ATS liefert Räder für neue W Series

Freitag, 1 März, 2019 - 09:00
Bei den sechs Rennen in der Debütsaison der W Series (siehe Logo), die im Mai auf dem Hockenheimring startet, kommen an allen Fahrzeugen der insgesamt 18 Fahrerinnen ATS Räder zum Einsatz. Bildquelle: W Series Limited.

Die Marke ATS feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und ist eng mit dem Motorsport verbunden. Aktuell ist ATS Serienlieferant der Rennserien DTM, Formula European Masters und ADAC Formel 4. Nun unterstützt die Rädermarke auch die „W Series“, die neue Rennsport-Meisterschaft nur für weibliche Fahrer.

„Wir freuen uns sehr, ATS in der ‚W Series‘ begrüßen zu dürfen", so Dave Ryan, Direktor der neuen Formelserie für Frauen. „Die Marke hat einen hervorragenden Ruf im Hinblick auf Qualität und Technologie. Dieser Anspruch ergänzt unsere eigene Mission – das Erreichen des höchsten Leistungs- und Sicherheitsstandards für unsere Fahrerinnen – perfekt.“ Marco Trautmann, Associate Director Motorsport und Forged Wheels bei ATS, fügt hinzu: „Wir sind sehr stolz darauf, als offizieller Radlieferant Teil der ‚W Series‘ zu sein. Mit 50 Jahren Erfahrung in der Räderherstellung und im Motorsport sind wir ein starker und zuverlässiger Partner, der Höchstleistungen direkt auf die Rennstrecke bringt. Wir freuen uns auf die kommende erste Saison und sind bestrebt, die hoch talentierten Fahrerinnen der ‚W Series‘ in ihren Erfolgsgeschichten zu unterstützen.“ Jede Felge, die individuell für den Formel-3-Boliden Tatuus T-318 der „W Series“ gefertigt und in der neuen Meisterschaft eingesetzt wird, ist Unternehmensangaben zufolge Präzisionsarbeit und unterliegt höchsten Qualitätsstandards.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hankook ist seit dieser Saison exklusiver Reifen-Partner der Belcar Series.

    Hankook ist seit dieser Saison exklusiver Reifen-Partner der Belcar Series. Die renommierte Rennserie feierte am Wochenende vom 17. bis 19. Mai mit dem Einheitsreifen Ventus Race von Hankook den Saisonauftakt im Rahmen der DTM im belgischen Zolder.

  • Heiko Foltys und Stephan Schulze bilden die neue BMF-Geschäftsführung.

    Wolfgang Brender gibt seinen Rückritt aus der BMF-Geschäftsführung bekannt: „Es ist wichtig Platz für eine neue Generation zu machen und deshalb habe ich mich entschieden, mich zum 1. Mai 2019 aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen. Meine Schwester Gudrun und ich ernennen unseren kaufmännischen Leiter Heiko Foltys und unseren technischen Leiter Stephan Schulze zur neuen Geschäftsführung.“

  • Die neuen RDKS-Ersatzsensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab. Bildquelle: Schrader.

    Das Unternehmen Schrader bringt vier neue OE-RDKS-Ersatzsensoren auf den Markt. Die neuen Sensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab und können ab sofort bei allen Großhändlern in Europa erworben werden.

  • Der Konzeptreifen C100 ist nach Aussage der Goodyear-Verantwortlichen für die Verwendung von zukunftsweisender Sensortechnologie entworfen.

    Zum 100-jährigen Firmenjubiläum präsentiert Citroën das autonome, vernetzte und elektrisch angetriebene Konzeptauto 19_19. Goodyear liefert einen Konzept-Reifen.