyota gewonnen.

Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die sich gegenüber dem Verbraucher besonders fair verhalten und in ihrer Branche Maßstäbe setzen, heißt es seitens der Verantwortlichen. „Abseits von Marketingkampagnen und Werbeversprechen entscheiden hier zehntausende Kunden aus ihren persönlichen Erfahrungen heraus, welche Unternehmen führend sind. Das sorgt für Transparenz in zahlreichen Branchen. Der deutsche Fairness-Preis ist somit auch eine Auszeichnung vom Verbraucher für den Verbraucher“, so Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv.

In der Verbraucherbefragung über ein Online-Panel wurde die Kundenzufriedenheit mit Unternehmen in drei Leistungsbereichen untersucht: Preis-Leistungs-Verhältnis, Zuverlässigkeit der Produkte, Dienstleistungen, Unternehmensaussagen und Transparenz über Preisbestandteile und Vertragsleistungen. Die Befragten konnten jeweils ein Unternehmen pro Kategorie bewerten, zu dem sie in den letzten zwölf Monaten Kontakt beziehungsweise dessen Produkte sie genutzt hatten. „Die Kundenzufriedenheit mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis bewegt sich insgesamt betrachtet auf einem erfreulich guten Niveau“, bilanziert Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität. „Der stärkste Bereich ist allerdings die Zuverlässigkeit – fast drei Viertel der Verbraucher stellen den Unternehmen hier ein positives Zeugnis aus.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifen Nabholz verteilt an Kunden das „Drachenbär-Set“, das aus dem 24-seitigen Bilderbuch im  Format 21cm x 21cm und einer Aktions-Kinderwarnweste besteht.

    Spielerisch und anschaulich die Wichtigkeit des Reifens für die Sicherheit im Straßenverkehr vermitteln. Dieser Aufgabe hat sich Reifen Nabholz gemeinsam mit seinem Partner, dem Reifenhersteller Continental, und einem jungen Autorenteam angenommen. Gemeinsam entwickelten sie eine Idee, wie Kindern aber auch Erwachsenen das Thema Reifen und Werkstatt unterhaltsam nahe gebracht werden kann. Entstanden ist ein Bilderbuch.

  • Bei der Übergabe des Reifen1plus-Schildes an den 600. Partner Auto-Service-Zentrum Schleich, (v.l.n.r) Andreas Burk, Interpneu, Denis Theis, Oliver Schleich, Alfons Pauli, Heike Schleich, und Andreas Tanski, Interpneu.

    Mit dem Auto-Service-Zentrum Schleich in Zemmer im Landkreis Trier-Saarburg gewinnt der Reifen- und Felgengroßhändler Interpneu den 600. Händler für sein Partner-Konzept. „Wir wollen nicht von einem Franchise-Unternehmen bestimmt werden“, sind sich Inhaber Oliver Schleich und Ehefrau Heike einig. Daher habe man sich für das Reifen1plus-System als Ergänzung zum bestehenden Werkstatt-Konzept Autofit entschieden.

  • Der BRV informiert seine Mitglieder über die Mercedes Service-Information mit „Hinweisen zur Radmontage“.

    Mercedes hat eine Service-Information mit Hinweisen zur Radmontage für die Mercedes Typen 205, 213, 217, 222, 238, 253 herausgebracht. „Aufgrund der besonderen Komponenten des Radverbunds (Rad, Verbundbremsscheibe, Radnabe) ist sicherzustellen, dass das fahrzeugspezifische Nenndrehmoment erst in Schritt 3 erreicht wird. Bei Nichteinhaltung der Hinweise kann es sonst zu Beanstandungen im Fahrbetrieb kommen“, darauf weist Mercedes hin.

  • Der Michelin-Mann hat den passenden Slogan auf der Brust: „You should change to winter tires“.

    Michelin baut die Annahmezeiten für telefonische Bestellungen des Reifenhandels und der Autohäuser aus. Vom 14. Oktober bis 18. November wird das zentrale Service-Center in Karlsruhe unter den bekannten Hotline Nummern zusätzlich auch an Samstagen von 08.00 bis 12.00 Uhr Bestellungen entgegen nehmen.