Aeolus frischt NEO Allroads auf

Mittwoch, 26 Juni, 2019 - 09:15
Aeolus offeriert nun eine optimierte Version des Universal-Trailerreifens unter dem Namen NEO Allroads T2.

Aeolus offeriert nun eine optimierte Version des Universal-Trailerreifens unter dem Namen NEO Allroads T2. In der Größe 385/65R22.5 wurde laut Unternehmensangaben die Tragfähigkeit von 160K auf 164K erhöht. Die Reifen sind standardmäßig mit dem 3PMSF-Symbol versehen.

Heuver-Produktmanager Jeroen Vos erläutert: “Wir sehen, dass eine hohe Tragfähigkeit in der Transportbranche immer öfter zum Standard wird. Wir konzentrieren uns dabei auf eine hohe Grundqualität mit niedrigen Kosten pro Kilometer.“ ChemChina, Mutterunternehmen von Aeolus, übernahm im Jahr 2016 die Aktienmehrheit an Pirelli, inklusive bestehender Patente, Lizenzen und Know-how.

Lesen Sie ein ausführliches Lkw & Bus-Spezial als Beilage in der Oktober-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Teil der Aeolus-Messepräsenz auf der NUFAM: Der NEO Allroads T2. Bildquelle: Aeolus.

    Aeolus, die Hausmarke von Heuver Reifengroßhandel aus den Niederlanden, nimmt an der vom 26. bis 29. September in Karlsruhe stattfindenden Messe NUFAM teil. An Stand D103 in Halle 1 steht neben der Präsentation einiger neuer Reifen der NEO-Serie die zweijährige „No Matter What“-Garantie der Reifenmarke im Fokus.

  • Prinx Chengshan (Shandong) Tire Co. Ltd. hat Thomas Wohlgemuth mit Wirkung zum 1. September zum neuen Geschäftsführer ernannt.

    Prinx Chengshan (Shandong) Tire Co. Ltd. hat Thomas Wohlgemuth mit Wirkung zum 1. September zum neuen Geschäftsführer ernannt. Er wird in der neuen europäischen Hauptverwaltung des Unternehmens im Raum Frankfurt/Main tätig sein.

  • Heuver stellt erneut auf der Agritechnica aus.

    Heuver stellt erneut auf der Agritechnica aus. Der niederländische Großhändler zeigt neue Landwirtschaftsreifen der Marken wie Aeolus, Alliance, Barkley, MRL, Galileo und Pirelli.

  • Mattia Guadagnini hat sich mit seiner mit MAXXCROSS MX-ST bereiften Husqvarna die Titel bei der Junioren-Weltmeister- und den Europameisterschaften im 125ccm-Klassement geholt.

    Maxxis fährt mit seinem im Februar 2019 eingeführten Motocross-Profil Maxxcross MX-ST bei internationalen Wettbewerben erste Erfolgsbeteiligungen ein. So sicherte sich Mattia Guadagnini den Titel bei der Junioren-Weltmeisterschaft und der Europameisterschaft im 125ccm-Klassement. Alberto Forato landete in der 250ccm-Klasse der Europameisterschaft auf Platz drei. Beide Piloten fahren mit einer mit Maxxcross MX-ST bereiften Husqvarna im Team Maddii Racing.