Alphabet International und BCA kooperieren weiterhin

Dienstag, 17 April, 2018 - 13:30
Peer Günther, BCA Director Business Development Mid-Europe Region, begrüßt die Verlängerung der Kooperation.

Alphabet International und BCA setzen ihre Kooperation fort. Der europäische Remarketing Vertrag wurde bis Ende 2020 verlängert. Seit 2014 ist BCA der Partner von Alphabet International in der Vermarktung ihrer Leasingfahrzeuge in acht europäischen Ländern.

Hierzu setzt Alphabet den BCA Fleet Control Monitor ein, um vermarktungsrelevanten Daten elektronisch zu bündeln und zu verwalten. Danach werden die Fahrzeuge auf der modernen BCA online Plattform einer internationalen Käuferschaft angeboten. René Lorr, Head of International Operations Alphabet International, bestätigt: „Mit BCA hat Alphabet langfristig einen innovativen und leistungsorientierten Partner europäischer Ausprägung für optimale Verkaufsergebnisse an seiner Seite.“ „Mit dieser Kooperation stellt Alphabet nicht nur eine einheitliche europäische Vermarktungssoftware, sondern auch die neuesten Technologien im Bereich B2B Remarketing in Kombination mit der größten Käuferschaft sicher“, so Peer Günther, BCA Director Business Development Mid-Europe Region.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vor dem Saisonstart testeten die Formel 2-Teams die neuen Autos in Bahrain.

    Zum achten Mal in Folge stattet Pirelli 2018 als exklusiver Reifenlieferant die FIA Formel 2-Meisterschaft aus. Die Serie startet am kommenden Wochenende im Rahmenprogramm des Großen Preises von Bahrain in die Saison 2018. Hier geben die neuen Autos ihr Renn-Debüt. Ein komplett neuer Turbomotor, das Halo-Schutzsystem sowie viel zusätzlicher Abtrieb sind einige Merkmale.

  • Premio Reifen + Autoservice und SAMS arbeiten in der Schweiz zusammen.

    Die SAMS-Autoglas AG, Ansprechpartner rund um das Thema "Fahrzeugglas" in der Schweiz, und Premio Reifen + Autoservice kooperieren. SAMS bietet an über 80 Standorten von Premio in der gesamten Schweiz seinen Glasservice an und die Premio-Partner erweitern ihr Dienstleistungsportfolio um eben dieses Angebot.

  • Leif-Erik Schulte wird neuer Leiter des Instituts für Fahrzeugtechnik und Mobilität (IFM).

    Zum 1. Mai 2018 hat Leif-Erik-Schulte die Position des Bereichsleiters IFM bei TÜV NORD Mobilität übernommen. Das Institut mit seinen etwa 200 Mitarbeitenden gehört zu den Einrichtungen, die technologische Entwicklungen rund um das Automobil und die Mobilität begleiten. Dazu gehören auch Zukunftsthemen wie Abgas/CO2-Emissionen zum Schutz der Umwelt, funktionaler Sicherheit/vernetztes Fahren und Elektromobilität.

  • General Manager Giovanni Pomati nutzt seine bei Pirelli gesammelte Erfahrung bei der Etablierung der Marke Aeolus.

    Aeolus Tire Co., Ltd. fühlt sich laut Erklärung weiterhin dem EU-Markt verpflichtet. Angesichts der Antidumping- und Ausgleichsuntersuchungen gegen TBR-Reifen aus China arbeitet Aeolus derzeit daran, die "Auswirkungen auf seine Geschäfte in der EU so gering wie möglich zu halten". Ein Schritt sei es, die Produktion von Aeolus-Produkten für den EU-Markt in andere Werke außerhalb Chinas zu verlagern. Hierdurch sollen bestehende Vertriebskanäle erhalten bleiben.