ap verzeichnet hohes Interesse am ap Girl Fotoshooting

Mittwoch, 4 Juli, 2018 - 10:15
Das Fotoshooting für das ap Girl und die Showcars fand in der Ferropolis statt.

Für das diesjährige ap Girl Shooting bot die Ferropolis, die Stadt aus Eisen, eine geeignete Kulisse. „Auch in diesem Jahr hatten wir wieder einen enormen Ansturm an Bewerbungen zu verzeichnen, dies zeigt natürlich, dass wir mit unserem ap Fotoshooting voll ins Schwarze treffen und dies von der Community sehr gut angenommen wird“, so Dominik Zauner Marketing-Leitung ap Sportfahrwerke.

Interessierte meldeten für das ap Fotoshooting 100 Showcars der verschiedensten Fabrikate an und über 70 Bewerberinnen wurden verzeichnet. Am Ende wurden zehn Girls und elf spektakuläre Showcars verpflichtet: Alexandra W., Anne T., Frances S., Jaqueline G., Melissa L., Samantha M., Sarah K., Sarah S., Sonja S. und Vanessa V. sowie unter anderem der Audi TT von Karsten S., der „Airbrush-Z4“ der BMW-Fahrerin Petra M. sowie weitere Modelle wie BMW 3er, BMW 5er, BMW M135i, Peugeot 206 RC, Opel Tigra, Seat Leon und auch noch klassische VW Golf Cabriolets. „Mit den eingeladenen Showcars geben wir nur einen kleinen Eindruck über unser Anwendungsprogramm“, so Dominik Zauner weiter. „Mittlerweile bieten wir in unserem Segment eines der größten Lieferprogramme für in Deutschland gefertigte Gewindefahrwerke, Tieferlegungsfedern und Sportfahrwerken mit Straßenzulassung.“

Darüber hinaus steht die Wahl zum neuen ap Girl 2018/ 2019 noch aus. Aktuell sichtet die Jury die Aufnahmen und wird demnächst das neue ap Girl küren. Neben einem Preisgeld wird das kommende ap Girl die Fahrwerkmarke ein Jahr lang als Botschafterin auf Events und Messen vertreten. Hinzu kommt, dass das neue ap Girl auch das „Cover Girl“ des neuen ap Sportfahrwerke Kalenders 2019 sein wird.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Umfrage von Nokian Tyres bezüglich der Erwartungen europäischer Autofahrer an Reifen. Bildquelle: Nokian Tyres

    Laut einer von Nokian Tyres in Auftrag gegebenen und vom Unternehmen YouGov durchgeführten Studie, wünscht sich knapp ein Drittel der europäischen Autofahrer, dass die Reifen an ihren Fahrzeugen durch den Einsatz von Sensorik in Zukunft selbstständig auf veränderte Wetterbedingungen reagieren. Befragt wurden Fahrer in Deutschland, Frankreich, Italien, Tschechien und Polen.

  • Das Büro Magna Tyres South Africa befindet sich in Magwa Crescent, Waterfall City.

    Die Magna Tyres Group eröffnet ein neues Regionalbüro in Südafrika. Das Unternehmen verzeichnet eigenen Angaben zufolge innerhalb der letzten Jahre schnelles Wachstum in Südafrika und in den Nachbarländern. Daher sei die Expansion in der Region notwendig geworden, damit vor Ort und rund um die Uhr Unterstützung geboten werden kann.

  • Nach dem Theorieteil folgte am späteren Nachmittag dann die Praxis im Rahmen der Schrader RDKS-Schulung.

    Mit einem Marktanteil von 56 Prozent ist Schrader eigenen Angaben zufolge heute bei den direkten Reifendruckkontrollsystemen in der Erstausrüstung Marktführer und liefert darüber hinaus Universalsensoren für den Aftermarket. Zudem bietet die Schrader Academy RDKS Experten Schulungen an.

  • Auf der offiziellen Webseite des Automobil-Salons Genf werden täglich Eintrittskarten für die Messe verlost. Bildquelle: Gummibereifung/ Screenshot

    Am 7. März 2019 öffnet der 89. Internationale Automobil-Salon seine Türen für das Publikum. Rund 180 Aussteller präsentieren in Genf in den sechs Hallen von Palexpo ihre Produkte. Die Halle 7 ist Zulieferern und Vertretern der nationalen Branche reserviert. Viele Marken sind das erste Mal am Salon präsent.