ASA-Mitgliedsunternehmen erwarten weiteres Umsatzwachstum

Mittwoch, 15 Mai, 2019 - 09:15
Wachstum verzeichneten die ASA-Mitgliedsunternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 in nahezu allen Produktsegmenten. Bildquelle: ASA.

Die Mitgliedsunternehmen des ASA-Bundesverbandes erwarten ein überwiegend positives Geschäftsjahr 2019. Grund dafür ist das insgesamt erfolgreiche Geschäftsjahr 2018, in dem die Hersteller und Importeure von Automobil Service Ausrüstungen in nahezu allen Produktsegmenten Jahr steigende Absatzzahlen verzeichnen konnten.

Besonders stark war der Anstieg in den Segmenten Abgastester, Bremsenprüfstände und Scheinwerfereinstellgeräte. In allen drei Segmenten hat der Gesetzgeber Vorschriften für die periodische Fahrzeuguntersuchung verschärft, was in vielen Werkstätten und den Prüfstellen der Prüforganisationen Investitionen in Testgeräte und Prüfanlagen ausgelöst hat.

Zudem herrscht in  einigen Produktsegmenten nach wie vor erhöhte Nachfrage. Das gilt insbesondere für Bremsenprüfstände. „Hier ist die Nachfrage ungebrochen und die Prüfstandshersteller rechnen für das laufende Jahr mit einer ähnlich hohen Nachfrage wie 2018“, erklärt ASA-Vizepräsident Harald Hahn.

59 Prozent aller teilnehmenden Unternehmen gaben in der jährlichen Umfrage des Verbandes zur wirtschaftlichen Entwicklung an, dass sie 2019 für den deutschen Markt mit weiteren Umsatzanstiegen rechnen. 29 Prozent gehen von einem Geschäftsverlauf wie im Vorjahr aus; nur zehn Prozent der befragten Unternehmen rechnen mit rückläufigen Umsatzzahlen. Ähnlich optimistisch ist man auch für die Geschäfte auf anderen Märkten. Jeweils mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen rechnet auch in den sonstigen europäischen Märkten, in Afrika, Asien Pazifik und Südamerika mit wachsenden Umsatzzahlen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In China kamen im ersten Quartal fünfmal so viele batteriebetriebene Fahrzeuge auf die Straße wie in den Top-5-Märkten der EU zusammen.Bildquelle: PwC.

    Die globale Nachfrage nach Elektroautos und Hybriden wächst exponentiell. Das geht aus einer Analyse von PwC Autofacts auf Basis von Zulassungszahlen in den großen globalen Automärkten hervor. Das am stärksten wachsende Segment bildeten dabei batteriebetriebene Elektroautos mit einer Wachstumsrate von 85,4 Prozent (295.888 Einheiten).

  • Der von NOVITEC veredelte Ferrari Portofino ist mit den UHP-Sommerreifen P Zero von Pirelli ausgestattet.

    Für den Ferrari Portofino bietet NOVITEC ab sofort ein exklusives Individualprogramm. Das NOVITEC Motortuning gibt es für den Sportwagen in drei Stufen, in der kräftigsten Variante beträgt das Plus 61,8 kW (84 PS). Damit leistet der V8 Biturbo 503 kW (684 PS) bei 7 400 U/min. Bereits bei 4.750 Touren steht das maximale Drehmoment von gewaltigen 871 Nm zur Verfügung. Pirelli liefert maßgeschneiderte P Zero-Gummis.

  • Auch die Eagle Truck 2500 Twin wird auf der Autopromotec zu sehen sein. Bildquelle: TRM.

    Beim diesjährigen Messeauftritt von TRM auf der Autopromotec in Bologna, steht die Eagle Truck Series im Mittelpunkt. Die Poliermaschinen der Eagle Truck Series sind das Flaggschiff des italienischen Unternehmens.

  • Mit der Einführung des Quatrac Pro setzt Apollo Vredestein ein weiteres Zeichen im Ganzjahressegment.

    Mit der Einführung des Quatrac Pro setzt Apollo Vredestein ein weiteres Zeichen im Ganzjahressegment. Laut Unternehmensangaben ist es der erste Ganzjahresreifen, der speziell für das Ultra High Performance (UHP)-Segment und Autos wie den Alfa Romeo Stelvio, den Volvo XC90 und die BMW 5er-Serie entwickelt wurde. Der Quatrac Pro sei derzeit der einzige Ganzjahresreifen in Europa, der in den Größen 17 bis 21 Zoll erhältlich sei.