Alcar bietet Pakete für RDKS-Diagnose und Sensorprogrammierung an

Mittwoch, 4 Juli, 2018 - 10:45
Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets oder Windows-PCs entwickelt.

Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets (Android/iOS) oder Windows-PCs konzipiert. Aus dieser Kombination entsteht mithilfe der neuen App von Schrader ein leistungsfähiges RDKS-Programmiertool, speziell für die universellen Sensoren Alcar by Schrader und Schrader EZ-Sensor 2.0.

Die einbaufertigen Alcar by Schrader Plug&Drive Sensoren können über dieses Pad ebenfalls als Klon von OE-Sensoren programmiert werden. Dies ist jetzt erstmals auch durch eine manuelle Eingabe der Sensor ID möglich. RDKS-Teilenummern und Anlernverfahren zu den unterschiedlichen Fahrzeugmarken und Modellen sind über die App abrufbar.

Das Bartec TECH300 ist ein RDKS-Programmier- und Diagnosegerät und für eine einfache und schnelle Diagnose aller auf dem Markt befindlichen OE-RDKS-Sensoren gedacht. Das Gerät erhalten Interessierte bei Alcar direkt inklusive OBDII für entsprechende Anlernverfahren, Lesen von RDKS-Fehlercodes, Diagnose von ECU- und Empfängerfehlern.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch im Winter ist Alcar zu den gewohnten Servicezeiten erreichbar.

    Anders als manch andere Räderhersteller verlängert Alcar zur Wintersaison nicht seine Servicezeiten, denn das Unternehmen ist bereits montags bis freitags 08:00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 08:00 bis 12:00 Uhr erreichbar. Kunden, die Alcar auch außerhalb der bekannten Servicezeiten erreichen möchten, können dies über den Alcar Webshop tun.

  • Die Webseite readyforwinter.eu von Alcar gibt Hinweise für die Umrüstzeit.

    Alcar präsentiert zur Umrüstzeit auf readyforwinter.eu in drei Themenbereichen Details zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit. Außerdem lockt das Unternehmen mit einem Gewinnspiel.

  • Schrader bietet eine neue Service Kit Box an.

    Schrader nimmt die aktuelle Umrüstsaison zum Anlass, um erneut über das Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) zu informieren: Ein funktionierendes RDKS in der EU ist für alle Fahrzeuge der Klasse M1, die nach dem 1. Nov. 2014 produziert wurden, Pflicht. Schrader rät Händlern und Werkstätten, Kunden auf die Gesetzeslage aufmerksam zu machen, selbst wenn diese auf RDKS verzichten oder den Austausch, Reparatur oder Wartung der Sensoren nicht durchführen möchten.

  • Durch die Drehmomentbegrenzung soll beim Radwechsel an schweren Nutzfahrzeugen mit dem neuen CP7782TL-6 von Chicago Pneumatic ein Überziehen verhindert werden.

    Chicago Pneumatic bringt einen Ein-Zoll-Schlagschrauber mit Drehmomentbegrenzung auf den Markt. „So etwas gab es bislang weltweit noch nicht“, so Tina Ehrenforst, Marketingleiterin bei Chicago Pneumatic in Essen. „Mit dem CP7782TL-6 erzielen Anwender in Werkstätten ein hohes Drehmoment beim Lösen von Schrauben, ohne aber im Rechtslauf zu überziehen.“