ABT Sportsline 20-Zöller für Audi A7

Donnerstag, 12 Juli, 2018 - 11:00
Der Audi A7 Sportback mit Rädern von ABT Sportsline.

Bei ABT Sportsline bekommt der neue Audi A7 (C8) eine Veredlung. Neben einer ABT Power Leistungssteigerung für den Drei-Liter-TFSI-Motor auf 425 PS stehen zahlreiche Leichtmetallräder von 20 bis 22 Zoll zur Auswahl. Ein Highlight ist das Modell GR in 22 Zoll in den Finishes „glossy black“ und „matt black“.

Für den Audi A7 führt ABT eine Auswahl an Leichtmetallrädern in 20, 21 und 22 Zoll. So steht das Modell DR in 9,5 x 20 ET 35 in „mystic black“, das ER-C in 9,5 x 20 ET 35 in „matt black“, das FR in 9,5 x 20 ET 35 in „mystic black“ und das GR in 9,0 x 20 ET 33 in „glossy/matt black“ zur Verfügung. Bei den 21-Zoll Größen bietet ABT das Modell DR in 9,0 x 21 ET 30 in der Farbvariante „mystic black“ und das Rad FR in 9,5 x 21 ET 38 in gleicher Farbe an. Bei den 22-Zöllern stehen das FR 10,0 x 22 ET 30 in „mystic black“ und das GR in 10,0 x 22 ET 30 in „glossy/matt black“ zur Auswahl.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die OX 21 Oxflow in „Silver“ ist bei Oxigin in 21 und 23 Zoll mit TÜV Gutachten erhältlich.

    Die AD Vimotion aus Unterensingen wird auch dieses Jahr mit ihren Leichtmetallräder-Marken Oxigin und Carmani auf der Essen Motor Show vertreten sein. Neben Weltpremieren neuer Leichtmetallräder wird in der Halle 6 an Stand A23 auch ein Showcar enthüllt: eines der weltweit ersten Audi Q8-SUV-Coupés in einer Breitbau-Variante.

  • Das Audi Sport Team Phoenix wechselte auch in dieser DTM-Saison durchschnittlich die Reifen am schnellsten.

    Das Audi Sport Team Phoenix gewinnt auch 2018 den „Best Pit Stop Award“ von Hankook. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer wechselte über die gesamte DTM-Saison 2018 durchschnittlich am schnellsten die Reifen und gewann bereits zum dritten Mal den Award, den Hankook seit dem Einstieg in die internationale Tourenwagenserie im Jahr 2011 verleiht.

  • Sabrina Doberstein posiert vor dem Audi S3 mit Project 3.0 Barracuda-Felgen.

    Mit dem Radmodell Project 3.0 aus der Ultralight Series hat Barracuda vor kurzem ein neues, in Leichtbauweise hergestelltes Felgendesign präsentiert. Es zeichnet sich durch seine Y-Speichen-Optik sowie die gefrästen Speichenkonturen, patentiert von Licardor, aus. Wie die Räder an einem Tuningfahrzeug aussehen können, verdeutlicht im vorliegenden Fall ein Audi S3 der Baureihe 8P.

  • Der Audi Q2 ist hier mit Borbet V Rädern in „crystal silver“ ausgestattet.

    Der Audi Q2 kann ab sofort mit passenden Winterrädern ausgestattet werden. Für den Mini-SUV bietet Borbet sein V-Rad in den Farbvarianten „mistral anthracite glossy“ und „crystal silver“ passend zur Serienbereifung 215/50 R18 an.