Alcar Wheels führt freiwilliges Austauschprogramm durch

Freitag, 12 April, 2019 - 11:00
Die Alcar Wheels GmbH ruft Pkw Stahlfelgen mit der Artikelnummer 7755 zurück.

Die Alcar Wheels GmbH ruft Pkw Stahlfelgen mit der Artikelnummer 7755 zurück. Diese sind zur Verwendung an Fahrzeugen der VW-Gruppe (SEAT IBIZA LEON / LEON SC / LEON ST; SKODA OCTAVIA; VW GOLF, GOLF VARIANT, GOLF SPORTSVAN, E-GOLF) vorgesehen.

Das Unternehmen teilt mit, dass dies eine freiwillige sicherheitsbedingte Maßnahme aufgrund eines Materialfehlers ist. Unter bestimmten Umständen könne der Materialfehler zu einem plötzlichen Auftreten von Luftverlust führen. Obwohl die betreffenden Fahrzeuge der VW Gruppe serienmäßig mit einem indirekten Reifendruckkontrollsystem ausgestattet seien, könne aufgrund von durchgeführten Fahrversuchen nicht davon ausgegangen werden, dass eine Warnung an den Fahrer rechtzeitig erfolge. Die Alcar Wheels GmbH hat eigenen Angaben zufolge umgehend alle nötigen Schritte zum Produktrückruf veranlasst und die Behörden (KBA, BAUA) informiert sowie eine entsprechende Meldung über das Product Safety Business Alert Gateway der Europäischen Kommission zur EU-weiten Verbreitung eingestellt.

In der Mitteilung heißt es weiter: "Alle lagernden Stahlräder des betroffenen Produktionsloses wurden sofort gesperrt oder vom Markt genommen, um ein weiteres Inverkehrbringen zu unterbinden. Des Weiteren wurden sämtliche Handelskunden, die mit den betroffenen Produkten beliefert wurden, umgehend informiert und instruiert, einerseits ihre Lagerstände zu überprüfen und sofern nötig mit den betroffenen Endkonsumenten Kontakt betreffend den Austausch der Stahlräder aufzunehmen. Die Alcar-Verantwortlichen weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um Stahlfelgen für den Pkw-Nachrüstmarkt handelt und nicht um Originalräder der genannten Fahrzeughersteller, die serienmäßig verbaut wurden.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Chiptuning von DTE Systems verschafft dem BMW M5 81 zusätzliche Pferdestärken. Bildquelle: DTE Systems.

    Der BMW M5 Competition ist mit einer Serienleistung von 625 PS die leistungsstarke Version der ohnehin schon recht starken M5-Sportlimousine. Mit der Leistungselektronik PowerControl RX und dem Gaspedal-Tuning PedalBox+ bringt die DTE-Leistungssteigerung den BMW M5 Competition aber sogar auf 706 PS.

  • Peter Kutschera wird neuer "Head of Sales" bei der ProLine Wheels-TEC GmbH. Bildquelle: ProLine Wheels.

    Peter Kutschera wird mit Wirkung zum 01. Juli 2019 neuer „Head of Sales“ bei ProLine Wheels-TEC in Mannheim. Für den 38-Jährigen ist es eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte, da er bereits von 2008 bis 2011 für das Unternehmen arbeitete.

  • Das Auswuchten der Räder ein unverzichtbarer Bestandteil einer sach- und fachgerechten Reifenmontage.

    Das Auswuchten der Räder ein unverzichtbarer Bestandteil einer sach- und fachgerechten Reifenmontage. Nach einer Befragung von Autofahrern im letzten Jahr im Rahmen des KÜS Trend-Tachos haben lediglich 16 Prozent der Werkstätten eine zusätzliche Dienstleistung beim Reifenkauf angeboten. Service-Betriebe verschenken somit nicht nur Marge, sondern auch ihre eigene Kompetenz. Mit einer Prämienaktion im Mai möchte Reifen Göggel seine Kunden durch Auswuchtgewichte unterstützen.

  • tyre1 bietet eine kostenfreie Versicherung für die Exklusivmarken Gislaved und Starmaxx.

    Mit seiner Exklusivmarken-Strategie will der Reutlinger Reifen- und Felgengroßhändler tyre1 seinen Kunden eine Alternative zu den in der Branche "häufig geführten Preiskämpfen" bieten. Die tyre1 GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der European finTyre Distribution Germany Holding GmbH, die aktuell im europäischen Reifenhandelsgeschäft neue Impulse setzt.