Ausbildungsstart bei Stahlgruber

Mittwoch, 18 September, 2019 - 13:15
In einer Einführungswoche in der Konzernzentrale in Poing bei München stimmten Vertreter der Geschäftsführung und der Personalabteilung die insgesamt 43 neuen Auszubildenen auf ihre Zukunft als „STAzubi“ ein.

„Mobilität beginnt in den Köpfen unserer Mitarbeiter“, formulieren die Stahlgruber-Verantwortlichen als einen Leitspruch der Unternehmensphilosophie. Nun hat das Unternehmen 43 neue Nachwuchskräfte im Rahmen ihres ersten Ausbildungstages begrüßt.

In einer Einführungswoche in der Konzernzentrale in Poing bei München stimmten Vertreter der Geschäftsführung und der Personalabteilung die insgesamt 43 neuen Auszubildenen auf ihre Zukunft als „STAzubi“ ein. Ziel sei es gewesen, den jungen Leuten eine Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen zu bieten und gleichzeit erste Einblicke in die hausinternen Abläufe und Strukturen zu gewähren. Dieses Jahr freut sich die Stahlgruber GmbH über 16 angehende Kaufleute im Groß- und Außenhandel, 24 Auszubildende zur Fachkraft für Lagerlogistik, zwei zukünftige Fachlagerisen und einen Auszubildenden zum Informatikkaufmann.

Nach ihrer Einführung werden die Azubis im Alter von 15 bis 30 Jahren die STAHLGRUBER Familie an insgesamt 35 Standorten in ganz Deutschland verstärken. „Dass erneut so viele junge Menschen STAHLGRUBER ihr Vertrauen geschenkt haben, sehen wir als Bestätigung für unser Ausbildungskonzept und als Ansporn, ihnen einen erstklassigen Start ins Berufsleben zu ermöglichen“, freut sich Erich Dehner, Ausbildungsleiter bei STAHLGRUBER. „Wir bieten den STAzubis einen praxisnahen Start und vielfältige Förderungsmöglichkeiten, um gemeinsam das Ziel einer qualifizierten Ausbildung zu erreichen“.

CFO Werner Maier betont den hohen Stellenwert des Ausbildungswesens im In einer Einführungswoche in der Konzernzentrale in Poing bei München stimmten Vertreter der Geschäftsführung und der Personalabteilung die insgesamt 43 neuen Auszubildenen auf ihre Zukunft als „STAzubi“ ein.Unternehmen: „Betriebliche Ausbildung fördert nicht nur nachhaltig die berufliche Entwicklung von jungen Menschen, sondern legt gleichzeitig den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft von Stahlgruber. So haben auch viele unserer derzeitigen Führungskräfte genau diesen Weg gewählt und tragen heute maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei.“ Insgesamt bildet der Autoteile-Großhändler aus Poing aktuell knapp 120 junge Menschen aus. Sie werden in der Firmenzentrale, in einem der knapp 72 Verkaufshäuser und im Logistikzentrum, im oberpfälzischen Sulzbach-Rosenberg, eingesetzt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vom 19.-20. Oktober und 16.-17. November finden in Sindelfingen und Nürnberg die Stahlgruber-Leistungsschauen statt.

    Vom 19.-20. Oktober und 16.-17. November finden in Sindelfingen und Nürnberg die Stahlgruber-Leistungsschauen statt. Im Gepäck hat der Autoteile-Großhändler aus Poing bei München einmal mehr eine Auswahl der Besten der Branche.

  • Die neuen Nabholz-Azubis und ihre Ausbilder posieren für ein erstes Gruppenfoto. Bildquelle: Nabholz GmbH.

    Zum 01. September hat die Heinrich Nabholz Autoreifen GmbH acht junge Männer eingestellt, die bei dem bayrischen Reifen-Fachhändler ihre Ausbildung absolvieren wollen. In der ersten Ausbildungswoche ging es nicht nur darum, sich die ersten Grundlagen anzueignen, sondern sich in einer Reihe von Teambuilding-Maßnahmen besser kennenzulernen.

  • Die LKQ Corporation hat bekannt gegeben, dass sie ihre Tochtergesellschaft Auto Kelly Bulgaria EOOD mit Elit Kar OOD fusioniert hat.

    Die LKQ Corporation hat bekannt gegeben, dass sie ihre Tochtergesellschaft Auto Kelly Bulgaria EOOD mit Elit Kar OOD fusioniert hat. LKQ hält nun eine 20-prozentige Beteiligung an dem kombinierten Unternehmen, das weiterhin sowohl unter den Markennamen Elit Car Group als auch Auto Kelly geführt wird. Darüber hinaus wird das kombinierte Unternehmen Produkte über die Aftermarket-Lieferkette von LKQ beziehen.

  • Die Edelstahl-Schutzelemente der FCM Protector Value 1-Felge können einzeln ausgetauscht werden. Bildquelle: Felgencenter Mainz.

    Wird eine Felge durch Kontakt mit Bordsteinen oder ähnlichen Hindernissen beschädigt, muss sie häufig entweder aufwendig repariert oder gleich ganz ausgetauscht werden. Mit der Protector Value 1-Felge bietet das Felgencenter Mainz nun eine neue Option: Die Felge verfügt über sieben Schutzelemente aus Edelstahl die im Falle einer Beschädigung einzeln ausgetauscht werden können.