Apollo Vredestein forciert OE-Aktivitäten

Donnerstag, 28 Februar, 2019 - 14:45
Apollo Tyres hat Pedro Matos (Chief Officer for Quality and Business Excellence) zusätzlich die Verantwortung übertragen, die OE-Strategie und den Verkauf für Pkw-Reifen in Europa auf eine neue Stufe zu heben.

Apollo Tyres hat Pedro Matos (Chief officer for quality and business excellence) zusätzlich die Verantwortung übertragen, die OE-Strategie und den Verkauf für Pkw-Reifen in Europa auf eine neue Stufe zu heben. Matos verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifenbranche in verschiedenen Positionen und arbeitete in der Vergangenheit bereits mit zahlreichen europäischen OEMs in Qualitäts-, Forschungs- und Entwicklungspositionen zusammen.

"Die Ernennung von Pedro zeigt, dass sich Apollo Tyres für seine OE-Reise in Europa voll einsetzt", sagt Neeraj Kanwar, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer von Apollo Tyres. „Wir leisten die Vorarbeit, um ein strategischer langfristiger Partner für alle OEMs in Europa zu werden, wie wir es seit über 10 Jahren in Indien tun. Die Ernennung eines Vorstandsmitgliedes zur Leitung der OE-Strategie und des Verkaufs von Apollo Vredestein in Europa, ist ein klares Signal dafür, dass wir unsere OE-Reise in Europa an der Spitze unserer Organisation sehr ernst nehmen." Benoit Rivallant, Präsident von Apollo Vredestein, stimmt zu: „Von europäischen OEMs als wichtiger Akteur angesehen zu werden, ist eines der strategischen Ziele von Apollo Vredestein. Durch die Übernahme der Führungsposition von OE in Europa in Europa legen wir die richtigen Voraussetzungen für den langfristigen Erfolg unserer OE-Bemühungen in diesem Teil der Welt.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit der Einführung des Quatrac Pro setzt Apollo Vredestein ein weiteres Zeichen im Ganzjahressegment.

    Mit der Einführung des Quatrac Pro setzt Apollo Vredestein ein weiteres Zeichen im Ganzjahressegment. Laut Unternehmensangaben ist es der erste Ganzjahresreifen, der speziell für das Ultra High Performance (UHP)-Segment und Autos wie den Alfa Romeo Stelvio, den Volvo XC90 und die BMW 5er-Serie entwickelt wurde. Der Quatrac Pro sei derzeit der einzige Ganzjahresreifen in Europa, der in den Größen 17 bis 21 Zoll erhältlich sei.

  • Shirley van der Lof und Marcella de Bie starten unterstützt von Vredestein bei der Mille Miglia 2019.

    Vredestein ist offizieller Reifenpartner und Hauptsponsor der Mille Miglia-Rallye, zum dritten Mal in Folge. Die Reifenmarke unterstützt außerdem fünf Teams, zwei davon werden ausschließlich von Frauen gebildet. Die Teilnahme von Frauen an der historischen 1000 Miglia (1927-1957) wurde nur bei 16 von 24 Veranstaltungen registriert, aber abgesehen von einer Besetzung im Jahr 1957 war immer ein männlicher Pilot oder Co-Pilot dabei.

  • Am Ende schnappt sich der Vredestein Quatrac 5 den Sieg.

    Ganzjahresreifen sind ein Kompromiss - dies ist keine neue Erkenntnis. Je nach Anwendungsgebiet ist die Relevanz und Tauglichkeit mal mehr, mal weniger groß. Im immer noch wachsenden SUV-Segment positionieren sich Marken, die den All-Season-Markt seit Jahren mit Reifen bedienen. AutoBild Allrad hat sieben Profile getestet. Am Ende schnappt sich der Vredestein Quatrac 5 den Sieg.

  • Der Continental PremiumContact 6 kann die Gute Fahrt-Reifentester überzeugen. Bildquelle: Continental.

    Erstmals schneidet im „Gute Fahrt“-Reifentest kein Reifen schlechter als „gut“ ab. Das ist das Ergebnis des aktuellen Sommerreifentest, den die Zeitschrift „Gute Fahrt“ jüngst veröffentlicht hat. Continental gewinnt mit seinem PremiumContact 6, die Reifen der Marken Dunlop, Goodyear, Hankook und Nokian sowie Pirelli bekommen jeweils eine „Gute Fahrt-Empfehlung“.