Auswuchtwelt erweitert Angebotspalette um Produkte von ACTIA

Donnerstag, 12 Oktober, 2017 - 09:45
Guillaume Venant, Philippe Gicouel, Marion Entresangle (Botschaft), Didier Godbille und Thomas Zink bei ACTIA.

Das französische Unternehmen ACTIA Automotive hat sich auf Produkte für die Fahrzeugüberprüfung spezialisiert. Mit namhaften Herstellern wie BMW, Continental, Daimler, Dekra, Fiat, Jaguar Land Rover, PSA, Volkswagen, Volvo und dem TÜV arbeitet die ACTIA Group seit vielen Jahren zusammen. Nun erweitert die Auswuchtwelt ihre Angebotspalette um Produkte von ACTIA.

ACTIA bietet zahlreiche Produkte an, vom Bremsenprüfstand, Stoßdämpferprüfstand, Schiebeplatten für die Sichtprüfung der Fahrwerksachsen, Geschwindigkeitsmesser bis hin zu Abgasmesser oder Scheinwerfereinstellgeräte. Auf Einladung der französischen Botschaft besuchte der Vertriebsleiter der Firma Auswuchtwelt Thomas Zink kürzlich die Firma ACTIA Automotive in Lucé bei Paris.

Der Monoblock-Bremsprüfstand Serie AM43300 gilt zum Beispiel als Flaggschiffprodukt. Die breite Durchfahrt ermöglicht die Überwachung kleiner Fahrzeugen ebenso wie die Prüfung von Wohnmobilen. Außerdem soll der Prüfstand eine hohe Achslast und leistungsstarke Motoren für minimalen Verschleiß bieten. Der Prüfstand verfügt über gebremste Motoren mit einer elektromagnetischen Blockierung und überhöhten hinteren Rollen, die ein Herausrutschen während des Bremsvorgangs verhindern sollen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ZF Aftermarket erweitert sein Servicenetzwerk in Deutschland um Service Point-Werkstätten.

    ZF Aftermarket erweitert sein Servicenetzwerk in Deutschland um Service Point-Werkstätten. Zukünftig bietet der Aftermarket-Experte der ZF Friedrichshafen AG in Zusammenarbeit mit zertifizierten freien Full-Service-Werkstätten – sogenannte ZF Service Points – Kunden im Lkw-Segment Service- und Reparaturleistungen an ZF Antriebs- und Getriebekomponenten an.

  • Die Vier-Säulenhebebühne LHB-4.50-S ist auch zur Fahrwerksvermessung einsetzbar.

    Im Juni hat die LONGUS GmbH zwei neue Modelle der LHB-Serie auf den Markt gebracht. Ausgestattet sind beide Varianten mit einer Tragfähigkeit von 5.000 Kilogramm. Die 4.786 Millimeter lange Fahrschiene ermöglicht sowohl das Anheben von Kraftfahrzeugen als auch von Transportern mit langem Radstand, zudem ist der Fahrschienenabstand variabel.

  • Der KENETICA 4S gehört zur Kendas „Designed to Perform“-Generation.

    Auf der Tire Cologne präsentiert Kenda den KENETICA 4S, das nächste Mitglied der „Designed to Perform“-Generation. Der Ganzjahresreifen mit laufrichtungsgebundenem Profil verbindet nach Angaben des Herstellers die Eigenschaften leistungsstarker Sommerreifen mit den Sicherheitsansprüchen an moderne Winterreifen.

  • The Tire Cologne bot der Marke die Möglichkeit sich der internationalen Öffentlichkeit zu zeigen.

    Die Reifenmarke CEAT hat auf der Fachmesse The Tire Cologne mit dem Farmax R65 ihr neuestes Produkt für die Landwirtschaft vorgestellt. Die Verantwortlichen versprechen eine verbesserte Traktion, weniger Bodenverdichtung und eine bessere Straßenlage.