4Fleet Group offeriert App-basierte Führerscheinkontrolle

Montag, 4 September, 2017 - 13:30
Auf Basis einer Reseller-Partnerschaft zwischen Wollnik & Gandlau Systems und 4Fleet Group wird das System "DriversCheck" angeboten.

Flottenkunden der 4Fleet Group, die bisher noch keine Lösung für die regelmäßige Führerschein- und UVV-Prüfung ihrer Fahrer haben, können diesen Service seit Anfang September über die DriversCheck-App nutzen. Die Fahrer der Flottenfahrzeuge können sich, wie gesetzlich vorgeschrieben, einmal pro Halbjahr dort einloggen oder bei einem autorisierten 4Fleet Group-Servicepartner nachweisen, dass sie einen gültigen Führerschein besitzen. Auch an die jährlich vorgeschriebene UVV-Prüfung kann der Fahrer über das System erinnert werden.

Auf Basis einer Reseller-Partnerschaft zwischen Wollnik & Gandlau Systems und 4Fleet Group wird das System "DriversCheck" angeboten, das eine siegellose Führerscheinkontrolle für deutsche EU-Kartenführerscheine für die Fahrer via Smartphone wie auch eine Siegelkontrolle für alle übrigen Führerscheine mithilfe eines kopiergeschützten optischen Siegels ermöglicht. Die Fahrer erhalten automatisiert per E-Mail eine Kontrollaufforderung. Für die Kontrolle der älteren oder ausländischen Papiere benötigen die Fahrer ein Siegel, welches durch einen autorisierten Service-Partner auf den Führerschein aufgeklebt wird. Die Siegelaufbringung und die Zuordnung der Siegelnummer im System übernehmen ab jetzt auf Wunsch alle der 4Fleet Group angeschlossenen Betriebe von Premio Reifen + Autoservice und Quick Reifendiscount. Dank der Kooperation zwischen 4Fleet Group und Wollnik & Gandlau Systems steht diese Variante der Führerschein-Ersterfassung optional auch allen DriversCheck-Direktkunden offen. Susan A. Budeck, Key Account Managerin der 4Fleet Group, ist sicher, die optimale Antwort für die Flotten-Kunden gefunden zu haben. "Die Fuhrparkleiter stehen vor dem Problem, wie sie die gesetzlichen Vorgaben für ihre Fahrer unkompliziert und ohne großen zeitlichen Aufwand umsetzen können. Wir freuen uns daher sehr, hier eine professionelle Lösung für unsere Kunden anbieten zu können. Wir konnten bereits mit der Ankündigung dieser neuen Dienstleistung einen weiteren Eigentumsfuhrpark akquirieren."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Corporate Website ist in acht Sprachen abrufbar und für alle mobilen Endgeräte optimiert.

    Die Schweizer Ronal Group ist ab sofort mit ihrem neuen Webauftritt unter ronalgroup.com in acht Sprachen online. Nach dem Relaunch kommt die Unternehmens-Website nicht nur in einem modernen Design daher, so das Unternehmen, sondern entspricht auch den gestiegenen Bedürfnissen und Anforderungen der User in Sachen Benutzerfreundlichkeit.

  • Ronal hat das neue Werk in Teruel, Spanien, offiziell eröffnet.

    Die Ronal Group hat im spanischen Teruel ein zweites Werk gebaut, das am 10. Oktober 2017 feierlich eröffnet wurde. In der Region Aragón im Nordosten Spaniens ist das Unternehmen bereits seit 1983 mit einem Produktions- und Verwaltungsstandort präsent.

  • Der von NOVITEC veredelte Ferrari GTC4 Lusso ist mit Pirelli P Zero-Reifen bestückt. (Bildrechte © NOVITEC GROUP)

    Die NOVITEC GROUP offeriert ein Individualprogramm für den neuen Ferrari GTC4 Lusso an. Eine Rad-/Reifen-Kombination von Pirelli soll den optimalen Kontakt zur Straße garantieren. Die NOVITEC Räder sind exklusiv für Ferrari erhältlich. Die Felgengrößen und die P Zero Reifen sind laut Pirelli exakt auf das Fahrzeug abgestimmt.

  • Mit dem Tech 6.2 richtet sich Gibson Tyre an sportlich orientierte Fahrer.

    Gibson Tyre Tech präsentiert mit dem Tech 6.2 einen neuen Allround-Reifen für den Enduro Markt. Die neu gestaltete Stollengeometrie und die Gummimischung sorgen Unternehmensangaben zufolge speziell in Verbindung mit dem sogenannten Gibson Speedy Mousse für eine gute Auflagefläche, hohen Grip und Eigendämpfung.