Alligator stellt neues sens.it-Software-Update zur Verfügung

Donnerstag, 16 März, 2017 - 09:30
Auf der Webseite von Alligator Ventilfabrik stehen weitere Informationen.

Alligator stellt seinen sens.it-Kunden ein Software-Update zur Verfügung. Als Mindestvoraussetzung für die sens.it-Programmiersoftware benötigen die Kunden ein Windows Betriebssystem mit Microsoft .Net Framework Version größer oder gleich 3.5. Die Aktualisierung findet automatisiert im Hintergrund statt. Für den Anwender bedeutet das also, dass er oder sie nichts weiter unternehmen muss, als die Anwendung zu starten.

Die aktualisierte Version bringt nach Angaben des Herstellers ein überarbeitetes Design und eine verbesserte Sicherheit der Anwendung mit sich. Zudem habe man weitere Fehlerbehebungen umgesetzt. Die neue Softwareversion ist für registrierte sens.it-Kunden kostenlos. Bei Fragen hilft die technische Hotline unter der Telefonnummer +49 7322 130 415 oder per E-Mail unter europe@alligator-sensit.com weiter.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Alligator sens.it-Fahrzeugabdeckungsliste steht ab sofort zum Herunterladen bereit.

    Alligator stellt allen Kunden ab sofort ein neues sens.it-Update zur Verfügung. Die Abdeckungsliste wurde um einige neue Fahrzeugmodelle erweitert. Zu den neu hinzugefügten Modellen gehören unter anderem der ALFA ROMEO Stelvio, Land Rover Discovery, Opel Ampera –e und Porsche Cayman.

  • Das Foto zeigt die Terrain Tamer Hochleistungsbremsscheibe (Terrain Tamer High Performance Disc Rotor).

    Terrain Tamer präsentiert sein neues Sortiment von Allrad-Bremskomponenten: Es umfasst sowohl OE-Markenersatzteile, wie Bremsbeläge, als auch die neue „High Performance“ Bremsscheiben. Entwickelt unter Berücksichtigung der Exportanforderungen, ist es dem Forschungs- und Entwicklungsteam bei Terrain Tamer eigenen Angaben zufolge schnell klar gewesen, dass ein Spektrum an Teilen erforderlich war, das sowohl den harten australischen Bedingungen standhalten als auch die europäischen Zulassungsstandards erfüllen musste.

  • KENDA ist bereits seit 2007 regelmäßig auf der Autopromotec vertreten.

    KENDA zeigt auf der Autopromotec mit dem EMERA A1, dem KOMENDO WINTER und WINTERGEN 2 drei Reifenneuheiten. Die Marke ist bereits seit 2007 regelmäßig auf der Autopromotec vertreten. In diesem Jahr präsentiert sich das Unternehmen auf einer größeren Ausstellungsfläche - der Strategie "Focus on Europe“ entsprechend.

  • Der Apollo Altrust überzeugt die Tester auf nasser und trockener Piste.

    AutoBild Reisemobil hat sieben Profile in der Dimension 215/70 R15 auf den Prüfstand gestellt. Die Ergebnisse lassen aufhorchen: der Apollo Altrust teilt sich mit dem Pirelli Carrier Camper den Gesamtsieg, der Michelin Agilis Camping und Bridgestone Duravis R660 verlieren aufgrund von Schwächen auf Nässe den Anschluss an die Besten.