25 Jahre Audi RS-Modelle „by“ ABT Sportsline

Donnerstag, 11 April, 2019 - 12:30
Auch optisch unterscheiden sich der historische Audi RS2 und der RS4 der aktuellsten Generation. Bildquelle: ABT.

Vor einem Vierteljahrhundert produzierte  Audi das erste RS-Modell. Mit seinen für die damalige Zeit unglaublichen 315 PS war der Avant RS2 natürlich auch für ABT Sportsline interessant. Mittels einer Edelstahlabgasanlage, modifizierten Ladern und verstellbarer Nockenwelle wurde die Leistung des RS2 auf 360 PS gesteigert.

Im Rahmen des Jubiläums brachte ABT nun einen traditionellen RS2 und einen RS4+ der aktuellsten Generation für ein Fotoshooting zusammen. „1994 ging die Reise los mit dem unter Porsche-Beteiligung gebauten Audi RS2. Er war einer der ersten Kombis, die mit waschechten Sportwagen mithalten konnten und begründete den Erfolg dieser Fahrzeuggattung bei Audi entscheidend mit“, schwärmt CEO Hans-Jürgen Abt von alten Zeiten. Während er sein rares historisches Sammlerstück anschließend wieder in die unternehmenseigene Fahrzeugsammlung in Kempten brachte, wurde der ABT RS4+ kurze Zeit später von seinem neuen Besitzer in Empfang genommen.

Anders als sein Vorgänger verfügt der ABT RS4+ sogar über 530 PS. Dieses Leistungspaket bietet ABT auch für den 2018er und 2019er RS4 an. Für die ganz neue Version mit Ottopartikelfilter sind die Vorbereitungen bereits angelaufen. Schon bald werden die ersten Exemplare in Kempten eintreffen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifenhersteller Hankook beliefert den Audi Sport Seyffahrt R8 LMS Cup mit dem Ventus Race-Rennreifen. Bildquelle: Hankook.

    Am letzten Wochenende beim DTM-Auftakt auf dem Hockenheimring startete auch der Audi Sport Seyffahrt R8 LMS Cup in die Saison. Reifenhersteller Hankook beliefert den Audi Sport Seyffahrt R8 LMS Cup wie bei der Debüt-Saison im vergangenen Jahr mit dem Ventus Race Rennreifen.

  • Die ABT Level Control verschafft dem Audi Q8 eine Tieferlegung, ohne dass Stoßdämpfer und Luftfedern ausgetauscht werden müssen. Bildquelle: ABT.

    Für den neuen Audi Q8 hat ABT Sportsline seit kurzem bereits eine Leistungssteigerung sowie weitere Komponenten im Programm. Nun kommt mit der ABT Level Control (ALC) der neuesten Generation eine Fahrwerkslösung hinzu, die eine äußerst differenzierte Tieferlegung bewirken soll.

  • ABT hat für den Audi SQ2 eine Leistungssteigerung sowie verschiedene Leichtmetallräder im Angebot. Bildquelle: ABT.

    Der Audi SQ2 zählt zur Klasse der City-SUVs. Mit 300 PS (221 kW) und 400 Nm Drehmoment bereits gut ausgestattet, hat ABT dennoch eine Leistungssteigerung für das kompakte SUV im Programm: 350 PS (257 kW) und 440 Nm lauten die aktualisierten Eckdaten, die einen Top-Speed von 263 km/h ermöglichen sollen.

  • "Black polished matt" ist eine der beiden Farbvarianten des Borbet BLX-Rads. Bildquelle: Borbet.

    Der Audi Q3 ist als Familien-SUV ein echter Allrounder. Mit dem neuen BLX hat Borbet dem Q3 jetzt ein Rad auf den Leib geschneidert, das diese Allround-Qualitäten unterstreichen soll.