5. VLN-Lauf: Wechselndes Wetter erforderte richtige Reifenstrategie

Montag, 21 August, 2017 - 09:45
Die richtige Reifenwahl war beim ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen entscheidend.

Das Team Manthey Racing um die Fahrer Romain Dumas, Kevin Estre und Mathieu Jaminet, gewann das ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen. Platz zwei ging an das Team Falken Motorsports, gefolgt von Phoenix Racing. Ständig wechselnde Wetterbedingungen stellten die Teams beim fünften Saisonrennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring vor eine Herausforderung. Bei immer wieder einsetzendem Regen war die richtige Reifenwahl ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Kevin Estre vom Team Manthey Racing sagte nach dem Rennen: „Die ersten drei Stints waren wir auf Slickreifen unterwegs, dann haben wir auf Regenreifen gewechselt und sind bis zum Schluss dabei geblieben. Es gab in den letzten drei Stunden keinen Zeitpunkt, wo man für mehr als eine Runde Slicks gebraucht hätte.“ Falken zeigte sich nach der Pole-Position und dem zweiten Platz für Martin Ragginger und Klaus Bachler im Falken Porsche 911 GT3 R zufrieden. Dank richtiger Reifenstrategie übernahm der Porsche zur Rennhalbzeit die Führung. Insgesamt elfmal wechselte die Führung beim Saisonhighlight der Langstreckenmeisterschaft. Nach sechs Stunden fuhren Ragginger/Bachler im Falken Porsche schließlich auf dem zweiten Platz ins Ziel, Imperatori/Müller vom Falken-Team folgten als bester BMW auf dem siebten Rang.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für die Rückkehr zum Circuit Paul Ricard nominierte Pirelli den P Zero Yellow (soft), den P Zero Red (supersoft) sowie den P Zero Purple (ultrasoft).

    Die Formel 1 kehrt zu Beginn ihres ersten "Triple Headers", dies meint drei Rennen an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden, an den legendären Austragungsort Le Castellet in Frankreich zurück. An den beiden folgenden Wochenenden finden der Große Preis von Österreich und der Grand Prix von Großbritannien statt. Für die Rückkehr zum Circuit Paul Ricard nominierte Pirelli den P Zero Yellow (soft), den P Zero Red (supersoft) sowie den P Zero Purple (ultrasoft).

  • Symbolisch für die offizielle Eröffnung des Europäischen Entwicklungszentrums wurde das Band von Oberbürgermeister Claus Kaminsky (m.) und den Unternehmensverantwortlichen von Dunlop Tech und Sumitomo Rubber durchgeschnitten.

    „Es war die richtige Entscheidung, hier am Standort in Hanau-Steinheim den Campus des Europäischen Entwicklungscenters der Sumitomo Rubber Europe und der Dunlop Tech GmbH zu eröffnen. Wir freuen uns auf zukünftige Erfolge“, so Minoru Nishi, Representative Director und Executive Vice President der Sumitomo Rubber Industries, Ltd., während der offiziellen Eröffnungsfeier.

  • Der Cooper Discoverer AT3 4S soll SUVs und 4x4-Fahrzeuge das ganze Jahr über sicher vorwärtsbringen.

    Auf der The Tire Cologne feierte der Cooper Discoverer AT3 4S Premiere. Der für SUVs und 4x4-Fahrzeuge geeignete Ganzjahresreifen soll bei jedem Wetter gute Traktion garantieren. Einen wesentlichen Anteil am Leistungsvermögen trägt die Silica-Mischung des Laufstreifens bei.

  • Ein Geschenk zum 60. Geburtstag: Christian Stiebling (rechts) erhält von Christoph Metzelder (2.v.r.) und seiner A-Jugend ein unterschriebenes Trikot.

    Während die deutsche Nationalmannschaft bei der 0:1-Pleite zum WM-Auftakt gegen Mexiko noch nicht in Form war, zeigte sich der WM-Park Gysenberg direkt in guter Verfassung. Gemeinsam mit dem LM:V Veranstaltungsservice sowie „Ollis Restaurant“ lud der Reifen-Fachhändler „Reifen Stiebling“ zum Public Viewing ein. Über 2.000 Fans folgten dieser Einladung in den Herner Revierpark.