Autec Kitano in weiterer Größe erhältlich

Dienstag, 13 März, 2018 - 09:00
Kitano überzeugt Unternehmensangaben zufolge durch fünf dynamisch gestaltete Doppelspeichen, die besonders im Mittenbereich durch filigrane Details beeindrucken.

Der Räderhersteller Autec präsentiert sein Raddesign Kitano in einer neuen Größe. Das speziell für BMW- und Mini-Fahrzeuge konzipierte Rad ist ab sofort auch in der Serienradgröße 8,0x19 Zoll erhältlich.

Neben der Original BMW-Nabenkappe können bei der Radmontage auch die Serienbefestigungsmittel verwendet werden. Bei vielen Mini-Modellen mit Lochkreis 5/112 ist ebenfalls die Verwendung der OE-Nabenkappe möglich.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In der Wintersaison ist Autec länger erreichbar.

    Wie einige andere Räderhersteller auch, ist die Autec GmbH & Co. KG zum Saisonstart länger erreichbar. Das Autec-Vertriebsteam steht während der Saison montags bis freitags durchgehend von 08.00 bis 19.00 Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter auch samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr erreichbar.

  • Die Räder Ionik und Uteca liegen bei Autec auf Lager.

    Die AUTEC GmbH & Co. KG kann zum Saisonstart ihre Kunden mit den neuen Winterrädern Ionik in „Schwarz matt poliert“ und „Mystik Silber“ sowie Uteca in „Titansilber“ beliefern. Beide Räder sind bereits in vielen Anwendungen am Lager vorhanden und werden täglich an die Kunden verschickt.

  • Eröffneten die Anlage (v.l.): Bernhard Marewski, Christoph Kappenhagen (Leiter des Momentive-Standorts Leverkusen), CEO Jack Boss, Rich Owens und Lars Friedrich.

    Momentive Performance Materials Inc. hat die offizielle Eröffnung einer neuen Produktionsanlage für die Herstellung von NXT Silanen im Leverkusener Chemiepark gefeiert. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Leverkusen und der Betreibergesellschaft des Chemparks wurde die Anlage durch Momentive-CEO Jack Boss eingeweiht. Die in der neuen Produktionsanlage hergestellten NXT Silane werden an Kunden in der Automobil- und Reifenindustrie geliefert, um Reifen mit geringerem Rollwiderstand sowie verbesserter Nasshaftung und Gesamtleistung zu produzieren.

  • Ganzjahresreifen liegen im Trend – und der Nutzeranteil unter den Autofahrern dürfte demnächst noch zunehmen.

    Laut einer Befragung im Auftrag von reifen.com planen 18 Prozent der bisherigen Sommer- und Winterreifennutzer einen Umstieg bei nächster Gelegenheit auf Ganzjahresreifen. Weitere 26 Prozent sehen dies nach Angabe des Portals für sich als Option.