ABT SPORT GR jetzt auch für VW Golf, Audi RS3 und VW T6

Montag, 16 April, 2018 - 14:30
Die ABT Sport GR in „matt black“.

Zahlreiche neue Anwendungen für die ABT SPORT GR, die bislang vor allem die Spitzenmodelle wie den ABT Audi RS4-R schmückte, stehen ab Ende Mai 2018 bereit. Dann können die 20 Zoll großen Räder auch auf VW Golf, Audi RS3 und VW T6 montiert werden.

Kunden des Veredlers für Fahrzeuge von VW und Audi haben bei der ABT SPORT GR die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Lackierungen: entweder in „Mattschwarz“ mit diamantbedrehter Oberfläche und mattem Klarlack („matt black“) oder in „Glanzschwarz“ mit diamantbedrehtem Felgenhorn („glossy black“). „Technisch wurde die Felge von uns perfekt auf die Anforderungen der Fahrzeuge von VW und Audi abgestimmt“, so CEO Hans-Jürgen Abt. Dabei ging es nicht nur um den Sitz im Radhaus und die Berücksichtigung der Spurweite, sondern auch um die Themen Agilität und Handling. Gemeinsame Designmerkmale beider Versionen sind die zehn, sich zum Felgenhorn hin gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das stark konkave Felgenbett.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • H&R Spezialfedern bietet als einer der ersten Hersteller seine höhenverstellbaren Federsysteme (HVF) jetzt für den Golf VII an.

    H&R Spezialfedern offeriert eigenen Angaben zufolge als erster Hersteller überhaupt höhenverstellbare Federsysteme (HVF) für den Golf VII sowie weitere Fahrzeuge mit MQB-Plattform an. Die „MQB“ Konzern-Plattform steckt auch in Audi A3, Seat Leon und Skoda Octavia und ermöglicht so die Verwendung der HVF-Federsysteme für diese Modelle.

  • 20 Zoll große GR-Räder gibt es jetzt für den ABT Audi RS 3.

    Für den Audi RS3 Sportback bietet ABT Sportsline das neu für die Baureihe erhältliche Leichtmetallrad ABT SPORT GR in 8,5x20 Zoll an. Designmerkmal sind die zehn sich zum Felgenhorn hin gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das stark konkave Felgenbett. Während die komplett diamantbedrehte Oberfläche bei der Version in „matt black“ Plastizität und filigrane Eleganz erzeugen soll, wirkt das Finish „glossy black“ mit diamantbedrehtem Horn aggressiver, sagt der Hersteller.

  • H&R bietet höhenverstellbare Federsysteme für den VW Golf GTi an.

    H&R bietet sein höhenverstellbares Federsystem ab sofort für den Golf GTI. Eigenen Angaben zufolge ist der Fahrwerksspezialist damit der erste Anbieter, der ein solches System für den Golf anbietet.

  • Das Skandic ECE ist bald auch in 16 Zoll erhältlich.

    Autec bietet das Modell Skandic bald in einer weiteren Größe an. Die ECE-Variante des Skandic-Rades soll ab der Wintersaison auch in der Dimension 6,0x16 Zoll zu haben sein. Skandic überzeugt nach Angaben des Unternehmens durch seine zeitlose Eleganz und ist dank ECE-Genehmigung europaweit ohne Berichtigung der Fahrzeugpapiere einsetzbar.