Alligator RDKS sens.it-Software erhält Update

Freitag, 3 August, 2018 - 09:15
Seit dem jüngsten Update verfügt die sens.it-Software über zusätzliche Funktionen und ermöglicht eine komfortablere Nutzung.

Der Ventil- und Sensorik-Spezialist Alligator hat seiner RDKS sens.it-Software ein umfangreiches Update verpasst. Die wichtigste Neuerung ist nach Angaben des Herstellers die Integration von sens.it ONE. Damit können Software-Nutzer neben der bekannten sens.it-Generation RS ab August dieses Jahres zusätzlich Sensoren aus der neuen Premiumlinie sens.it ONE programmieren. Das Unternehmen plant, die Fahrzeugabdeckung für beide Linien kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Die in 18 verschiedenen Sprachen verfügbare Anwendungssoftware wurde im Zuge des Updates verbessert. Die für den Anwender ausgearbeiteten Anlernverfahren sind nach wie vor verfügbar. Zudem flossen Erfahrungen der sens.it-Service-Hotline in die Anwendung mit ein, um sie zu verbessern. Außerdem soll die sens.it-Software zukünftig schneller arbeiten beziehungsweise Anwender können Programmiervorgänge mit dem eigenen Programmiergerät PT1 zügiger durchführen. Bis heute läuft die sens.it-Anwendung auf älteren Windows-Versionen. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt das Unternehmen jedoch, auf neuere Versionen umzusteigen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Unternehmen ATEQ gibt neue Software-Versionen für seine RDKS-Geräte bekannt. Bildquelle: ATEQ.

    Das französische Unternehmen ATEQ ist einer der führenden Hersteller von RDKS-Geräten und -Lösungen. Für März gibt ATEQ nun die neuen März-Software Versionen für die Geräte VT36, VT46, VT56 und alle ihre Markenversionen bekannt.

  • Die neuen RDKS-Ersatzsensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab. Bildquelle: Schrader.

    Das Unternehmen Schrader bringt vier neue OE-RDKS-Ersatzsensoren auf den Markt. Die neuen Sensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab und können ab sofort bei allen Großhändlern in Europa erworben werden.

  • Die Teilnehmer der TyreSystem RDKS-Schulung sammeln an verschiedenen Stationen praktische Erfahrung zu den unterschiedlichsten Sensoren und Programmiergeräten. Bildquelle: TyreSystem.

    Die RSU GmbH, Betreiber der Großhandelsplattform TyreSystem, bietet am 23.03.2019 und 07.09.2019 weitere Termine für eine markenunabhängige Schulung zum Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) in Ulm an. Interessierte können sich ab sofort für die nächste RDKS-Weiterbildung anmelden.

  • RDKS-Sensoren können bei TyreSystem kostenlos zurückgeben werden. (Bildquelle TyreSystem)

    Die B2B-Plattform TyreSystem gewährt in dieser Frühjahrs-Saison ein kostenloses Rückgaberecht für RDKS-Sensoren. Kunden, die sich bis 15.04. mit mindestens 40 Sensoren bevorraten, nehmen automatisch an der Aktion teil. Laut Unternehmensangaben werden alle nicht benötigten Sensoren bis zum 01.06. kostenlos abgeholt und ohne Abzug einer Wiedereinlagerungsgebühr komplett gutgeschrieben.