ABT Audi RS3 Sportback neu mit Sport GR Felgen

Donnerstag, 2 August, 2018 - 13:45
20 Zoll große GR-Räder gibt es jetzt für den ABT Audi RS 3.

Für den Audi RS3 Sportback bietet ABT Sportsline das neu für die Baureihe erhältliche Leichtmetallrad ABT SPORT GR in 8,5x20 Zoll an. Designmerkmal sind die zehn sich zum Felgenhorn hin gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das stark konkave Felgenbett. Während die komplett diamantbedrehte Oberfläche bei der Version in „matt black“ Plastizität und filigrane Eleganz erzeugen soll, wirkt das Finish „glossy black“ mit diamantbedrehtem Horn aggressiver, sagt der Hersteller.

Zudem gibt es neben der GR des Testwagens noch andere Leichtmetallräder in 19 oder 20 Zoll in den Designs ABT ER-C, ER-F oder FR. Mit 500 PS (368 kW) und 570 Nm sorgt die Leistungssteigerung ABT Power R dafür, dass der Kompakte schnell vorwärts kommt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Audi Sport Team Phoenix wechselte auch in dieser DTM-Saison durchschnittlich die Reifen am schnellsten.

    Das Audi Sport Team Phoenix gewinnt auch 2018 den „Best Pit Stop Award“ von Hankook. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer wechselte über die gesamte DTM-Saison 2018 durchschnittlich am schnellsten die Reifen und gewann bereits zum dritten Mal den Award, den Hankook seit dem Einstieg in die internationale Tourenwagenserie im Jahr 2011 verleiht.

  • Der Audi A7 Sportback fährt auf Borbet XR Rädern.

    Borbet liefert sein Rad XR bereits für verschiedene Fahrzeugmodelle. Ab sofort bietet der Räderhersteller das Rad auch für den Audi A7 Sportback an. Das Leichtmetallrad der Kategorie „Classic“ ist ab sofort mit ABE in 8,0x18 Zoll mit Einpresstiefe 26 erhältlich, passend zu Reifen in der Größe 225/55.

  • Sabrina Doberstein präsentiert den Audi Q2 auf Barracuda Virus Felgen.

    Ein noch recht neuer Vertreter im SUV-Programm von Audi ist der kleine Q2, der mit seinem markanten Design vor allem eine junge Zielgruppe ansprechen soll. Wer dieses Fahrzeug weiter individualisieren möchte, kann zum Beispiel auf einen Radsatz von Barracuda Racing Wheels zurückgreifen.

  • Der Brabus 700 Widestar steht auf 23 Zoll großen Yokohama ADVAN V105 Reifen.

    Der 700 PS (515 kW) starke und mit einem Breitbaukit versehene neue Brabus 700 Widestar steht auf großen Rädern in der Dimensionen 305/35 R23. Die passenden Reifen stammen unter anderem vom langjährigen Technologiepartner Yokohama, der seinen ADVAN Sport V105 in XXL zum Einsatz bringt. Die breiten Pneus rotieren auf Schmiedefelgen vom Typ Brabus Monoblock „Platinum Edition“.