Audi steigert Umsatz auf 29 Milliarden Mark

Freitag, 4 Februar, 2000 - 01:00

Der Ingolstädter Automobilhersteller Audi legte im vergangenen Jahr kräftig zu. Wie der Konzern mitteilte, ist der Umsatz in 1999 um 1,8 Milliarden Mark auf rund 29 Milliarden Mark gestiegen. In Fahrzeugzahlen: 1999 verkaufte Audi fast 635 000 Fahrzeuge. Das waren 5,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Delticom erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 667,7 Mio. €.

    Delticom erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 667,7 Mio. €, ein Anstieg um 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 606,6 Mio. €. Damit erzielt die Gesellschaft den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte. Das EBITDA verringerte sich im Berichtszeitraum von 15,1 Mio. € auf 9,3 Mio. €. Der deutliche Rückgang um 38,4 Prozent geht im Wesentlichen mit dem in 2017 verstärkt verfolgten Ansatz zur Gewinnung von Marktanteilen im europäischen Reifenhandel einher.

  • Die Finanzkennzahlen von Hella in Millionen Euro beziehungsweise Prozent vom Umsatz für die ersten neun Monate (1. Juni bis 28. Februar).

    Hella hat eigenen Angaben zufolge in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 (1. Juni 2017 bis 28. Februar 2018) sein profitables Wachstum fortgesetzt. So erhöhte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum währungsbereinigt um 9,3 Prozent.

  • Barracuda bietet für den Audi A1 sein Rädermodell Shoxx an.

    Barracuda bietet seine Shoxx-Räder in der Dimension 8x18 Zoll für den Audi A1 an. Optisch zeichnen sich die mit Reifen in 215/35R18 bezogenen Doppelspeichen-Felgen durch ein Finish in „Matt Bronze“ aus. Dank einer speziellen Lackierung zum Schutz sind sie – wie alle einfarbigen Barracuda Racing Wheels – zudem auch für den Einsatz im Winter gerüstet.

  • H&R legt den Audi RS5 dank Sportfedern tiefer.

    Die Fahrwerksspezialisten H&R haben für den Audi RS 5 – wie für die gesamte A5-Baureihe –Sportfedern entwickelt. Die H&R-Ingenieure verordnen dem RS5 eine Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes um zirka 20 Millimeter.