Abenteuer und Allrad: Tires Over Night mit General Tire vor Ort

Mittwoch, 10 Juli, 2019 - 15:45
4x4-Profile von General Tire standen bei der Messe-Premiere von Tires Over Night (TON) im Fokus. Bildquelle: Continental.

Tires Over Night (TON), der Vertriebspartner für Reifen der Marke General Tire in Deutschland, war in diesem Jahr erstmals Aussteller auf der Messe Abenteuer und Allrad in Bad Kissingen. Im Zentrum der Messe-Premiere standen Reifen mit 4x4-Profilen, im Besonderen der Grabber AT3 und der Grabber X3.

Tires Over Night hatte 100 Kunden nach Bad Kissingen eingeladen. Gemeinsam mit ihnen und zahlreichen anderen Fachbesuchern entwickelten sich nach TON-Angaben interessante Gespräche rund um das Produktsortiment. Neben der Ausstellung der 4x4-Produkte sorgte offenbar vor allem die stündlichen Verlosungen von General Tire-Multi-Tools sowie die Chance, vier Reifen für das eigene Fahrzeug zu gewinnen, für Andrang am Messestand.

„Das Motto der Messe ‚Place to Be‘ sollte zum Ausdruck bringen, dass es in den vier Tagen wohl nirgendwo einen schöneren Platz geben dürfte als auf der Off-Road-Messe in Bad Kissingen. Für uns war die erste Teilnahme als Repräsentant der Marke General Tire in Deutschland ein großer Erfolg und ein guter ‚Place to Be‘. Aus heutiger Sicht werden wir darum auch nächstes Jahr wiederkommen“, so das Fazit von Tim Zurowietz, Brand Manager von TON.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die NASCAR Whelen Euro Series 2019 endete im belgischen Zolder.

    Die NASCAR Whelen Euro Series 2019 endete am 5. und 6. Oktober mit einem packenden Finale im belgischen Zolder. Meister der Saison wurde der niederländische Fahrer Loris Hezemans. Als offizieller Partner der NASCAR Whelen Euro Series trat General Tire seit April 2019 auf.

  • Ingo Riedeberger (l.), Director der THE TIRE COLOGNE, lässt sich von einem Michelin-Mitarbeiter das Uptis-Konzept erklären.

    Laut den Verantwortlichen der Koelnmesse nimmt die Struktur der THE TIRE COLOGNE für die zweite Auflage vom 9. bis 12. Juni 2020 Formen an. Gut neun Monate vor Messebeginn seien fast 70 Prozent der geplanten Ausstellungsflächen bereits vermietet.

  • Der VW T-Cross wird werksseitig mit dem GitiSynergyE1 bestückt. Bildquelle: VW.

    Reifenhersteller Giti Tire kann eine weitere OE-Freigabe für den Volkswagen-Konzern vermelden. Der neue VW T-Cross rollt ab sofort mit dem GitiSynergyE1 in der Größe 205/60R16 92H vom Band. Der kompakte Crossover von VW wird ebenso wie der Seat Arona und der VW Polo im spanischen Pamplona hergestellt. Alle drei Modelle werden nun mit dem GitiSynergyE1 ausgeliefert.

  • Toyo verstäkrt seine Bemühungen auf dem europäischen Markt. Bildquelle: Toyo Tires.

    Die in Japan ansässige Toyo Tires Corporation kündigte die Gründung eines neuen Zentrums für Forschung und Entwicklung in Willich, Nordrhein-Westfalen, an. Für den japanischen Reifenhersteller wird es das erste F&E-Zentrum auf europäischem Boden. Nachdem Toyo vor kurzem bereits den Bau eines Reifenwerkes in Serbien in Aussicht gestellt hatte, unterstreicht das geplante Entwicklungszentrum die Ambitionen der Japaner auf dem europäischen Markt.