4Fleet Group offeriert App-basierte Führerscheinkontrolle

Montag, 4 September, 2017 - 13:30
Auf Basis einer Reseller-Partnerschaft zwischen Wollnik & Gandlau Systems und 4Fleet Group wird das System "DriversCheck" angeboten.

Flottenkunden der 4Fleet Group, die bisher noch keine Lösung für die regelmäßige Führerschein- und UVV-Prüfung ihrer Fahrer haben, können diesen Service seit Anfang September über die DriversCheck-App nutzen. Die Fahrer der Flottenfahrzeuge können sich, wie gesetzlich vorgeschrieben, einmal pro Halbjahr dort einloggen oder bei einem autorisierten 4Fleet Group-Servicepartner nachweisen, dass sie einen gültigen Führerschein besitzen. Auch an die jährlich vorgeschriebene UVV-Prüfung kann der Fahrer über das System erinnert werden.

Auf Basis einer Reseller-Partnerschaft zwischen Wollnik & Gandlau Systems und 4Fleet Group wird das System "DriversCheck" angeboten, das eine siegellose Führerscheinkontrolle für deutsche EU-Kartenführerscheine für die Fahrer via Smartphone wie auch eine Siegelkontrolle für alle übrigen Führerscheine mithilfe eines kopiergeschützten optischen Siegels ermöglicht. Die Fahrer erhalten automatisiert per E-Mail eine Kontrollaufforderung. Für die Kontrolle der älteren oder ausländischen Papiere benötigen die Fahrer ein Siegel, welches durch einen autorisierten Service-Partner auf den Führerschein aufgeklebt wird. Die Siegelaufbringung und die Zuordnung der Siegelnummer im System übernehmen ab jetzt auf Wunsch alle der 4Fleet Group angeschlossenen Betriebe von Premio Reifen + Autoservice und Quick Reifendiscount. Dank der Kooperation zwischen 4Fleet Group und Wollnik & Gandlau Systems steht diese Variante der Führerschein-Ersterfassung optional auch allen DriversCheck-Direktkunden offen. Susan A. Budeck, Key Account Managerin der 4Fleet Group, ist sicher, die optimale Antwort für die Flotten-Kunden gefunden zu haben. "Die Fuhrparkleiter stehen vor dem Problem, wie sie die gesetzlichen Vorgaben für ihre Fahrer unkompliziert und ohne großen zeitlichen Aufwand umsetzen können. Wir freuen uns daher sehr, hier eine professionelle Lösung für unsere Kunden anbieten zu können. Wir konnten bereits mit der Ankündigung dieser neuen Dienstleistung einen weiteren Eigentumsfuhrpark akquirieren."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die 4Fleet Group optimiert das Karkassenmanagement im Lkw-Bereich durch eCasing.

    Die 4Fleet Group hat im Karkassenmanagement die Umstellung auf das so genannte eCasing vollzogen. Die elektronische Karkassenerfassung bezeichnet Alexander Masson, Operations Manager Fleet Front Office D-A-CH bei der 4Fleet Group, als "absolutes Muss".

  • Die neue Huf -Geschäftsführung (v.l.): Michael Supe (COO Huf Group), Thomas Tomakidi (CEO Huf Group), Tom Graf (CFO Huf Group).

    Der Automobilzulieferer Huf startet in das Jahr 2019 mit einem neuen Management-Team. Ab Januar werden Michael Supe (als COO) und Tom Graf (als CFO) zusammen mit CEO Thomas Tomakidi die Geschäftsführung bilden. Der bisherige CFO Dr. Florian Hesse und der bisherige COO Johann Palluch werden das Unternehmen Ende des Jahres verlassen.

  • Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums fand im September 2018 statt, die Einweihung und der Bezug des neuen Gebäudes sind für Ende 2019 geplant.

    Die RONAL GROUP hat am 12. Oktober die RONAL Technologie GmbH gegründet. Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums am Standort Forst in Deutschland fand bereits Ende September statt. Die Ronal Group möchte mit diesem Schritt ihre Position als Technologieführer festigen und bündelt eigenen Angaben zufolge als erstes Unternehmen in der Branche sämtliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in einem eigens dafür gegründeten Innovationszentrum.

  • Die SCC Group bildet regelmäßig aus.

    Das Wirtschaftsmagazin Capital und die Personalmarketing-Experten von Ausbildung.de und TERRITORY Embrace küren zum zweiten Mal die „Besten Ausbilder Deutschlands“. Mit dem Ergebnis vier von fünf möglichen Sternen zählt die SCC Group zu den 500 besten Ausbildungsbetrieben deutschlandweit.