ams-Winterreifentest: Continental sichert sich Gesamtsieg

Donnerstag, 27 September, 2018 - 09:30
Der Continental WinterContact TS 860 dominiert auch den ams-Winterreifentest.

Das Ergebnis des aktuellen ams-Winterreifentests (21/2018) zeigt bereits ein gewohntes Bild: Continental gewinnt nach dem GTÜ- und ADAC-Winterreifentest auch hier mit dem WinterContact TS 860. Auffällig im Test ist Gitis sehr gute Performance auf Schnee, doch auf Nässe oder trockener Strecke lässt er wichtige Punkte und wird daher von den ams-Testern auf Platz neun verwiesen.

Insgesamt elf Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 H hat die Zeitschrift „auto motor und sport“ auf Schnee, Nässe und trockener Fahrbahn überprüft. Als einziger im Test schneidet der Continental WinterContact TS 860 mit „sehr empfehlenswert“ ab, drei weitere Reifen werden mit „empfehlenswert“ bewertet, sechs sind „noch empfehlenswert“ und der Kumho WinterCraft WP51 schneidet als einziger Reifen im Test mit „bedingt empfehlenswert“ ab.

Die ams-Reifentester bescheinigen dem Continental WinterContact TS 860 eine „überragende Nässeperformance“. Aber auch auf trockener Fahrbahn soll er sicher vorwärts kommen. Leichte Kritik gibt es auf Schnee: Hier stellen die Tester eigenen Angaben zufolge einen recht spitzen Traktionsabriss fest. Es folgt auf Platz zwei der Goodyear UltraGrip 9 mit „guter Traktion“ und „leicht beherrschbar auf Nässe wie auf trockener Strecke.“ Etwas Abstriche bekommt er aufgrund des „Missverhältnisses zwischen Längs- und Quergrip“. Dich dahinter reiht sich der Nokian WR D4 ein. Er kann die Reifentester auf Schnee und mit einem niedrigen Rollwiderstand überzeugen. Sie stellen jedoch eigenen Angaben zufolge Defizite auf Nässe fest. Es folgt der „sehr verlässliche“ Hankook icept RS2, der jedoch „vergleichsweise lange Bremswege auf trockenem Asphalt“ vorweist.

Der Pirelli Cinturato Winter führt die Gruppe der „noch empfehlenswerten“ Reifen an. Er kann mit einem „ausgewogenen Handling auf Schnee“ und auch auf nasser Strecke punkten, doch laut Fazit zeigt er nur mäßige Leistungen mit wenig eindeutigem Handling auf trockener Bahn. Mit der gleichen Gesamtwertung (7,8) reihen sich dahinter der Bridgestone Blizzak LM001 Evo („Sehr neutral fahrbarer und kurvengriffiger Reifen; Schwache Traktion […] auf Schnee“) und der Vredestein Snowtrac 5 („harmonische Wintereigenschaften mit Ausnahme Bremsen; Schwaches Nassbremsen“) ein.

Mit „gutem Nassbremsen“ kann der Nexen Winguard SnowG WH2 punkten, doch bekommt er Abstriche aufgrund einer „schlechten Aquaplaning-Vorsorge“. Dies wird ebenso beim Giti Winter W1 kritisiert, der aber auf Schnee punkten kann. Mit gleichem Gesamtergebnis (7,2) wie der Giti schneidet auch der Toyo Snowprox S943 ab. In trockenen Kurven soll er sehr präzise sein und besten kontrollierbar. Doch geht es auf Schnee oder Nässe, so zeigt er laut ams nur mäßige Leistungen beziehungsweise ein schwaches Nassbremsen. Der „bedingt empfehlenswerte“ Kumho WinterCraft WP51 habe zwar noch gute Wintereigenschaften, doch werden ein „Missverhältnis zwischen Längs- und Quergrip“ sowie ein „sehr hoher Rollwiderstand“ kritisiert.

Weitere aktuelle Winterreifentestergebnisse finden Sie in unserer Reifentestdatenbank.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die GTÜ und ACE haben für ihren Winter- und Ganzjahresreifentest 2018 12 Reifen überprüft. Quelle: Tschovikov/GTÜ.

    Schnee und tiefe Temperaturen bereiten den meisten Winterreifen mittlerweile kaum noch Probleme, regennasse Fahrbahn manchen Reifen hingegen schon. So lautet das Fazit des diesjährigen Reifentests von GTÜ und ACE. Große Überraschungen hält der Reifentest keine bereit: Der Continental WinterContact TS 860 gewinnt erneut einen Reifentest.

  • Continental hat die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt.

    Das Technologieunternehmen Continental hat seine Halbjahresergebnisse 2018 veröffentlicht. Demnach konnte das Dax-Unternehmen sein Wachstumstempo im zweiten Quartal 2018 erhöhen und erneut schneller zulegen als seine relevanten Märkte.

  • Der Schwede Emil Bergkvist fährt bei der Rallye Türkei den JWRC-Titel 2018 ein.

    Der Schwede Emil Bergkvist fährt bei der Rallye Türkei den JWRC-Titel 2018 ein. Vor dem Lauf hatten noch acht Piloten rein rechnerisch die Chance, die Meisterschaft zu gewinnen. Es ging um doppelte Punkte in der JWRC sowie um jeweils einen Punkt für jeden Etappensieg.

  • Der ADAC hat 16 Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 H und 12 aktuelle Winterreifen in 175/65 R14 T überprüft.

    Der ADAC Winterreifentest 2018 zeigt, dass Reifen aus dem Quality-Segment in ihrer Performance weiter an die Erstplatzierten heranreichen: Kleber wird in der Kompaktklasse sogar vor Michelin platziert, Nexen reiht sich vorne im breiten Mittelfeld ein. Continental dominiert mit dem WinterContact TS 860 den aktuellen ADAC Winterreifentest, muss seinen Sieg aber sowohl in der Kleinwagendimension 175/65 R14T, als auch in der Kompaktklassegröße 205/55 R16 H jeweils mit Dunlop beziehungsweise Goodyear teilen.