ap verzeichnet hohes Interesse am ap Girl Fotoshooting

Mittwoch, 4 Juli, 2018 - 10:15
Das Fotoshooting für das ap Girl und die Showcars fand in der Ferropolis statt.

Für das diesjährige ap Girl Shooting bot die Ferropolis, die Stadt aus Eisen, eine geeignete Kulisse. „Auch in diesem Jahr hatten wir wieder einen enormen Ansturm an Bewerbungen zu verzeichnen, dies zeigt natürlich, dass wir mit unserem ap Fotoshooting voll ins Schwarze treffen und dies von der Community sehr gut angenommen wird“, so Dominik Zauner Marketing-Leitung ap Sportfahrwerke.

Interessierte meldeten für das ap Fotoshooting 100 Showcars der verschiedensten Fabrikate an und über 70 Bewerberinnen wurden verzeichnet. Am Ende wurden zehn Girls und elf spektakuläre Showcars verpflichtet: Alexandra W., Anne T., Frances S., Jaqueline G., Melissa L., Samantha M., Sarah K., Sarah S., Sonja S. und Vanessa V. sowie unter anderem der Audi TT von Karsten S., der „Airbrush-Z4“ der BMW-Fahrerin Petra M. sowie weitere Modelle wie BMW 3er, BMW 5er, BMW M135i, Peugeot 206 RC, Opel Tigra, Seat Leon und auch noch klassische VW Golf Cabriolets. „Mit den eingeladenen Showcars geben wir nur einen kleinen Eindruck über unser Anwendungsprogramm“, so Dominik Zauner weiter. „Mittlerweile bieten wir in unserem Segment eines der größten Lieferprogramme für in Deutschland gefertigte Gewindefahrwerke, Tieferlegungsfedern und Sportfahrwerken mit Straßenzulassung.“

Darüber hinaus steht die Wahl zum neuen ap Girl 2018/ 2019 noch aus. Aktuell sichtet die Jury die Aufnahmen und wird demnächst das neue ap Girl küren. Neben einem Preisgeld wird das kommende ap Girl die Fahrwerkmarke ein Jahr lang als Botschafterin auf Events und Messen vertreten. Hinzu kommt, dass das neue ap Girl auch das „Cover Girl“ des neuen ap Sportfahrwerke Kalenders 2019 sein wird.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die KÜS empfiehlt eine regelmäßige Kontrolle der Profiltiefe.

    Fast jeder vierte Fahrer (23 Prozent) weiß nicht, welche Reifenmarke aktuell auf dem eigenen Fahrzeug montiert ist. Ebenso nur 23 Prozent der Autofahrer schauen regelmäßig nach dem Zustand ihrer Reifen. Das sind Ergebnisse des aktuellen KÜS Trend-Tachos.

  • Der vierte Platz bei der FIA European Truck Racing Championship ist für Sascha Lenz sein bisher bestes Europameisterschafts-Ergebnis.

    Mit seinem Windpower MAN-Race Truck hat Sascha Lenz den vierten Platz in der Gesamtwertung der FIA European Truck Racing Championship eingefahren. Die entscheidenden Punkte errang der MAN-Pilot am letzten Renntag auf der spanischen Strecke „Circuito de Jarama“.

  • Reifen Kiefer ist seit einigen Jahren Gesellschafter der Kooperation Top Service Team. Schon seit dem letzten Jahr verdichten sich die Hinweise, dass der Reifenhersteller Michelin großes Interesse an dem Unternehmen hat und dieses übernehmen will. Reifen Kiefer soll in der Kooperation Euromaster weitergeführt werden.

  • Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche.

    Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche. Platz war am neuen Standort für eine lasergesteuerte 3D-Achsmessanlage sowie einen neuen Bremsenprüfstand. Ein Hochregal erweitert die Einlagerungskapazitäten für Pkw-Reifen. Zur Neueröffnung gab es Sonderaktionen und ein zünftiges Oktoberfest.