3. NFZ-Meeting von Reifen1+

Freitag, 21 Juni, 2019 - 13:30
In Winterberg trafen sich 30 Händler aus dem Reifen 1+Netzwerk.

Für Systempartner von Reifen1+, deren Fokus auf dem Nutzfahrzeugreifengeschäft liegt, führte Interpneu Ende Mai zum dritten Mal zusätzlich zur Jahrestagung ein Nfz-Meeting durch. Über 30 Händler folgten der Einladung zum Austausch über Produktneuheiten und die Martksituation das Oversum Hotel nach Winterberg.

Im Fokus stand der neue Leistungskatalog für den reinen Nutzfahrzeugvermarkter, das „Reifen1+ Nutzfahrzeug-Konzept“. Eigens dafür maßgeschneiderte Bausteine sollen den Kompetenzaufbau und die Kundenansprache der Reifenhändler und Werkstätten im Nfz-Sektor unterstützen. „Beim sukzessiven Ausbau steht Qualität vor Quantität im Vordergrund“, betont Andreas Burk, Leiter des Partnersystems. „Es wird zunehmend wichtiger für die Nfz-Reifen-Vermarkter, sich in verschiedene Servicenetze einzubringen, um auch weiterhin das Marktpotenzial auszuschöpfen. Denn immer mehr ihrer Kunden agieren in großen Servicenetzen mit dem Wunsch nach überregionalen und zentralen Vereinbarungen. Mit Pneunet haben wir hier nicht nur einen großen Kundenkreis, den wir Partnern zuführen können, sondern auch die entsprechenden Abrechnungsmöglichkeiten und Vereinbarungen mit den Großflotten.“ Außerdem sollen bestehende Nfz-Kunden aus dem Einzugsbereich des Partners von den Vorteilen im Pneunet profitieren, auch diese wurden vorgestellt.

Im Verlauf der Tagung lieferte Robin Brucke, Produktgruppenmanager Lkw Interpneu, einen Überblick über das Gesamtsortiment. Über Produkte, Mehrleben-Konzept, Runderneuerungsstrategien sowie Marktentwicklungen und Flottenlösungen informierte Michelin. Seitens der Auswuchtwelt zeigte Thomas Zink RDKS-Systeme für Lkw sowie auf der Freifläche Montage- und Hebetechniken. Großes Interesse bei den Teilnehmern fand laut den Organisatoren auch der selbst aufgebaute Montage-Anhänger des Reifen1plus-Partners Iggesen.

Lesen Sie ein umfassendes Lkw & Bus-Spezial als Beilage in der Oktober-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die FIA setzt auf Pirelli als exklusiven Reifenlieferanten der Rallye-Weltmeisterschaft WRC.

    Die FIA setzt auf Pirelli als exklusiven Reifenlieferanten der Rallye-Weltmeisterschaft WRC. Die italienische Marke wird von 2021 bis 2024 sämtliche Fahrzeuge ausstatten, die an der Meisterschaft teilnehmen; von der WRC-Kategorie, in der um den Gesamttitel gekämpft wird, bis zur WRC2-Klasse mit R5-Spezifikation, die zugleich weltweit die Hauptkategorie bei regionalen und nationalen Meisterschaften bildet.

  • Am Mazda CX30 kommt das Borbet V in 7,0x18 Zoll zum Einsatz. Bildquelle: Borbet.

    Für das neue Kompakt-SUV von Mazda, den CX30, bietet Borbet eine Felge aus seinem „Classic“-Sortiment an. Das V-Design des Räderherstellers ist auch für die Allrad-Version des Mazdas freigegeben und steht in „crystal silver“ und „mistral anthracite glossy“ bereit.

  • Der Green XLR F77 war zentraler Bestandteil des Messe-Auftritts der GRI. Bildquelle: GRI.

    Auch der Spezialreifenhersteller GRI war auf der Agritechnica in Hannover zugegen und zeigte eine Auswahl seines Reifensortiments. Im Fokus des Messe-Auftritts standen der Radialflotationsreifen Green XLR F77 sowie die Green XLR 65-Serie, die Reifen für den Heavy-Duty-Einsatz umfasst.

  • Derzeit sind rund 30 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanz und Retail in Volketswil beschäftigt.

    Der Goodyear Dunlop-Standort in der Schweiz feiert am 31. Januar sein 80-jähriges Jubiläum. Aktuell sind rund 30 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanz und Retail in Volketswil, einer Gemeinde rund 12 Kilometer von der Bankenmetropole Zürich entfernt, beschäftigt.