Agritechnica: Premiere für AgroPressure-System von Michelin

Montag, 11 November, 2019 - 14:30
Michelin zeigt auf der Agritechnica sein AgroPressure-System, mit dem sich digital der optimale Reifendruck ermitteln lässt. Bildquelle: Michelin.erungen für optimalen landwirtschaftlichen Ertrag erfüllt.

Bodenschonende Feldarbeit ist für Landwirte essenziell. Auf der Agritechnica präsentiert Michelin mit AgroPressure ein System, mit dem sich digital der optimale Reifendruck ermitteln lässt, sodass die Beeinträchtigung des Bodens möglichst gering gehalten wird.

Die erstmals vorgestellte Anwendung wurde von Michelin gemeinsam mit 365FARMNET entwickelt. Die integrierte Computer-Simulation Terranimo, die das Risiko von Bodenverdichtungen simuliert, wurde von der Universität Bern (BFH) kreiert. AgroPressure kombiniert nun die die Expertise der drei Partner zu einem System, mit dem sich der Boden schützen und die Erträge steigern lassen sollen. Landwirte können mit AgroPressure auf der 365FARMNET-Plattform den entsprechenden Geräteeinsatz konfigurieren und den für ihre Anwendung empfohlenen Luftdruck zum optimalen Bodenschutz abrufen. Der Zugang zu AgroPressure ist kostenlos und steht den Nutzern von 365FARMNET in Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch zur Verfügung.

Eine ausführliche Berichterstattung von der Agritechnica lesen Sie in den kommenden Ausgaben von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch die Safety Seal GmbH zeigt auf der Agritechnica ihr Produktportfolio. Bildquelle: Safety Seal.

    Noch bis zum 16. November findet in Hannover die Agritechnica statt. Auf der Weltleitmesse für die Landtechnik ist auch die Safety Seal GmbH aus Schwerin vertreten. Das Unternehmen hat eigens für die Agritechnica ein Set für die mobile Reifenreparatur zusammengestellt, das sogenannte „Farmer-Kit“.

  • Marco Goebel, Direktor Schweiz (2.v.l.); Tobias Neumüller, Retread Manager DACH & Nordic Countries (3.v.l.) von Michelin; Ueli Ernst, Inhaber (4.v.l.); Nils Ernst, Mitglied des Verwaltungsrates (5.v.l.); Philipp Ernst, Produktion (6.v.l.) von Pneu Ernst und Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B DACH (7.v.l.) von Michelin.

    Mit Pneu Ernst aus Hinwil hat Michelin für sein RECAMIC Kalterneuerungsverfahren einen neuen Partner für die Schweiz gefunden. „Durch den Ausbau seines RECAMIC Lizenznetzwerks unterstreicht Michelin seinen Fokus auf umweltbewusste Mobilitätslösungen“, so Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

  • Anish K. Taneja, Präsident der Michelin Region Europe North, will ein motivierendes Arbeitsumfeld schaffen.

    Laut einer Studie des F.A.Z.-Instituts gehört Michelin zu den begehrtesten Arbeitsgebern hierzulande. Zusammen mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung wurden aus den 10.000 größten Firmen Deutschlands die 500 begehrtesten Unternehmen in unterschiedlichen Branchen ermittelt.

  • Continental präsentiert auf der Agritechnica seinen neuen VF TractorMaster Hybrid. Bildquelle: Continental.

    Auf der seit dem 10. November stattfindenden Agritechnica präsentiert Continental seinen neuen Hybridreifen VF TractorMaster Hybrid. Der mit speziellen Drucksensoren ausgestattete Pneu soll Anwendern helfen, die Bodenverdichtung auf dem Feld zu minimieren und den Verschleiß auf der Straße zu reduzieren.