ABT Sportsline 20-Zöller für Audi A7

Donnerstag, 12 Juli, 2018 - 11:00
Der Audi A7 Sportback mit Rädern von ABT Sportsline.

Bei ABT Sportsline bekommt der neue Audi A7 (C8) eine Veredlung. Neben einer ABT Power Leistungssteigerung für den Drei-Liter-TFSI-Motor auf 425 PS stehen zahlreiche Leichtmetallräder von 20 bis 22 Zoll zur Auswahl. Ein Highlight ist das Modell GR in 22 Zoll in den Finishes „glossy black“ und „matt black“.

Für den Audi A7 führt ABT eine Auswahl an Leichtmetallrädern in 20, 21 und 22 Zoll. So steht das Modell DR in 9,5 x 20 ET 35 in „mystic black“, das ER-C in 9,5 x 20 ET 35 in „matt black“, das FR in 9,5 x 20 ET 35 in „mystic black“ und das GR in 9,0 x 20 ET 33 in „glossy/matt black“ zur Verfügung. Bei den 21-Zoll Größen bietet ABT das Modell DR in 9,0 x 21 ET 30 in der Farbvariante „mystic black“ und das Rad FR in 9,5 x 21 ET 38 in gleicher Farbe an. Bei den 22-Zöllern stehen das FR 10,0 x 22 ET 30 in „mystic black“ und das GR in 10,0 x 22 ET 30 in „glossy/matt black“ zur Auswahl.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der in Belgien gefertigte Audi e-tron rollt auf Bridgestone Reifen.

    Bridgestone wurde als Erstausrüster für den neuen Audi e-tron gewählt. Der Reifenhersteller stellt für den ersten vollelektrischen SUV von Audi insgesamt sechs verschiedene Reifen in den Dimensionen 19 bis 21 Zoll in der Erstausrüstung zur Verfügung, darunter vier Sommer- und zwei Winterreifen.

  • Der Tuning-Katalog von JMS-Fahrzeugteile für Audi, Seat, Skoda und VW ist 2019 104 Seiten stark. Bildquelle: JMS Fahrzeugteile.

    Ab sofort ist bei JMS Fahrzeugteile wieder die neue Ausgabe des Tuning-Katalogs für Fahrzeuge der vier gängigen Marken aus dem VW-Konzern verfügbar: Audi, Seat, Skoda und VW. In diesem Jahr ist der Katalog 104 Seiten stark.

  • Bridgestone wurde eigenen Angaben zufolge 2018 für über 120 neue Erstausrüstungen in Europa, Nahost und Afrika ausgewählt.

    Bridgestone wurde eigenen Angaben zufolge im Jahr 2018 für über 120 neue Erstausrüstungen in Europa, Nahost und Afrika ausgewählt. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 30 Prozent. Die japanische Marke stattet über 40 verschiedene Modelle von 15 verschiedenen Herstellern aus.

  • Der ABT e-Transporter wie er beim Auto-Salon in Genf zu sehen sein wird. Bildquelle: ABT e-Line.

    Vom 7. bis 19. März findet auf dem Palexpo-Gelände in Genf der Auto-Salon statt. Dort wird an Stand 1244 in Halle 1 noch vor Produktionsbeginn der ABT e-Transporter in einer Tuningvariante vorgestellt. Das vollelektrische Fahrzeug basiert auf einem VW T6, der bei ABT e-Line, einer Tochterfirma des Tuners ABT Sportsline, elektrifiziert wird und Anfang des 3. Quartals 2019 erstmal an Kunden ausgeliefert werden soll.