Antidumpingverfahren für Lkw-Reifen aus China

Freitag, 2 Februar, 2018 - 14:15
Am 11. August 2018 hat die Europäische Kommission bekannt gegeben, dass sie ein "Antidumpingverfahren betreffend die Einfuhren neuer und runderneuerter Reifen für von der für Omnibusse und Kraftfahrzeuge für den Transport von Waren verwendeten Art mit Ursprung in der Volksrepublik China" eingeleitet hat.

Am 11. August 2017 hat die Europäische Kommission bekannt gegeben, dass sie ein "Antidumpingverfahren betreffend die Einfuhren neuer und runderneuerter Reifen für von der für Omnibusse und Kraftfahrzeuge für den Transport von Waren verwendeten Art mit Ursprung in der Volksrepublik China" eingeleitet hat.

Nun wurde eine Durchführungsverordnung (EU) 2018/163 der Kommission vom 1. Februar 2018 zur zollamtlichen Erfassung der Einfuhren neuer und runderneuerter Reifen von der für Omnibusse und Kraftfahrzeuge für den Transport von Waren verwendeten Art mit Ursprung in der Volksrepublik China, gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, veröffentlicht.

Weitere Entwicklung

Aus der Verordnung ergeben sich natürlich einige Fragen: Werden Strafzölle erhoben und wenn ja, wie hoch werden diese sein? Wann wird diese Verordnung in Kraft treten? Nach dem uns vorliegenden Text kann die EU-Kommission wahrscheinlich gar nicht mehr anders, als Strafzölle zu verhängen. Auf Nachfrage beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) könnten die Zölle zwischen 25 bis 35 Prozent liegen und ab Anfang Mai erhoben werden. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch bei der EU. (oth)

Die Durchführungsverordnung der Europäischen Kommission finden Sie in unserem Downloadbereich.

Quelle: 

oth

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Messestand von ZC Rubber befindet sich in Halle 16 auf der IAA Nutzfahrzeuge.

    Die ZhongCe Rubber Group wird auch dieses Jahr auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vertreten sein. Gesprächspartner aus allen Bereichen empfangen die Messebesucher in Halle 16, Stand 16 A 34. Auf dem 185 Quadratmeter großen Stand stellt ZhongCe Rubber unter anderem den neuen Westlake Reifen WAU1 vor.

  • Pirellis Technologie PNCS soll für einen erhöhten akustischen Fahrkomfort sorgen.

    Vor etwa fünf Jahren präsentierte Pirelli eine neue Technologie, die die Geräuschentwicklung im Fahrzeug reduzieren soll: PNCS, das Pirelli Noise Cancelling System. Ursprünglich in einer Marktnische angesiedelt, kamen die Pirelli Reifen mit der Technologie zuerst bei den Modellen Audi RS6 und Audi RS7 in der Erstausrüstung zum Einsatz.

  • Das Organisationsteam der Tour: Angie Ewenz (v.l.), Katharina Gelhard und Alina Melles.

    Reifen Gundlach hat das im letzten Jahr erfolgreich getestete Format der Adventure Tour wiederholt und seine Kunden zum Sitz des Großhandelsunternehmens ins Rheinland-Pfälzische Raubach eingeladen.

  • Die Mercedes-Benz G-Klasse wird ab Werk mit Reifen von Falken ausgeliefert.

    Falken liefert seit Mai Reifen für die neue Mercedes-Benz G-Klasse. Der neue Luxusgeländewagen wird in der Erstausrüstung mit dem Falken Wildpeak A/T AT3WA und dem Euroall Season AS210A in der Größe 265/60R18 ausgestattet.