Audi A7 Sportback rollt auf Bridgestone Turanza T005 ab Werk

Dienstag, 6 März, 2018 - 09:30
Audi hat den Bridgestone Turanza T005 als Erstausrüstungsreifen für seinen A7 Sportback ausgewählt.

Audi hat den neuen Bridgestone Turanza T005 für die Erstausrüstung seines Audi A7 Sportback ausgewählt. Der Touring-Reifen mit NanoPro-Tech-Technologie zeichnet sich Unternehmensangaben zufolge durch eine Gummimischung mit besonders hohem Silica-Anteil aus. In Verbindung mit einem speziell ausgerichteten Profildesign soll der Turanza T005 mit seiner Performance bei Nässe überzeugen.

Fahrern des Audi A7 Sportback steht Turanza T005 ab sofort in den Reifendimensionen 17 bis 21 Zoll zur Verfügung. In den Dimensionen 19 bis 21 Zoll setzt Bridgestone zusätzlich die eigens entwickelte B-Silent-Technologie ein, um das Abrollgeräusch des Turanza auf sämtlichen Untergründen so gering wie möglich zu halten und den Fahrkomfort zu steigern. Polyurethan-Schaumstoff auf der Innenseite der Lauffläche soll die Reifen-Hohlraum-Resonanz reduzieren und damit gleichzeitig auch den Lärmpegel im Fahrzeuginneren. „Mit dem Turanza T005 zeigt Bridgestone erneut, wie Innovationen in der Reifenentwicklung zu Fahrsicherheit und Komfort beitragen. Der Turanza T005 ermöglicht es Autofahrern, auch unter herausfordernden Bedingungen wie Regen oder Nässe die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten und mit einem sichereren Gefühl an ihr Ziel zu gelangen. Als langjähriger Partner von Audi sind wir deshalb besonders stolz, den neuen A7 mit unserem Turanza T005 auszustatten“, so Christophe de Valroger, Vice President Original Equipment bei Bridgestone Europe.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Audi A7 Sportback fährt auf Borbet XR Rädern.

    Borbet liefert sein Rad XR bereits für verschiedene Fahrzeugmodelle. Ab sofort bietet der Räderhersteller das Rad auch für den Audi A7 Sportback an. Das Leichtmetallrad der Kategorie „Classic“ ist ab sofort mit ABE in 8,0x18 Zoll mit Einpresstiefe 26 erhältlich, passend zu Reifen in der Größe 225/55.

  • Der VX-TRACTOR wurde im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum von Bridgestone in Rom entwickelt und im unternehmenseigenen Werk in Spanien produziert.

    Bridgestone hat mit dem neuen VX-TRACTOR sein Sortiment an Landwirtschaftsreifen weiter ausgebaut. Der Reifenneuling soll laut Hersteller hinsichtlich Traktion und Lebensdauer Maßstäbe setzen.

  • „My Speedy“ wird bis Ende des Jahres über das Speedy Händlernetzwerk zur Verfügung stehen.

    Auf dem Autosalon Paris präsentiert Bridgestone erstmals die Reifen- und Fahrzeugwartungslösung „My Speedy“ sowie "MOBOX". Die Japaner erweitern damit ihr digitales Servicespektrum - und klopfen ab, ob Aboservices auch in der Reifenindustrie massentauglich sind. Die Messepräsenz soll natürlich auch das Know-how und die Kompetenz der Japaner im F&E-Bereich sowie ein tiefes Verständnis für wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends belegen.

  • Das Audi Sport Team Phoenix wechselte auch in dieser DTM-Saison durchschnittlich die Reifen am schnellsten.

    Das Audi Sport Team Phoenix gewinnt auch 2018 den „Best Pit Stop Award“ von Hankook. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer wechselte über die gesamte DTM-Saison 2018 durchschnittlich am schnellsten die Reifen und gewann bereits zum dritten Mal den Award, den Hankook seit dem Einstieg in die internationale Tourenwagenserie im Jahr 2011 verleiht.