Auswuchtwelt erweitert Angebotspalette um Produkte von ACTIA

Donnerstag, 12 Oktober, 2017 - 09:45
Guillaume Venant, Philippe Gicouel, Marion Entresangle (Botschaft), Didier Godbille und Thomas Zink bei ACTIA.

Das französische Unternehmen ACTIA Automotive hat sich auf Produkte für die Fahrzeugüberprüfung spezialisiert. Mit namhaften Herstellern wie BMW, Continental, Daimler, Dekra, Fiat, Jaguar Land Rover, PSA, Volkswagen, Volvo und dem TÜV arbeitet die ACTIA Group seit vielen Jahren zusammen. Nun erweitert die Auswuchtwelt ihre Angebotspalette um Produkte von ACTIA.

ACTIA bietet zahlreiche Produkte an, vom Bremsenprüfstand, Stoßdämpferprüfstand, Schiebeplatten für die Sichtprüfung der Fahrwerksachsen, Geschwindigkeitsmesser bis hin zu Abgasmesser oder Scheinwerfereinstellgeräte. Auf Einladung der französischen Botschaft besuchte der Vertriebsleiter der Firma Auswuchtwelt Thomas Zink kürzlich die Firma ACTIA Automotive in Lucé bei Paris.

Der Monoblock-Bremsprüfstand Serie AM43300 gilt zum Beispiel als Flaggschiffprodukt. Die breite Durchfahrt ermöglicht die Überwachung kleiner Fahrzeugen ebenso wie die Prüfung von Wohnmobilen. Außerdem soll der Prüfstand eine hohe Achslast und leistungsstarke Motoren für minimalen Verschleiß bieten. Der Prüfstand verfügt über gebremste Motoren mit einer elektromagnetischen Blockierung und überhöhten hinteren Rollen, die ein Herausrutschen während des Bremsvorgangs verhindern sollen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zur Wintersaison hat die Reifen Krieg GmbH ihre Shop-Serverkapazitäten erweitert.

    Zur Wintersaison hat die Reifen Krieg GmbH ihre Shop-Serverkapazitäten erweitert. „Aufgrund der enorm gestiegenen Kundenbasis und der damit einhergehenden Belastung unserer Online-Shop-Server mussten wir handeln“, erläutert Christian Schild, Leiter Marketing.

  • Der Reifen Gundlach Onlineshop ist rund um die Uhr erreichbar.

    Reifen Gundlach erweitert seine Servicezeiten zur Wintersaison. Seit Mittwoch, den 4. Oktober, sind die mehr als sechzig Verkaufsberater von 7:30 Uhr bis 19 Uhr durchgehend telefonisch erreichbar. Dies gilt für die Zentrale in Raubach ebenso wie für die Verkaufsbüros in München, Mannheim, Dortmund und Wiesenburg.

  • Die ZF Friedrichshafen AG erweitert ihre Entwicklungskapazitäten im Bereich autonomes Fahren. Die 20 Entwickler der IEE Sensing Germany GmbH mit Sitz im oberbayerischen Kösching werden zum 1. Dezember 2017 Teil des ZF-Konzerns. Sie werden unter dem Namen „Zukunft Mobility“ der ZF-Tochtergesellschaft „Zukunft Ventures“ zugeordnet.

  • Der Michelin X MULTI D wird in der Dimension 295/60 22.5 am Standort Homburg im Saarland hergestellt.

    Mit den zusätzlichen Dimensionen 315/60 R 22.5 und 295/60 22.5 für den Michelin X MULTI D für die Antriebsachse erweitert Michelin ab September das Spektrum seiner vielseitig einsetzbaren Lkw-Reifen-Serie. Für die Herstellung der Reifen nutzt Michelin hochkomplexe Reifenkochformen, die im 3D-Metalldruck-Verfahren entstehen.