20 Partner von Reifen1+ beim „Kennenlerntag“ in Karlsruhe und Speyer

Dienstag, 6 März, 2018 - 09:15
Mit Warnwesten ausgerüstet starteten am Kennenlerntag  20 Reifen1plus-Partner und ihre Kundenbetreuer sicher vom Interpneu-Bürogebäude an der Rossweid zu den Besichtigungen der Lager und Komplettradmontage.

Anfang März begrüßten die Kundenbetreuer von Reifen1+ zwanzig interessierte Partner zum sogenannten „Kennenlerntag“ in der Zentrale von Interpneu in Karlsruhe. Auf dem Programm standen Besichtigungen des Felgenlagers und der Komplettradmontage in Karlsruhe sowie eine Führung durch das zentrale Consumer-Reifenlager in Speyer.

Für Andreas Burk, Leiter des Partnersystems, ist diese Möglichkeit zum Kennenlernen wichtiger Bestandteil der individuellen Betreuung der Partner. „Neben dem persönlichen Kontakt zu den Kollegen bei Interpneu wächst das Verständnis für die Struktur und die Abläufe. Aus diesem Grund wird den Partnern mehrere Male pro Jahr ein solcher Kennenlerntag angeboten“, so Andreas Burk.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Falken Team erreichte eigenen Angaben zufolge den dritten Platz beim 43. DMV 4-Stunden-Rennen, da die Boxenstoppstrategie stimmte.

    Klaus Bachler und Martin Ragginger belegten beim zweiten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, dem „43. DMV 4-Stunden-Rennen“, im Porsche 911 GT3 R den dritten Platz. Sieger wurden Jesse Krohn und Connor de Phillippi vom Team Rowe Racing, vor Maro Engel, Adam Christodoulou, Manuel Metzger und Dirk Müller vom Team Black Falcon.

  • RONAL in der Startaufstellung.

    Wie im Vorjahr unterstützte der Felgenhersteller den Rennstall Team Schirmer mit einteiligen, geschmiedeten Speedline Corse Felgen in verschiedenen Dimensionen in Racing-Gold, die eigens für die Rennstrecke entwickelt wurden. Insgesamt wurden zwei schwarze BMW M4 und ein BMW M2 sowie ein weißer BMW E92 330i mit den speziellen Felgen ausgestattet.

  • Bohnenkamp drückt auch dieses Jahr dem S.L. Truck Sport30 Teams rund um Sascha Lenz die Daumen für einen Sieg beim Truck Grand Prix.

    Alljährlich treten rund 20 Fahrer mit ihren Race Trucks auf dem Nürburgring beim Truck Grand Prix an und zeigen mit 160 km/h und 1.200 PS unter der Haube ihr Können. Bohnenkamp nutzt das Event als Plattform, sich erstmals als Komplettanbieter im Bereich Truck & Transport zu präsentieren.

  • Die Falken-Teams boten solide Vorstellungen.

    Falken bilanziert beim ADAC 24h-Rennen auf dem Nürburgring bei schwierigsten Witterungsbedingungen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das Rennen erwies sich laut den Verantwortlichen einmal mehr als Materialschlacht, in der sich beide FALKEN Rennwagen in den Top 15 platzierten. Den Sieg sicherte sich Manthey Racing mit den Piloten Richard Lietz, Patrick Pilet, Frederic Makowiecki und Nick Tandy.